26.07.2016, 12:00 Uhr

Die Tour mit Glück und Segen – 2. September 2016

(Foto: TVMA - Martin Postl)
Ein körperliches und geistiges Erleben von Gegenwart und Vergangenheit
Geführte Tour: am 2. September 2016
Treffpunkt: 15 Uhr, Rot-Kreuz-Kapelle, Bahnhofstraße
Wo viel Glück, da auch viel Segen. In der Città Slow Hartberg gibt es stille Orte, wo man in die Welt der Gegenwart und Vergangenheit eintauchen kann. Bei der geführten Tour von Pfarrgemeinderatsleiter Fritz Polzhofer und Pastoralassistent Andreas Pichlhöfer werden die stillen Orte am 2. September 2016 um 15 Uhr in einem spirituellen Weg durch die Innenstadt sichtbar gemacht.
Ein 4,5 Kilometer langer Fußweg im Zentrum von Hartberg ermöglicht eine Tour mit Glück und Segen. Ausgangspunkt ist die Rotkreuzkapelle in der Hartberger Bahnhofstraße, die durch einen Drei-Konchen-Bau geprägt ist. Der Grundriss einer Konche ergibt ein dreiblättriges Kleeblatt und hiermit starten wir auf unserer Glücksuche. „Die Tour eignet sich bestens, um mitten im Alltag kurz zur Ruhe zu kommen und bewusst die stillen Orte aufzusuchen“, so Mag. Fritz Polzhofer. Weiter geht es an der evangelischen Jesus-Christus-Kirche vorbei in Richtung Hartberger Gmoos, das ihr Herz ruhig und die Sinne wach werden lässt. Genießen Sie entlang der Naturteiche auch einen Ausblick von der Aussichtsplattform. Vom UNESCO Naturschutzgebiet Hartberger Gmoos gelangt man über einen Weg vorbei am Landeskrankenhaus mit einer sehenswerten Kapelle zur Wallfahrtskirche Maria Lebing. Diese ist seit über 600 Jahren an ihrem Platz und verleiht dem Menschen Kraft und Stille. Über die Grazer Straße vorbei an Pusswald – Restaurant & Vinothek gelangt man zum Erlösungsweg am Kalvarienberg. Einkehrmöglichkeit bietet außerdem die Getreide- und Schaumühle Posch. Von hier geht es weiter in Richtung Kapuzinerkloster, das eine bewegte Geschichte mit sich trägt und den Abschluss- Segen empfängt man direkt am Hauptplatz bei der Stadtpfarrkirche Hartberg, neben dem Hartberger Karner. Mag. Andreas Pichlhöfer ergänzt, dass „an dieser spirituellen Tour die Vielzahl an Kirchen in der Innenstadt sichtbar gemacht werden. Dabei handelt es sich nicht nur um eine körperliches, sondern auch geistliches Erlebnis.“
Ausflugsziele in der Region zu vernetzen und ein attraktives touristisches Angebot für Hartberg Liebhaber/innen und Entdecker/innen zu kreieren war das Ziel des neuen „Tourenfolders“, den das Team vom Tourismusverband Hartbergerland gemeinsam mit den Ausflugsziele-Vertretern entwickelte. Der Folder beinhaltet die schönsten Ausflüge und Touren rund um die erste steirische Città Slow komprimiert auf 72 Seiten. Im praktischen Taschenbuch-Format informiert der Reiseführer über Wissenswertes, geschichtlich Interessantes und Spannendes über die Stadt Hartberg und seine umliegende Region. Zahlreiche Tourenvorschläge mit detaillierten Karten bieten eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten für Jung und Alt. Der Tourenfolder ist im Tourismusbüro Hartbergerland, Alleegasse 6, 8230 Hartberg sowie bei allen Ausflugszielen erhältlich.

Nähere Informationen und Kontakt:
Mag. Fritz Polzhofer & Mag. Andreas Pichlhöfer: Stadtpfarre Hartberg, Hauptplatz 11 oder unter 03332/62279
Infos zur Tour und dem Tourenfolder: www.hartbergerland.at oder unter 03332/603-300 im Tourismusbüro Hartbergerland.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.