Vom Sillpark zum Patscherkofel
Der Traum von der Seilbahn

Die Studie geht von 4.700 Fahrgästen pro Tag aus. Das City-Cable-Car zwischen Sillpark und Olympiaworld als Vision.
6Bilder
  • Die Studie geht von 4.700 Fahrgästen pro Tag aus. Das City-Cable-Car zwischen Sillpark und Olympiaworld als Vision.
  • Foto: Praxmarer/Srele, Bernhard Gruppe Kairos
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Die Tiroler Neos träumen schon lange von einer Seilbahn für Innsbruck und Umgebung. Die neue Machbarkeitsstudie zeigt dazu interessante Zahlen und Möglichkeiten auf.

TIROL. Seilbahnen sollen die Verkehrsprobleme in Städten lösen. Die Präsentation der neuen Machbarkeitsstudie zu dieser innovativen Mobilitätsalternative ist laut NEOS vielversprechend.
„Seilbahnen sind umweltfreundlich, günstig und wartungsarm. Es wird noch viele Hürden geben, aber eine Stadtseilbahn für Innsbruck mit Anbindung der Umlandgemeinden kann kommen“, so NEOS Landtagsabgeordneter Andreas Leitgeb.

Nur eine Variante geeignet

Von den sechs angedachten Varianten scheint nur ein Projekt laut der Studie infrage zu kommen. Besonders bei der Strecke ins östliche Mittelgebirge gäbe es die Möglichkeit zur Verkehrsentlastung von und nach Innsbruck. Eine Mischung aus City-Cable-Car und Seilbahn zwischen Sillpark über Bahnhof zur Olympiaworld und dann weiter nach Lans/Igls zur Patscherkofelbahn hat laut den Studienautoren der Bernahrd Gruppe Kairos entsprechendes Potenzial. Eine künftige Seilbahn soll das Erweiterungsgebiet Sillhöfe und die Olympiaworld erschließen. Diverse Busverbindungen vom Zentrum nach Lans, Aldrans und Igls entlasten bzw. Buslinien zwischen Innsbruck und dem Mittelgebirge einsparen. Der Fahrrad-Verkehr soll für den Zulauf aufgewertet werden und man sieht Potenzial im Freizeit-Verkehr, heißt es. 63 Kabinen könnten rund 2.400 Personen in der Stunde befördern. Rund 2,4 Kilometer ist die Bahn lang, die Geschwindigkeit liegt bei 21,5 km/h, die Fahrzeit beträgt 8 Minuten. 270 Höhenmeter muss die Bahn überwinden. Die Kabinen des Seilbahnsystems, dass der Patscherkofelbahn entspricht, soll in Lans/Igls geparkt werden. Eine Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwägen wurde mitgedacht. Laut Studie können 4.700 Personen pro Tag befördert werden.

Gemeinden zeigen Interesse

Der Lanser Bgm. Benedikt Erhard findet diesen Vorstoß durchaus interessant. „Ich finde das ein total spannendes und wichtiges Projekt. Insofern sollte man jetzt konkret über so ein Projekt reden. Es ist sinnvoll sich über neue Verkehrswege und Verkehrsmitteln zu unterhalten die künftig in unserer Region möglich sind", so Erhard. Auch in der Gemeinde Aldrans stößt das Seilbahnprojekt auf Interesse. „Spannender Gedanke, ein Thema das man weiter in die Tiefe verfolgen muss. Inwieweit eine realistische und konkrete Umsetzung möglich ist müssen wir noch abwarten", erklärt Bgm. Johannes Strobl.

Mehr dazu

Weitere Nachrichten finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen