20.06.2017, 16:00 Uhr

Firmen: Mediation als Lösungsmanagement

Erwin Silberbauer stellte das Thema Unternehmensmediation vor.

Ein Mediator kann bei Unternehmensübergaben oder etwa wirtschaftlichen Problemen ein Konfliktlöser sein.

ZWETTL (bs). Im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag, 19. Juni 2017, in der Wirtschaftskammer Zwettl erklärte Unternehmensberater und Wirtschaftsmediator, Erwin Silberbauer aus Schweiggers, die Rolle der Mediation in Klein- und Mittelbetrieben im Waldviertel.
Der seit 2002 wieder im Waldviertel tätige Mediator sieht vor allem in kleinstrukturierten Unternehmungen die Gefahr des nahtlosen Übergangs zwischen beruflichen und privaten Angelegenheiten: "Oft wird Betrieb und Familie nicht getrennt. Das erzeugt Druck auf die unterschiedlichsten Bereiche", erklärt Silberbauer.
Deshalb ist sein Lösungsansatz auch oft genau in diesem Bereich zu suchen.
Doch die Mediation bietet auch Klarheit bei Finanzierungsfragen, in der Mitarbeiterführung, bei Betriebsübergaben oder in Organisationsfragen.
Eine Voraussetzung muss laut Silberbauer, der eigenen Angaben zufolge rund 100 Firmen-Mediationen im Jahr durchführt, immer vorhanden sein: "Die Mitarbeit der Betroffenen muss gegeben sein, sonst führt dieser Prozess zu keinem Ziel."
Der Mediator sollte alle Beteiligten an einen Tisch bringen und das Gespräch in Fluss halten sowie deeskalierend einwirken.
"Wenn erst einmal eine Vertrauensbasis geschaffen wurde, werden die Konfliktbereiche auch offen angesprochen", so der erfahrene Mediator.

Zur Sache:
Die WKO fördert eine Mediation im Rahmen einer Unternehmensberatung mit 45 Euro/Stunde. Somit wird rund die Hälfte der Kosten übernommen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.