Seilbahnen

Beiträge zum Thema Seilbahnen

Skifahrer benötigen einen negativen Corona-Test, Skitourengeher und Rodler bleiben von der Testpflicht ausgenommen.
Aktion 2

Testen an der Talstation
Antigen-Teststation jetzt auch am Glungezer

Seit Kurzem benötigen Skifahrer einen negativen Corona-Test. Am Glungezer kann man sich künftig vor Ort testen. TULFES. Wer sich auf Tirols Skipisten begibt, braucht seit Neuestem ein negatives Corona-Test-ergebnis. Für Skitourengeher, Rodler und Schneeschuhwanderer gilt eine Sonderregelung. Die ersten Seilbahnen haben daher den Betrieb schon eingestellt und die Saison abgehakt. Nicht so am Glungezer, hier sind die Betreiber bemüht, den Gästen heuer so lange wie möglich den Skispaß zu...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Landtagsvizepräsident Anton Mattle: "Generell habe ich den Eindruck, dass das Skifahren abseits aller Fakten als Sündenbock für alles Mögliche herhalten muss."
1

Skibetrieb
Mattle: „Tirol hat sich Ski-Testpflicht nicht gewünscht“

BEZIRK LANDECK. Das Gesundheitsministerium hat laut Landtagsvizepräsident Anton Mattle (ÖVP) Tirol vor die Wahl gestellt: Entweder Zugangstests oder Zwangsschließung aller Skigebiete. Viel Unverständnis Nach den intensiven Diskussionen rund um die Testpflicht fürs Skifahren nimmt Landtagsvizepräsident und VP-Bezirksobmann Toni Mattle Stellung. „Ich kann gut nachvollziehen, dass es bei vielen Unverständnis darüber gibt, dass man für das Skifahren nun einen negativen Test benötigt. Vor allem auch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
GF Walter Höllwarth, Bl-Stv. Daniel Tiefenbrunner, Bl-Stv.- Michael Ausserlechner und Bl Gilbert Bachmann
1

Betriebsleiterprüfung bestanden
Karriere bei der Glungezerbahn

Die Geschäftsführung der Glungezerbahn gratulierten vor Kurzem Daniel Tiefenbrunner zur erfolgreich abgeschlossenen Betriebsleiter-Prüfung für Seilbahnen. TULFES. Karriere kann man auch bei der Glungezerbahn in Tulfes machen. Daniel Tiefenbrunner aus Rinn absolvierte vor Kurzem die Betriebsleiter-Prüfung für Seilbahnen. Bereits seit November 2015 ist Daniel im Unternehmen tätig und hat in der Zeit mehrere Stationen durchwandert. Nach seinem Motto „Kann ich nicht – gibt es nicht“ konnte man ihm...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Einige Skigebiete bleiben sogar bis Ostern geöffnet.

Skisaison
Skigebiete bieten Pistenspaß bis Ostern

Der Großteil der Kärntner Skigebiete bleibt bis Ende März geöffnet. Manche sogar noch länger: Auf der Gerlitzen wird man sogar bis Ostermontag skifahren können, am Nassfeld und auf der Turracher Höhe voraussichtlich auch. KÄRNTEN. Derzeit herrschen in Kärntens Skigebieten perfekte Bedingungen: Strahlender Sonnenschein, beste Schneeverhältnisse und ausreichend Platz auf den Pisten lassen Skifahrerherzen höher schlagen. Obwohl die Saison für Seilbahnbetreiber wenig lukrativ ausfällt, werden viele...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Der Betreiber habe die Einhaltung der Bestimmungen durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, heißt es in einem Erlass des Gesundheitsministeriums am Dienstag.
1 2

Auf Ski-Ansturm folgt Erlass
Regierung schärft bei Sicherheit nach

Lange Warteschlangen vor Skiliften – diese Bilder aus einigen Skigebieten am Wochenende sorgte in den vergangen Tagen für Aufregung. Gesundheitsminister Anschober übte am Montag Kritik an den Seilbahnbeitreibern: "Solche Bilder will ich nicht mehr sehen". Am Dienstag reagierte Wirtschaftskammer-Seilbahn-Obmann Franz Hörl und fordert ein Ende der Personenbeschränkungen in Gondeln.  UPDATE: Das Gesundheitsministerium hat am Dienstag mit einem Erlass auf die Bilder reagiert. „Im Fall der...

  • Julia Schmidbaur
1 6

Tourenski
Skitouren-Boom: Die alpinen Vereine appellieren zur Einhaltung wichtiger Regeln

Corona macht Vieles anders. Etliche Menschen und einige wirtschaftliche Zweige hat das Virusgeschwächt, eines hat es verstärkt – und zwar den Run auf die Bergwelt. PINZGAU/SALZBURG. Bereits im vergangenen Winter 2019/2020 waren die Skigebiete Salzburgs und die stadtnahenSki(touren)berge, gerade rund um die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel, mehr als nur gut besucht. Wir rechnen in diesem Winter mit mehr Menschen auf Ski- und Pistentouren als jemals zuvor. Besonders wichtig erscheint es...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Tirols Skigebiete können unter strengen Auflagen am 24. Dezember aufsperren.
2

Glungezerbahn
Seilbahnen gehen am 24. Dezember in Betrieb

Die Lifte werden nun doch wie vorgesehen ab dem 24. Dezember trotz Corona-Lockdown in Betrieb gehen. Alle Vorbereitungen für einen sicheren und reibungslosen Start in die Wintersaison wurden getroffen. Die Gastro-Betriebe müssen sich noch gedulden. TIROL. Die Seilbahn-Betriebe werden nun mit 24. Dezember in Betrieb gehen. Eine FFP2-Maske in der Seilbahn und am Lift ist dabei eine der Voraussetzungen. Auch Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) begrüßte am Freitag die Entscheidung. „Ich bin froh...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Der Run auf Salzburgs Bergwelt hat sich im heurigen Corona-Jahr noch einmal verstärkt. Die alpinen Vereine rechnen in diesem Winter mit mehr Menschen auf Ski- und Pistentouren als jemals zuvor.
2

Skitouren
Die alpinen Vereine appellieren zur Einhaltung wichtiger Regeln

Der Run auf die Bergwelt wurde in Zeiten von Corona verstärkt. Outdoor-Sport ist so beliebt wie nie zuvor und rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen und den Jahreswechsel, Zeiten in denen die Skigebiete Salzburgs und die stadtnahen Ski(touren)berge gut besucht sind, appellieren die alpinen Vereine an die Vernunft aller Bergsportbegeisterten. SALZBURG. Bereits im vergangenen Winter 2019/2020 waren die Skigebiete Salzburgs und die stadtnahen Ski(touren)berge, gerade rund um die...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Eine präparierte Piste muss bezahlte werden, so der der Seilbahnobmann Hörl.

Skitouren
Pistenpräparierung muss bezahlt werden

TIROL. Immer mehr TourengeherInnen und RodlerInnen fordern die Öffnung der Skipisten für ihren Sport. Für den WKO-Seilbahnobmann Hörl eine "nachvollziehbare Forderung", trotzdem weißt er darauf hin, welche notwendigen Rahmenbedingungen mit einer Öffnung einhergehen. Falls Pisten präpariert werden, muss diese Leistung auch finanziell vergütet werden, so Hörl.  Haftungsfragen und VersicherungsschutzEs wäre mit einem einfachen "Daumen hoch" nich getan, mahnt Hörl. Die Bereitschaft, die Pisten für...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Die Aktuelle Ausgabe "Freizeit Innsbruck Stadt & Land" diese Woche als Beilage in Ihrem Stadtblatt/Bezirksblatt – oder online lesen auf meinbezirk.at.
Freizeit Innsbruck Stadt & Land Winter 2020/21 – Das erwartet Sie!

Die neue Ausgabe ist Ihr Guide für Freizeit, Sport und Gesundheit. Die aktuelle Bezirksblätter-Beilage „Freizeit Innsbruck Stadt & Land“ informiert Sie über die schönsten Ausflugsziele rund um Innsbruck. Der große Skigebietsvergleich gibt Ihnen einen Überblick mit den wichtigsten Eckdaten der Skigebiete Tirols. Auch das Theme Rodeln kommt nicht zu kurz. Sie suchen die passende Rodelbahn für einen gemütlichen Rodelausflug? "Freizeit Innsbruck Stadt und Land" kennt die Antwort: Fünfzig Mal...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Karl Künstner
"So ein Szenario wie heuer wird es nur einmal geben", so Tourismusexperte Hubert Siller - hier im Gespräch mit Günther Schimatzek bei der TVB-Vollversammlung.
3

Stubai
Corona: Arrangieren mit den Gegebenheiten

STUBAI. Natürlich war die Pandemie bei der TVB-Vollversammlung auch Thema, aber nicht so ein großes, wie man vielleicht vermuten könnte. Da Jammern ohnehin nichts bringt, arrangiert man sich gemeinhin mit den Gegebenheiten und blickt trotz allem zuversichtlich in die Zukunft. "Dieses Szenario hat sich abgezeichnet", befand Tourismusexperte Hubert Siller im Hinblick auf die nicht stattfindende Weihnachtssaison und ergänzte: "Es wäre schön, wenn wir vom Winter dann ab Jänner noch die Hälfte -...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Der Tiroler Wirtschaftsbundobmann und Fachverbandsobmann der Seilbahnen, NR Franz Hörl will der Bevölkerung das Skifahren in dieser Saison ermöglichen, wie auch die Öffnung der Gastronomie am Berg.
1

Skiverbot
Skifahren als "unverzichtbares Angebot für Erholung"

TIROL. Die Diskussion um ein eventuelles Skiverbot und die Schließung der Skigebiete läuft immer noch heiß. Der Tiroler Wirtschaftsbundobmann und Fachverbandsobmann der Seilbahnen, NR Franz Hörl, möchte in diesem Zusammenhang nochmals auf die hohe Bedeutung des Wintersports für Tirol hinweisen. "Unverzichtbares Angebot für Erholung und Sport"Nach wie vor setzt man sich im Wirtschaftsbund für die baldige Wiederaufnahme des Skibetriebs ein. Der Wintersportbetrieb in Tirol wäre keine reine...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
WK-Obmann Manuel Kapeller-Hopfgartner

Lockdown
Kärntens Seilbahnen fordern baldigen Saisonstart

Kärntens Seilbahnen fordern ein baldiges Ende des Seilbahn-Lockdowns. Laut Obmann der Fachgruppe Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Kärnten, Manuel Kapeller-Hopfgartner, sind die Betriebe bestens gerüstet, um den Gästen ein sicheres Freizeiterlebnis bieten zu können. KÄRNTEN. Auch für Seilbahnen ist noch ungewiss, wie es ab 6. Dezember weitergehen wird.  „Wir sehen uns bestens gerüstet und hoffen, dass wir Anfang Dezember wieder ‚grünes Licht‘ bekommen“, sagt Manuel Kapeller-Hopfgartner,...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Die Therme Aqualux in Fohnsdorf muss vorübergehend schließen.
2

Corona-Maßnahmen
Die Region fährt herunter

Die neuen Corona-Maßnahmen haben Auswirkungen auf viele Bereiche in Murau und Murtal. MURAU/MURTAL. Seit Dienstag und bis voraussichtlich 30. November wurde das öffentliche Leben durch die neuen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung wieder weitgehend heruntergefahren. Zwischen 20 und 6 Uhr gelten Ausgangsbeschränkungen, für die es nur wenige Ausnahmen gibt: die Abwendung von Gefahren, Betreuung und Hilfe für unterstützungsbedürftige Personen, die Deckung der Grundbedürfnisse, berufliche Zwecke...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Wolfgang Löscher vom Kärntner Skipass, Alexandra Bresztowanskzky vom Hochrindl und WK-Obmann Manuel Kapeller-Hopfgartner von der Gerlitzen freuen sich auf einen sicheren Winter auf Kärntens Pisten

22 Millionen Euro
Kärntner Seilbahnen investieren trotz Corona-Krise

Kärntner Seilbahnunternehmen investieren 22 Millionen Euro in Komfortverbesserungen, Beschneiung und Sicherheitsvorkehrungen. Preiserhöhungen fallen "moderat" aus. KÄRNTEN. Am Mölltaler Gletscher wird schon gewedelt und auch die anderen Kärntner Skigebiete stehen in den Startlöchern. Doch der Start wird kein leichter. „Der kommende Winter bringt für uns als Seilbahnbranche ebenso wie für die gesamte Tourismuswirtschaft, enorme Herausforderungen“, betont Manuel Kapeller-Hopfgartner, neuer...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Der 31-jährige Manuel Kapeller-Hopfgartner ist als Prokurist und kaufmännischer Leiter der Bergbahnen Gerlitzen Alpe tätig.

Wirtschaftskammer Kärnten
Neuer Fachgruppenobmann für die Kärntner Seilbahnen

Manuel Kapeller-Hopfgartner ist der neue Obmann der Fachgruppe Seilbahnen der Wirtschaftskammer Kärnten. In dieser Position möchte er als kräftige Stimme für die Kärntner Seilbahnen fungieren – vom kleinen Skilift bis zum großen Leitbetrieb. KÄRNTEN. Manuel Kapeller-Hopfgartner, Prokurist der Bergbahnen Gerlitzen Alpe, tritt als neuer Obmann der Fachgruppe Seilbahnen in die Fußstapfen von Klaus Herzog. "Wesentlich ist für mich die starke Vertretung von Kärntner Seilbahn-Interessen auf...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Manuel Kapeller-Hopfgartner, Prokurist der Bergbahnen Gerlitzen Alpe, übernimmt als Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen von Klaus Herzog.

Kärntner Seilbahnen
Kapeller-Hopfgartner ist neuer Fachgruppenobmann

Generationswechsel in der Fachgruppe Seilbahnen der Wirtschaftskammer Kärnten. Mit 20. Oktober übernahm Manuel Kapeller-Hopfgartner als Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen die Agenden von Klaus Herzog. KÄRNTEN, VILLACH. Manuel Kapeller-Hopfgartner, 31 Jahre alt und Prokurist der Bergbahnen Gerlitzen Alpe, ist neuer Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen. Er folgt auf Klaus Herzog, 57. Stimme für alle Kollegen "Es freut mich sehr, ab 20. Oktober als Obmann der Fachgruppe Seilbahnen in...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Die Seilbahner unternehmen alles um eine Wintersaison möglich zu machen.

Wintersport
Seilbahner für den Winter gerüstet? Mit Umfrage

MAYRHOFEN/BEZIRK SCHWAZ (red). Die Corona-Pandemie stellt die verantwortlichen Tourisitiker  vor große Herausforderungen. Sicherheit und die persönliche Gesundheit jedes einzelnen Menschen stehen noch stärker als bisher als höchstes Gut im Zentrum. Von Seiten der Bergbahnen Mayrhofen z.B.  baut man voll und ganz auf die Verordnungen der Österreichischen Bundesregierung, die eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz aller Gäste und Mitarbeiter vorsehen. Mund-Nasen Schutz Gemäß aktueller Verordnung der...

  • Tirol
  • Florian Haun
In La Paz basiert das ganze öffentliche Verkehrsnetz auf Seilbahnen.

Öffis in Innsbruck
Eine Machbarkeitsstudie für Seilbahnen kommt

Der NEOS-Antrag, der vor einem Jahr im Gemeinderat eingebracht worden ist, kommt zur Prüfung. Julia Seidl setzte sich für alternative Öffis in Form von Seilbahnen ein und wollte wissen, wo und was in und um Innsbruck möglich oder umsetzungsfähig wäre. Das Stadtblatt berichtete. Die Stadt und das Land werden drei Varianten untersuchen. Eine Machbarkeitsstudie haben sich die NEOS gewünscht, eine Machbarkeitsstudie bekommen sie. Vor gut einem Jahr brachte GR Julia Seidl und ihr Kollege im Landtag,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Die Kabinen der 3S-Eisgratbahn dienten am Freitag als Schauplatz für einen Testbetrieb der neuen Technologie.
4

Neustift
Desinfektionskanone am Gletscher vorgestellt

NEUSTIFT. „Zum Schutz vor COVID-19 wird es auch bei den Seilbahnen eine Reihe an Maßnahmen geben. Der Schneeerzeuger-Hersteller Demaclenko hat zudem eine Technologie entwickelt, um die Innenräume der Kabinen laufend zu desinfizieren und damit absolut sicher zu machen“, so Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs bei der Präsentation am Stubaier Gletscher. Klier: "(Noch) Keine im Einsatz"„Wir sind als Skigebiet immer auf der Suche nach praktikablen Lösungen, die uns in...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Landesrat Josef Schwaiger konnte sich vor Ort selbst ein Bild von den Bahnen machen.
3

Nationalpark Hohe Tauern
Lastenseilbahnen sichern die Zukunft zweier Almen

Um die Zukunft zweier Almen im Gebiet des Nationalparks Hohe Tauern zu sichern, investierte das Land intensiv in den Ausbau der Materialbahnen und gab den Almbauern sozusagen eine erneuerte Lebensader. FUSCH/RAURIS. Zwischen den beiden Gemeinden Fusch und Rauris liegen die Almen Litzlhofalm und die Vorderweißtüchlalm. Seit Jahrzehnten verlassen sich deren Betreiber für den Warentransport auf zwei ländliche Seilbahnen. Nun sind diese Anlagen aber in die Jahre gekommen und deswegen wurden sie mit...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
1

Rolf Majcen in den Alpen:
29 Seilbahnen getestet

TEESDORF. Der Extremsportler und Berge-Liebhaber Rolf Majcen hat über den Sommer die eindrucksvollsten Seilbahnen in den Alpen getestet. Im 7minütigen Video auf Youtube fasst er seine Impressionen zusammen. https://www.youtube.com/watch?v=e4Bzm8lNlQk

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Fünf Unterländer Urgesteine trafen sich kürzlich am Gipfel der Hohen Salve in Söll. Zusammen brachten es die  fünf langgedienten Seilbahndirektoren auf unglaubliche 415 Lebensjahre.

Treffen
Bergbahnen-Methusalems feierten in Söll

Fünf Seilbahndirektoren aus dem Tiroler Unterland trafen sich kürzlich auf dem Gipfel der Hohen Salve. Zusammen brachten sie es auf 415 Lebensjahre.  SÖLL (red). Bei diesen Zahlenspielen gewinnt der Begriff "Seilschaft" eine völlig neue Bedeutung: 415 bewegte Lebensjahre waren dieser Tage an einem Tisch des Gipfelrestaurants Hohe Salve zu zählen. Fünf langgediente Seilbahndirektoren aus dem Tiroler Unterland hatten allerhand zu feiern und waren dafür "hoch droben" zusammengekommen. Der Anlass...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Landesobmann und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und WBNÖ-Direktor Harald Servus gratulieren Michael Reichl zur Wahl zum Vorsitzenden der Fachvertretung.

Fachvertretung Seilbahnen
Michael Reichl wurde erneut Vorsitzender

WEISSENKIRCHEN. Der Unternehmer Michael Reichl aus Weißenkirchen wurde bei der konstituierenden Sitzung erneut zum Vorsitzenden der Fachvertretung Seilbahnen in der WKNÖ gewählt und startet in dieser Funktion bereits in seine dritte Periode. Er vertritt damit weiterhin führend die 48 niederösterreichischen Seilbahnunternehmen. Herausfordernde Zeiten für die Branche „Michael Reichl ist ein erfahrener Unternehmer und Interessensvertreter. Ich gratuliere ihm herzlich zur Wahl und wünsche ihm alles...

  • Krems
  • Doris Necker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.