08.04.2016, 08:33 Uhr

Billa eröffnete erste barrierefreie Filiale

Billa-Vorstand Robert Nagele, FP-Bezirksvorsteher Paul Stadler, seine Vize Katharina Krammer und Billa-Vorstand Josef Siess eröffneten die barrierefreie Filiale. (Foto: Dusek/Billa AG)

In der Fuchsröhrenstraße startete die erste Filiale mit Lupen, Defi, Info-Point und mehr.

SIMMERING. Eine Vorreiterrolle übernimmt die Billa-Filiale in der Fuchsröhrenstraße 11. Nach dem Umbau ist der Supermarkt barrierefrei. Um auch die richtigen Maßnahmen zu setzen, arbeiteten die Architekten mit Betroffenen zusammen.

So erntete die neue Filiale auch von Erwin Buchinger großes Lob, dem Anwalt für Gleichbehandlungsfragen. Vorgesehen ist, dass neue Billa-Filialen diesen Standard übernehmen.

Die Maßnahmen

Leitlinien für Sehbehinderte führen vom Gehsteig bis zum Info-Point in der Filale. Dort kann man bei Bedarf mittels einem Drucktaster Hilfe herbeirufen. Eine Lupe im Scheckkartenformat erleichtert das Lesen. Ein Rollstuhl und ein Rollator zum ausleihen sind vorhanden.

Eine Kassa, das Kunden-WC und die Obstwaage ist barrierefrei, das heißt: Auch Rollstuhlfahrer können diese ohne Hilfe benutzen. Hörgeräte werden im Feinkost-Bereich durch eine Geräusch-Unterdrückung unterstützt.

Im Kassenbereich befindet sich ein Defibrillator. Auch W-Lan ist in der gesamten Filiale vorhanden.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.