18.06.2016, 22:46 Uhr

Bono unterwegs: Plastikschürze - aber wozu?

"Was ist das denn?" Bono schnüffelt argwöhnisch am Mähschutz eines jungen Baumes.

Wer aufmerksam durch die Stadt geht, sieht an etlichen Bäumen Plastikschürzen. Lesen Sie hier deren Sinn.

Man stelle sich vor, man ist ein kleiner Hund, der nichts lieber macht, als beim Spazierengehen jeden Baumstamm zu markieren. Das ist wichtig! Schließlich gilt es doch, sein Revier zu markieren. Doch in Innsbruck stößt man neuerdings immer häufiger auf Hindernisse aus Plastik, die einem bei diesem essentiellen Unterfangen im Weg stehen. Doch welchen Sinn haben diese Schürzen? "Wir müssen hier zwei Dinge auseinanderhalten", informiert Thomas Klingler, Leiter des Grünanlagenamtes der Stadt. "Die Plastikschürzen am Fuße kleiner Bäume sind ein simpler Mähschutz, damit die Rinde des Baumes nicht durch die eingesetzten Geräte verletzt wird. Allerdings gibt es auch Plastikschürzen an Ästen von Kastanienbäumen. Diese dienen dazu, gefährliche Schädlinge abzuhalten", erläutert Klingler. "Na gut, dann markier ich halt das Plastik gleich mit", meint euer Bono.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.