17.05.2016, 13:36 Uhr

Franz Hörl vernetzt sich im Bezirk Kitzbühel

Der WB-Bezirksvorstand mit Obmann Peter Seiwald und Landesobmann Franz Hörl. (Foto: WB Kitzbühel)
KITZBÜHEL (navi). Mit dem Anspruch, die Bezirke im Wirtschaftsbund zu stärken, ist Franz Hörl zur Wahl des neuen Landesobmannes angetreten. Dass dieses Vorhaben auch nach seiner Wahl Priorität hat, zeigte sich in seinem Besuch im Bezirk Kitzbühel.
Bei der Bezirksleitungs- und Bezirksvorstandsitzung des Wirtschaftsbundes freute sich Hörl auf eine ergebnisreiche Zusammenarbeit: "Der Wirtschaftsbund muss endlich wieder gehört werden, um sich effizient für die Unternehmerinnen und Unternehmer einzusetzen. Um zielorientiert und bodenständig arbeiten zu können, müssen wir für alle Betriebe greifbar sein. Und das funktioniert nur mit einem starken Wirtschaftsbund in den Bezirken!"

Neben der verstärkten Arbeit in den Bezirks- und Ortsgruppen steht für Hörl die Förderung und Weiterbildung von jungen, motivierten Leuten, die sich im Wirtschaftsbund einbringen wollen, ganz oben. Durch die Neuaufstellung des WB-Mentoring-Programmes werden sie dementsprechend geschult und für zukünftige Positionen aufgebaut.

Bezirksobmann Peter Seiwald geht motiviert in die Zusammenarbeit: "Unternehmer müssen wieder stolz sein, sich in unserem Netzwerk zu engagieren. Der Mehrwert einer Mitgliedschaft beim Wirtschaftsbund muss gespürt werden. Nur dann können wir an einem Strang ziehen und etwas bewegen!"

Die WB-Funktionäre vor Ort geben dem neugewählten Landesobmann viele Anregungen, Wünsche und Forderungen mit auf dem Weg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.