01.08.2016, 15:00 Uhr

Arbeitsmarktdaten Juli 2016

Arbeitslosenzahlen sind in Tirol auch im Juli weiter gesunken. (Foto: Archiv)

Auch im Juli geht der positive Trend am Tiroler Arbeitsmarkt weiter. Die Arbeitslosenzahlen sind weiter gesunken.

TIROL. Das Arbeitsmarktservice veröffentlichte am Montag, 01. August, die Arbeitsmarktdaten für Juli. Die Arbeitslosenzahlen gingen in Tirol um 8,1 Prozent zurück. Im Bundesländervergleich liegt Tirol wieder an der Spitze.

Rückgang der Arbeitslosenzahlen

„Tirol verzeichnet einen Rückgang der Arbeitslosenzahl von 8,1 Prozent. Damit liegen wir im Bundesländervergleich erneut an erster Stelle – und das noch mit großem Vorsprung“, so Landeshauptmann Günther Platter und Arbeitslandesrat Johannes Tratter. Mit diesem Ergebnis setzt Tirol seinen positiven Trend weiter fort.
Im Bezirk Landeck gingen die Arbeitslosenzahlen um 16 Prozent zurück und in Kufstein um 12 Prozent.

Maßnahmen zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen

Zu den Maßnahmen für mehr Arbeitsplätze in Tirol zählen das Impulspaket, die Fortführung der Sanierungsoffensive und der Wohnbau. Das Land Tirol will auch weiterhin Maßnahmen setzen, um den Arbeitsmarkttrend weiter zu verbessern. „Wir werden auch weiterhin im Beschäftigungspakt gemeinsam mit dem AMS und allen Partnern arbeitsmarktpolitisch aktiv sein. Damit unser Land Tirol weiter vorne liegt“, so Günther Platter und Johannes Tratter.

Tiroler Arbeitsmarktdaten im Vergleich

In Tirol gingen die Arbeitslosenzahlen im Juli um 8,1 Prozent zurück, in Salzburg um 3,7 Prozent und in Kärnten um 2,8. Im Bundesländerdurchschnitt nahmen - im Vergleich zum Juli 2015 - die Arbeitslosenzahlen um 0,4 Prozent zu. Die größte Zunahme an Arbeitslosen gab es in Niederösterreich. Hier stieg die Arbeitslosigkeit um 2,8 Prozent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.