02.11.2017, 13:36 Uhr

Arbeitsmarkt: Positive Entwicklung hält an

BEZIRK ZWETTL. Die günstige Konjunkturlage sorgt weiter für rückläufige Arbeitslosenzahlen - auch im Bezirk Zwettl. So waren Ende Oktober beim Arbeitsmarktservice (AMS) Zwettl 753 Personen, davon 368 Frauen (Vorjahr: 379) und 385 Männer (Vorjahr: 414), arbeitslos gemeldet. Das sind im Vergleich zum letzten Jahr um 40 Jobsuchende (oder minus 5%) weniger. Darüber hinaus nutzen im Moment 189 Personen (Vorjahr: 192) diverse Schulungsangebote des AMS. Sie verbessern damit ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen und erhöhen dadurch ihre Chancen am Arbeitsmarkt. Gleichzeitig ist die Zahl der sofort besetzbar offenen Stellen gegenüber dem Vorjahr um 49% auf 149 gestiegen. „Die gute Konjunktur führt auch zu einer stark steigenden Nachfrage nach Arbeitskräften. Diese positive Entwicklung zeigt sich in allen Bundesländern. Wenn die Zahl der Jobangebote steigt, unterbreiten wir auch mehr Vermittlungsvorschläge. Und das mit Erfolg: heuer ist im Bezirk Zwettl bereits 2.650 Jobsuchenden der Wiedereinstieg ins Erwerbsleben gelungen“, analysiert AMS-Leiter Kurt Steinbauer. Aber: „Wer hier nicht kooperieren will, und eine zumutbare Stelle nicht annimmt, muss mit Konsequenzen rechnen“, stellt Steinbauer klar. So haben die BeraterInnen des AMS Zwettl heuer bisher in 38 Fällen eine Sperre des Arbeitslosengeld- oder Notstandshilfebezuges wegen Arbeitsverweigerung oder -vereitelung verhängt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.