29.07.2016, 10:25 Uhr

Freibad heizt wieder mit Öl

(Foto: kitzbueheler-alpen.com)

Fernwärme für Waidringer Schwimmbad nicht mehr wirtschaftlich

WAIDRING (red.). Das Waidringer Freibad wurde die letzten neun Jahre mit Fernwärme der Fa. Brantner geheizt. Nun wurde die Wärmelieferung gekündigt, nachdem es Diskussionen mit einem Nachbarn über die Heizanlage (Lärm, Rauchausstoß) gegeben hatte. Die Beschwerden wurden in der Gemeinde und von der BH (Gewerbebehörde) behandelt. Bei der letzten Gewerbeverhandlung im März wurden neue Vorschriften fixiert, wann der Spänesilo „beschickt“ werden kann. Die Fa. Brantner hätte zudem ein neues Projekt für die Anlage bei der Behörde einreichen müssen, da vorhandene Ungerlagen nicht ausreichend waren.
„Die Einstellung der Wärmelieferung für das Bad ist eventuell auch darauf zurückzuführen, dass die Fa. Brantner zusätzliches Material hätte beschaffen müssen, was wohl nicht mehr wirtschaftlich wäre“, so Bgm. Georg Hochfilzer. Seit dieser Saison wurde das Bad wieder auf Ölfeuerung umgestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.