10.10.2016, 08:59 Uhr

Durchwachsenes Wochenende für die TSV Teams

Die Hartberger Volleyball-Damen durften sich zum Saisonstart über einen Cupsieg freuen. (Foto: TSV Volleyball Hartberg)
Am Samstag starteten die Damen des TSV Sparkasse Hartberg in die neue Saison. Viel zu freuen gab es leider nicht, nach einem 7:4 Vorsprung im ersten Satz begann nämlich der Faden zu reißen. Die Bujak-Gruppe startete zwar gut in das erste Match der Saison, doch die anfangs nervös agierenden Grazerinnen konnten rasch einen Zahn zulegen und Tellian und Co zogen nach 80 Minuten Spielzeit mit 0:3 in Sätzen den Kürzeren. Doch im Cup am Sonntag konnte man die Auftaktniederlage allerdings wieder wettmachen.
Peischl und Co startet zwar unkonzentriert ins Spiel, verloren den ersten Durchgang auch knapp mit 23:25. Doch Coach Bujak vermochte seine Truppe wachrütteln und ab dann begann das "Werkl" zu laufen.
Die Herren des TSV Volksbank Hartberg hatten am Sonntag den SK Posojilnica Aich/Dob im österreichischen Cup zu Gast. Die junge Truppe von Spielertrainer Oli Wogrolly zeigte groß auf und bewies einmal mehr, dass in dieser Mannschaft großes Potenzial steckt. Man konnte sogar Satz drei mit einer großartigen Leistung gewinnen. Im vierten Durchgang hatten die Gäste mit 25:22 mit den zwei Nationalteamspielern Max Thaller und Anton Menner wieder die Nase vorne und somit ging das Spiel mit 1:3 verloren. Dennoch kann man sich an einer jungen, engagierten Truppe erfreuen, die mit Sicherheit noch viel erreichen wird.
Spielertrainer Wogrolly zum Spiel: "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Nach den zwei Niederlagen gegen den VBC Weiz und den VBK Klagenfurt zum Saisonauftakt haben wir unsere Fehler analysiert und hart daran gearbeitet uns zu verbessern. Es hat Wirkung gezeigt. Die Jungs haben es perfekt im Spiel gegen den SK Aich/Dob umgesetzt. An diese Leistung werden wir von nun an anknüpfen."
Auch Landesliga-Damen gewannen gegen den VC Passail in drei Sätzen und sind bereits an der Tabellenspitze.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.