12.04.2016, 11:30 Uhr

Bio-Dinkelkissen: Lebenshilfe in Hülle und Fülle

Im Studio Tyrler sind die Lebenshilfe-Kissen mit unterschiedlicher Füllung zu kaufen.

Für den guten Schlaf und den guten Zweck: Bio-Dinkelkissen bei Tyrler

Im Studio Tyrler am Marktgraben sind ganz besondere Kissen zu kriegen: Sie werden mit bioerzeugtem Dinkel, Hirse, Zirbenspänen und Schafswolle von Mitarbeitern der Vorarlberger Lebenshilfe gefüllt. "Das ist Lebenshilfe für uns alle", sagt Stefan Grabher vom Studio Tyrler über das neue Projekt mit der Lebenshilfe Vorarlberg. Dabei werden von den Lebenshilfe-Mitarbeitern insgesamt 30.000 Kissen – in unterschiedlichen Größen und Formen – mit Bio-Dinkel oder -Hirse gefüllt. Diese werden dann im Studio Tyrler am Marktgraben verkauft.
Wer das Rascheln nicht mag, der kann Kissen mit Dinkel und Co. in einer Mischung mit Schafswolle kaufen. Drei bis fünf Jahre lang sollen die Kissen für einen angenehmen Schlaf sorgen. "Ich selbst schlafe seit 25 Jahren nur noch mit Dinkelkissen. Es passt sich wie Sand der Körperform an. Nach einigen Jahren haut man die Füllung einfach auf den Kompost, füllt es neu oder man benutzt die Hülle als Putzlappen", gibt Grabher Tipps zur Wiederverwertung. Nicht nur aus Wohltätigkeit arbeite man mit der Lebenshilfe zusammen, betont der Geschäftsleiter: "Es ist für uns natürlich auch ein Geschäft. Wir verkaufen, was nachgefragt wird, daher diktieren die Kunden unsere Produktauswahl." Die Kissen sind außerdem mit der GOTS-Zertifizierung versehen. Das grüne Hemd auf der Etikette steht für eine umweltgerechte Verarbeitung von Textilien. Zu bekommen sind die Dinkelkissen ab zirka 20 Euro – je größer und mehr Material darin steckt, desto höher auch der Preis. Die teuersten Kissen kosten um die 80 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.