19.09.2016, 11:09 Uhr

Simbach: Starkregen setzte Schule unter Wasser

Der starke Regen am vergangenen Wochenende verursachte einen Wassereinbruch in der Inntal-Mittelschule.


SIMBACH (gei). Zu einem massiven Wassereinbruch kam es am Samstag, 17. September, in der Inntal-Mittelschule in Simbach. Über das zweite Oberschoss drang Wasser in einige Klassenzimmer ein und bildete dort große Wasserpfützen. In Mitleidenschaft gezogen wurden auch die darunterliegenden Räume, da das eindringende Wasser bis ins Erdgeschoss durchsickerte. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Simbach und Erlach räumten sämtliche betroffene Klassenzimmer leer und begannen mit Wassersaugern die Wasserlachen zu entfernen.

Bereits zuvor wurden Planen im zweiten Obergeschoss ausgelegt, damit kein weiteres Wasser mehr durchsickern konnte. Ebenfalls wurde nach Rücksprache mit den zuständigen Stellen bei der Stadt die mit Wasser durchtränkte Heraklithdecke entfernt. Vor Ort befanden sich rund 25 Einsatzkräfte. Ein Blick von der Lage machte sich auch Bürgermeister Klaus Schmid, der sich gerade auf der Rückfahrt von Tolmezzo befand und sofort in die Inntal-Mittelschule eilte. Auch Konrektor Robert Rogner nahm die massiven Wasserschäden in Augenschein. Ob der Wasserschaden mit den augenblicklichen Sanierungsmaßnahmen am Dach der Schule zu tun hat, konnte bisher nicht ermittelt werden.

Fotos: Geiring
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.