Franz Hörl

Beiträge zum Thema Franz Hörl

Lokales
Große Freude über neuen Bahnhof: Projektleiter Hannes Obholzer, kaufmännischer Vostand Wolfgang Stöhr, LH-Stv. Ingrid Felipe, Aufsichtsratsvorsitzender Franz Hörl und technischer Vorstand Helmut Schreiner (v. l.)
16 Bilder

Einweihung
Mit Volldampf in die Zukunft – mit VIDEO

Nach umfassenden Bauarbeiten wurde der neue Bahnhof in Strass im Zillertal feierlich eröffnet. STRASS (dkh). Bei strahlendem Sonnenschein vergangene Sonntag trafen sich die Ehrengäste und zahlreiche Besucher zum Bahnhofsfest in Strass im Zillertal. Zu feiern gab es die Eröffnung des modernisierten Bahnhofes, des "Mobilitätsschmuckstücks in Strass", wie es Landeshauptmann-Stellvertreterin und Mobilitätslandesrätin Ingrid Felipe bezeichnete. Mit einem Fest für die ganze Familie wurde der Start...

  • 16.09.19
Wirtschaft
Wenn auf den gewidmeten Vorbehaltsflächen für den geförderten Wohnbau ausschließlich objektgeförderte Projekte realisiert werden dürfen, sehen Walser und Hörl darin eine klare Bevorzugung der Gemeinnützigen zulasten der Privaten.

Leistbares Wohnen
Hörl/Walser: Kritik an derzeitigen Wohnbaugesetzen in Tirol

TIROL. Christoph Walser und Franz Hörl von der Wirtschaftskammer Tirol sehen Gemeinnützige Bauträger als privilegiert an und wollen mehr Möglichkeiten auch für private Bauträger und Wohnbaugesellschaften. Nur so könnte der Bedarf an Wohnraum in Tirol gedeckt werden. Gemeinnützige Bauträger errichten zu wenige Wohnungen Aktuell dürfen auf den gewidmeten Vorbehaltslfächen für den geförderten Wohnbau nur objektgeförderte Projekte realisiert werden. Jedoch errichteten Gemeinnützige Bauträger nur...

  • 16.09.19
Wirtschaft
Sommercocktail in Zams: Peter Moritz, Geschäftsstellenleiter Hypo Tirol Bank Landeck (li.) und Patrick Schwarz, Bezirksvorsitzender JW-Landeck.
2 Bilder

Oktoberfest in Zams
Sommercocktail der Jungen Wirtschaft Landeck

ZAMS. Das Team der Jungen Wirtschaft Landeck verlegte kurzerhand das Oktoberfest in den August und verwandelte das Kieswerk von Bezirksobmann KommR Toni Prantauer zur Festwiese. Geschäftskontakte knüpfen Zum ersten Mal eröffnete Patrick Schwarz, Catering Schwarz KG, in seiner Funktion als Bezirksvorsitzender der Jungen Wirtschaft Landeck das für Jungunternehmer wohl coolste Event des Jahres und erklärte den zahlreich erschienen Besucherinnen und Besuchern seine Beweggründe die "Wiesn" in...

  • 07.08.19
Lokales
Nationalrätin Rebecca Kirchbaumer sprach sich klar für die Fortführung des Reformkurses mit Bundeskanzler Sebastian Kurz aus.
2 Bilder

Schönberg
Diskussionsabend "Sag's dem Franz"

Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl startete Sommertour im Stubaital. SCHÖNBERG (tk). Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl hat eine klare Vorstellung von seiner politischen Arbeit: „Politik definiert sich über Menschen. Nur wer vor Ort ist, die Probleme der UnternehmerInnen hinterfragt und selbst einen Praxisbezug hat, kann Standortpolitik für unser Land betreiben.“ Wirtschaftsbündler im Gasthof Handl In diesem Sinne startete kürzlich wieder die alljährliche Sommertour – diesmal im Stubaital,...

  • 15.07.19
Politik
ÖVP-LGF Martin Malaun, LH Günther Platter und Spitzenkandidatin Margarete Schramböck

ÖVP Tirol präsentiert Kandidaten
Schramböck führt Tiroler ÖVP-Liste

TIROL. Nach dem heutigen Parteivorstand der ÖVP Tirol präsentierte Parteichef Günther Platter die Kandidaten für die Nationalratswahl in Tirol. Als Landesspitzenkandidatin wurde einstimmig die aus St. Johann in Tirol stammende, ehemalige Ministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Margarete Schramböck, nominiert. Landeshauptmann Günther Platter: „Wir haben uns diese Wahl nicht gewünscht, aber nach dem unfassbaren Ibiza-Skandal der FPÖ war die Ausrufung von Neuwahlen durch Sebastian...

  • 08.07.19
Politik
3 Bilder

Ibiza-Affäre: Politik im Bezirk in Schockstarre

BEZIRK SCHWAZ (fh). Nach den Enthüllungen rund um die sogenannte Ibiza-Affäre und das Video mit Ex-Vizekanzler Strache und Ex-FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus sitzt der Schock auch bei den politisch Verantwortlichen im Bezirk Schwaz tief. Die BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion bat sowohl die beiden ÖVP-Nationalratsabgeordneten Franz Hörl und Hermann Gahr als auch den FPÖ-Abgeordneten Peter Wurm um Stellungnahme. Angesichts der Tatsache, dass die Gesprächsbasis zwischen den ehemaligen Koalitionspartnern auf...

  • 20.05.19
Lokales
Hannes Parth (WKO - Obmann Stv. Fachverband Seilbahnen), Veronika Scheffer (Zauchensee Liftgesellschaft), Werner Millinger (Venet Bergbahnen), Maedy Zangerl-Verburg (Venet Bergbahnen), Maria Hofer (Gletscherbahnen Kaprun), Franz Hörl (WKO - Obmann Fachverband Seilbahnen) und  Erik Wolf (WKO - Geschäftsführer Fachverband Seilbahnen) (v.l.).

Zertifizierte Seilbahn
Venet erhält Gütesiegel „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“

INNSBRUCK/ZAMS/LANDECK. Im Rahmen der österreichischen Seilbahntagung am 8. Mai 2019 in Innsbruck wurde die Venet Bergbahnen AG mit dem Gütesiegel Beste Österreichische Sommer-Bergbahn ausgezeichnet. Innovation und Qualitätsgarantie Die Venet Bergbahnen AG ist ab sofort eine der mittlerweile insgesamt 67 zertifizierten Sommer-Seilbahnen in ganz Österreich. „Wir haben uns bewusst für die Zertifizierung entschieden und freuen uns, ab sofort Mitglied der Besten Österreichischen...

  • 09.05.19
Wirtschaft
Zufrieden: Franz Hörl, Obmann der Seilbahner

Weltweit an vorderster Front
Top-Bilanz der Seilbahnwirtschaft

Österreichs Seilbahnen ziehen im Rahmen der österreichischen Seilbahntagung erfolgreich Bilanz. Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), ist dabei nicht nur in quantitativer, sondern auch in qualitativer Hinsicht zufrieden mit den Entwicklungen der Branche. „Wir sind inzwischen die weltweite Nummer Eins in Sachen Skierdays und achten dabei zugleich auf ein nachhaltiges und umweltfreundliches Wachstum. Das macht uns zum internationalen...

  • 09.05.19
Lokales

Zillertalbahn erhält Ö3-Verkehrsaward 2019

JENBACH/WIEN (red). Das Unternehmen Zillertalbahn AG wurde in Wien für den geplanten Umstieg auf Wasserstoff-Antrieb ausgezeichnet – Neue Zillertalbahn ist ein wesentlicher Baustein des Zillertaler Mobilitätsplans, der den Verkehr im Tal massiv auf die öffentlichen Verkehrsmittel verlagern soll Die Zillertalbahn soll die erste Schmalspurbahn der Welt werden, die mit Strom aus grünem Wasserstoff angetrieben wird. Damit könnte die Bahn 800.000 Liter Diesel pro Jahr einsparen und künftig völlig...

  • 06.03.19
Wirtschaft

Abschreibungen für Hotels unfair?

BEZIRK (red). Der Tiroler Nationalratsabgeordnete und Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl hat die Salzburger Steuerberatungsfirma Prodinger mit der Analyse der Abschreibungsmöglichkeiten für Gebäude und Gebäudeteile in der Hotellerie beauftragt. „Damit möchte ich, als erfahrener Hotelier und auch als Ersatzmitglied des parlamentarischen Tourismusausschusses, einen fachlich wertvollen Beitrag zu dieser wichtigen Diskussion in der heutigen Sitzung des Tourismusausschusses leisten“, so Hörl, der mit...

  • 06.03.19
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Der Brexit hat auch Einfluss auf den Tiroler Tourismus - noch sind nicht alle Einzelheiten geklärt.

Brexit
Brexit hat Folgen für den Tourismus in Tirol

TIROL. Noch sind im Rahmen des Brexit noch viele Fragen offen – diese Unsicherheit hat Folgen für den Tiroler Tourismus. Britische Gäste und britische Arbeitnehmer von Brexit betroffen Noch ist nicht klar, wie der Austritt Großbritanniens aus der EU ausschauen wird. Der drohende "harte Brexit" werfe viele Fragen für den heimischen Tourismus auf, so Wirtschaftsbundobmann NR Franz Hörl. Betroffen seien nicht mehr als EU-Bürger einreisende Touristen und britische Arbeitskräfte. Hier gäbe es...

  • 28.02.19
Lokales
Der Streit um die Petition "Seele der Alpen" und ein Gämsen-Video, in dem Gämsen von Skitourengehern scheinbar gehetzt werden, geht in die nächste Runde.

Zusammenfassung
Streit um Petition zum Schutz der Alpen und Gämsen-Video

TIROL. In Tirol gehen derzeit die Wogen hoch: Thema des Streits zwischen Wirtschaft und Naturverein sind eine Petition und ein Video mit Gämsen. Der Streit geht nun in die nächste Runde. Der Streit begann mit einer Petition.  Allianz für die Seele der Alpen – Schutz der letzten alpinen Freiräume gefordertIn einer Petition fordern der Alpenverein, die Naturfreunde und der WWF (Allianz für die Seele der Alpen) den verbindlichen Schutz der letzten alpinen Freiräume. Die Petition richtet sich an...

  • 14.02.19
  •  1
Lokales
LH Günther Platter war Zuhörer und Referent beim Wirtschaftsbund.
12 Bilder

Unternehmerisches Get-together
Weißwurst für den Wirtschaftsbund (mit Video)

MILS BEI IMST. Am 4. Feber lud der Wirtschaftsbund zum traditionellen Weißwurstessen in die Schlosserei im Milser Gewerbepark ein. Viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik zählten zu den Gästen. Weißwurstessen in der Schlosserei HammerleDer Wirtschaftsbund lud zum traditionellen Weißwurst-Essen – diesmal in die Schlosserei Hammerle im Milser Gewerbepark. Die Unternehmer aus den Bezirken Imst und Landeck gaben sich dazu ein Stelldichein, dazu war auch viel Prominenz aus der Landespolitik...

  • 07.02.19
  •  1
Wirtschaft
Bettina Huber (Wirtschaftsbund, Frau in der Wirtschaft), NR Franz Hörl, Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, Wirtschaftsbund-Obm. Peter Seiwald, Wirtschaftskammer-Tirol-Präsident Christoph Walser (v. li.).

Wirtschaftsbund Kitzbühel
"Sport, Wirtschaft und Politik standen in Kitzbühel am Podest"

350 Unternehmer beim traditionellen Hahnenkamm-Empfang des Wirtschaftsbundes Kitzbühel KITZBÜHEL (jos). Die Hahnenkamm-Rennen zählen weltweit zu den attraktivsten Sportveranstaltungen. Neben sportlichen Höchstleistungen ist Kitzbühel aber auch Schauplatz zahlreicher hochkarätiger Veranstaltungen. „Die Rennen bieten den optimalen Rahmen, um Menschen miteinander zu vernetzen und unseren Wirtschaftsstandort prominent zu präsentieren“, so Bezirksobmann Peter Seiwald, Gastgeber des traditionellen...

  • 31.01.19
Lokales

Franz Hörl lädt Alpenverein zu rundem Tisch ein

„Ich freue mich auf gute Gespräche! Bislang haben uns die Vertreter der NGOs ja über alle Kommunikationsplattformen ausgerichtet, wie schlimm unser Tun und Handeln ist. Wir und hunderttausend direkt Betroffene würden es sehr schätzen wenn man wahrhaftig und ehrlich über den Schutz der Alpen und die Zukunft unseres Lebensraums sprechen würde. Daher freuen ich mich über die Gesprächsbereitschaft von OeAV-Generalsekretär Robert Renzler und lade gerne zu einem Runden Tisch ein“, so...

  • 12.12.18
Lokales
Große Enttäuschung: Bei den Bergbahnen Kappl sieht man den Zusammenschluss mit dem Rendl als wirtschaftliche Notwendigkeit.
2 Bilder

45-Millionen-Projekt: Verfahren zog sich über acht Jahre hin
Kappl/St. Anton: BVwG kippt Genehmigung für Skiverbindung

ST. ANTON/KAPPL/WIEN (otko). Seit Dienstag wurde in Wien vor dem Bundesverwaltungsgericht (BVwG) in Wien vier Tage zur geplanten Skigebietsverbindung Kappl-St.Anton verhandelt. Schwerwiegende naturschutzrechtliche Eingriffe Am letzten Verhandlungstag wurde nun die mündliche Entscheidung im Genehmigungsverfahren verkündet. Überraschend wurde der positive Bescheid Umweltverträglichkeitsprüfung der Tiroler Behörden vom Gericht gekippt. Die vorsitzende Verwaltungsrichterin begründete die...

  • 30.11.18
Wirtschaft
„Es gibt viel zu tun“, das symbolisiert das Geschenk von Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl an den designierten Kammerpräsidenten Christoph Walser.

Thaurer Bürgermeister will Christoph Walser bleiben
Neuer WK-Präsident Walser: "Es braucht eine starke Vertretung"

Den designierten Wirtschaftskammerpräsidenten, Unternehmer und Thaurer Bürgermeister Christoph Walser trafen wir zum  Interview nach seiner Wahl im Wirtschaftsbund. Sind Kammern in Zeiten wie diesen überhaupt noch notwendig? Christoph Walser: "Ich kann nur für die Wirtschaftskammer sprechen. Selbstverständlich ist eine starke Vertretung der Wirtschaft notwendig und auch sinnvoll. Klarerweise müssen sich Interessenvertretungen wie die WK auch immer neuen Herausforderungen stellen und sich den...

  • 15.10.18
Wirtschaft
„Es gibt viel zu tun“, das symbolisiert das Geschenk von Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl an den designierten Kammerpräsidenten Christoph Walser
2 Bilder

Amtsübergabe Bodenseer-Walser am 14.11.
Christoph Walser mit 97 Prozent zum neuen WK-Präsidenten gewählt

TIROL. bei der 22. außerordentlichen Landesgruppenhauptversammlung des Tiroler Wirtschaftsbundes wurde Christoph Walser (43) in Völs mit 97 Prozent der Delegiertenstimmen zum designierten Präsidenten der Tiroler Wirtschaftskammer gewählt. Erstmals in der Geschichte des Wirtschaftsbundes wurde diese Entscheidung an die Mitglieder delegiert, die offizielle Amtsübergabe findet am 14. November statt. Der designierte Präsident erklärte, vor allem der Lehre wieder jenen Stellenwert zu geben, den...

  • 10.10.18
Lokales

Hörl: Mindestsicherung darf Beschäftitung nicht konterkarieren

BEZIRK (red). WB-Landesobmann Franz Hörl nimmt zu den jüngsten Aussagen von Soziallandesrätin Gabriele Fischer Stellung. „Der von ihr geforderte Neustart riecht stark nach einer Gefahr für unseren Arbeitsmarkt. Schon jetzt wurden im Tiroler Modell regionale Unterschiede durch die höhere Bewertung von Wohnkosten berücksichtigt. Die aktuelle Regelung ist insgesamt eine ausgewogene Lösung, der jedoch keine weiteren Erhöhungen folgen dürfen“, so Hörl. Dieser betont, dass das Instrument der...

  • 20.09.18
Lokales
Die zwei Polizistinnen, die im Bezirk Landeck den Exekutivdienst verrichten werden.

Zwei Polizistinnen verstärken Landecker Polizeiinspektionen

NR Hörl, LPD Tomac und der Generalsekretär des Bundesministeriums für Inneres Goldgruber gratulierten den Absolventen zu ihrem erfolgreichen Lehrgangsabschluss. TIROL/BEZIRK LANDECK. Am 31. August fand im Gemeindezentrum in Maurach am Achensee der feierliche Lehrgangsabschluss für drei Polizeigrundausbildungslehrgänge mit insgesamt 66 Polizisten (49 Männer und 17 Frauen) statt. Gleichzeitig wurden auch zwei neue Grundausbildungslehrgänge mit 51 neuen Polizistinnen und Polizisten angelobt, die...

  • 05.09.18
Politik
Franz Hörl, Obmann des Tiroler Wirtschaftsbundes, kann die Argumentation des Landes gegen die Schaffung eines Standortanwaltes nicht nachvollziehen.

Hörl: Auch ein Landesumweltanwalt sorgt für mehr Bürokratie

Franz Hörl, spricht sich gegen den Landesumweltanwalt aus. Auch dieser würde zu mehr Bürokratie führen, ebenso wie die Miteinbeziehung von NGOs. TIROL. Bereits im Februar wurde in der Landesregierung bzw. der Wirtschaftskammer darüber gesprochen, einen Standortumweltanwalt einzusetzen. Nun übernahm auch die Türkis-Blaue Bundesregierung diesen Ansatz. Jedoch wird diese Idee von vielen Bundesländern - auch in Tirol - abgelehnt. Kritik an dieser Ablehnung gibt es von Franz Hörl, Obmann des Tiroler...

  • 13.08.18
Politik
WB-Landesobmann NR Franz Hörl, LA Barbara Schwaighofer (Bezirksobfrau KU), Landesgeschäftsführerin Daniela Kampfl, NR Josef Lettenbichler und Peter Seiwald (Bezirksobmann KB, v.l.)
5 Bilder

Wirtschaftsbund auf Tour: Kitz und Kufstein im Blick

BEZIRK (nos). Der Tiroler Wirtschaftsbund (WB) ist auf "Sommertour" und gab in Itter einen Abriss zum aktuellen "Stand der Dinge" aus Sicht der Unternehmervertretung für die Bezirke Kitzbühel und Kufstein. Neben den Bezirksobleuten LA Barbara Schwaighofer (Kufstein) und Peter Seiwald (Kitzbühel) waren auch Landesobmann NR Franz Hörl und NR Josef Lettenbichler bei der wirtschaftspolitischen Standortbestimmung dabei. Seiwald zur Lage in Kitzbühel "Wir sind die echte Arbeitgeber- und...

  • 22.06.18
Lokales
WB-Bezirksobfrau Anneliese Junker, NR Rebecca Kirchbaumer, WB-Landesobmann NR Franz Hörl, LA Cornelia Hagele

Wirtschaftsbund will im Bezirk durchstarten

Wirtschaftsbund-Obmann Hörl lobt die Arbeitszeitflexibilisierung und will den Facharbeitermangel bekämpfen. BEZIRK. Viel Lob gab es von Wirtschaftsbund-Landesobmann NR Franz Hörl anlässlich eines Pressegesprächs des WB Innsbruck-Land für die neue Bundesregierung. "Die Zeit des gegenseitigen Haxlstellens unter der rot-schwarzen Regierung ist vorbei. Die neue Regierung hat in einem halben Jahr schon viel weitergebracht." Hörl verteidigte auch die geplanten Maßnahmen zur...

  • 18.06.18
Lokales

Franz Hörl tritt nicht als WK Obmann an

GERLOS (red). Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl bezeichnet die jüngste Berichterstattung rund um die Nachfolge von Jürgen Bodenseer als Wirtschaftskammerpräsident als „völlig fehlgeleitet und substanzlos“. Man werde seitens des Wirtschaftsbundes auch nicht auf Zurufe reagieren, sondern die gegenüber den Mitgliedern bereits angekündigte Vorgangsweise professionell umsetzen. „Ich werde nicht zur Wahl des Präsidenten der Wirtschaftskammer antreten, sondern mich voll auf meine Verantwortung als...

  • 30.05.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.