26.09.2016, 15:21 Uhr

Der beste „Griller“ Europas

Das Team "Goli & Chef Partie" mit Alexander Gollenz aus Kaibing holte sich in Bremen den Grill-Europameistertitel 2016. (Foto: Helmut Klein)

Alexander Gollenz aus Kaibing zählt zum Grill-Europameisterteam.

36 Teams aus 15 Nationen starteten bei der Grill-Europameisterschaft 2016 im norddeutschen Bremen, unter Fachleuten die European BBQ Championship. Und nach zwei überaus intensiven und spannenden Grilltagen hatte mit „Goli & Chef Partie“ ein Team aus Österreich die Nase vorn und sicherte sich den Grill-Europameistertitel 2016. Zur „Chefpartie“ zählt auch Alexander Gollenz aus Kaibing, Gemeinde Feistritztal.

Geschmack und Optik

Die Teilnehmer mussten in fünf verpflichtenden Hauptkategorien – „Fisch mit Beilage“, „Huhn mit Beilage“ und der „Holy Trinity“, bestehend aus Ripperln vom Schwein, Schweinsschulter im Ganzen und Beef Brisket (Rinderbrust im Ganzen gegrillt) - beweisen, was sie draufhaben. Dazu kommen die Free Style-Kategorien „Home Country Cooking“ und „Dessert“. Eine 80-köpfige Jury bewertet die Speisen nach den Kriterien Konsistenz, Geschmack, Kreativität und Optik. Das sechsköpfige Team „Goli & Chef Partie“ gewann die Kategorien „Huhn“ und „Ripperl“ und holte sich beim „Beef Brisket“ und beim „Dessert“ jeweils den zweiten Platz. In der Gesamtwertung bedeutete das Rang 1 und den Europameistertitel 2016.

Zahlreiche Erfolge

Für „Goli & Chef Partie“ ist dieser Erfolg ein weiterer Titel in der erfolgreichen Karriere, die 2008 mit dem Grillstaatsmeister der Amateure begann. 2009 folgte der Staatsmeistertitel bei den Profis, 2011 holten Gollenz und Co. den Gesamt-Weltmeistertitel bei der WM in Gronau/Deutschland. Weitere Erfolge: 2. Platz bei der EM 2012 in Belgien; 3. Platz bei der WM 2013 in Marokko; 3. Platz bei der EM in Polen; 4. Platz bei der WM 2015 in Schweden. Nächstes Ziel ist die Teilnahme an der WM 2017 in Irland.

Tipps für das Grillen

„Je besser die Rohware umso besser wird auch das fertige Gericht“, plaudert Alexander Gollenz aus dem ganz persönlichen „Grill-Nähkästchen“. Auch in der ewigen Debatte ob Gas oder Holzkohle hat Gollenz eine klare Meinung: „Beim Geschmack gibt es absolut keinen Unterschied. Mir ist ein Gasgriller lieber, weil er bedienerfreundlicher ist.“ Und: „Man kann alles grillen, von der Vorspeise bis zum Dessert.“ Sein Wissen und Können gibt Alexander Gollenz auch regelmäßig in Grill-Workshops weiter, für Feste und Feiern kann der Grill-Europameister auch gebucht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.