01.06.2016, 14:20 Uhr

Grüne orten Handlungsbedarf beim Radwegnetz im Bezirk

Wiederholt wiesen die Grünen im Bezirk auf fehlende Radwegverbingungen hin.
BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Der Tourismus im Bezirk Kitzbühel hat die Möglichkeiten des Radtourismus erkannt und setzt bereits viele Schwerpunkte. Für Mountainbiker gibt es ein gutes Angebot, aber für den Gast mit dem Trekking- oder E-Bike und dem Rennrad wird nur ein lückenhaftes Radwegenetz im Bezirk angeboten. Immer wieder muss auf verkehrsreiche Straßen ausgewichen werden. Manche Radwege sind für nicht Ortskundige nur schwer bis gar nicht zu finden. Geschotterte Wege sind Gift für Rennradreifen", schildert der grüne Bezirkssprecher Helmut Deutinger.

Aktuell besteheakuter Handlungsbedarf, die Lücken im Radwegenetz zwischen Kitzbühel und Oberndorf und zwischen Going und St. Johann zu schließen, so Deutinger. "Es liegen Millionen an Förderungen beim Land für den Neu- und Ausbau von Radwegen bereit. St. Johann hat es mit dem Radweg Richtung Fieberbrunn vorgemacht."

Die Grünen fordern, dass die Touristiker ihre Aktivitäten für ein attraktives Radwegnetz verstärken und mehr Druck auf die Bürgermeister ausüben, diese Bemühungen zu unterstützen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.