09.07.2016, 13:07 Uhr

Suchaktion nach vermisstem Pensionisten abgebrochen

Trotz des unermüdlichen Einsatzes von Feuerwehr, Hundestaffeln und Polizei konnte der vermisste Pensionist noch nicht gefunden werden. (Foto: Privat)
Im Rahmen einer Abschlussbesprechung aller beteiligten Einsatzkräfte gab Einsatzleiterin Bezirkshauptfrau Nicole Wild heute Mittag von behördlicher Seite das Ende der Suchaktion nach dem seit Mittwoch vermissten Pensionisten aus St. Michael bekannt.

"Ich bin persönlich sehr betroffen darüber, dass es zu keinem positiven Abschluss der Suchaktion gekommen ist", bedauert Wild. "Es wurden alle in Frage kommenden Bereiche großflächig abgesucht, oft auch zwei- bis dreimal", so die Bezirkshauptfrau weiter, die ihren Dank auch allen beteiligten Einsatzkräften aussprechen möchte.

Dank an Einsatzkräfte

Seitens der Polizei wurde die Suchaktion von Franz Walter und Eduard Fikisz geleitet, Einsatzleiter der Feuerwehren war an allen vier Tagen Klaus Krenn: "Ich möchte mich bei allen an der Suche Beteiligten bedanken. Aus dem ganzen Bezirk Güssing und auch aus Teilen des Bezirks Oberwart halfen die Wehren mit", so der Kommandant der Feuerwehr St. Michael.

Am vergangenen Donnerstag waren insgesamt 25 Wehren mit ca. 180 Feuerwehrleuten im Einsatz. Unterstützt wurden sie von 40 Hunden des Samariterbundes, des Grünen Kreuzes, der Rettungshundebrigade, des Roten Kreuzes und der Polizei.

Auch heute noch wurde bis Mittag mit Einsatzfahrzeugen des Feuerwehrabschnitts II, mit 2 Traktoren und einigen Privatfahrzeugen nach dem Vermissten gesucht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.