05.04.2016, 13:33 Uhr

Kufstein: Im Inn schwimmende Männer lösten Rettungseinsatz aus

Die beiden Syrer blieben bei ihrem Sprung in den Inn unverletzt. (Foto: ZOOM-Tirol)

Zwei Syrer wollten schwimmen gehen und sprangen von der Kufsteiner Bahnhofsbrücke in den Inn – die Männer blieben unverletzt

KUFSTEIN. Am 4. April gegen 20:22 Uhr lösten zwei syrische Staatsangehörige (18 und 19 Jahre) einen Rettungseinsatz im Bereich der Bahnhofsbrücke in Kufstein aus, nachdem sie von der Brücke in den Inn gesprungen waren. Die beiden Syrer gingen beim Bootsanlegeplatz selbständig wieder an Land, wo sie gegen 20:32 Uhr von den Rettungskräften angetroffen werden konnten. Die beiden Männer wollten laut eigenen Angaben nur schwimmen und waren unverletzt.

Am Rettungseinsatz waren die Wasserrettung Kufstein, das Rote Kreuz Kufstein, die Feuerwehren von Kufstein, Ebbs, Oberaudorf, Niederndorf und Kiefersfelden, die Stadtpolizei Kufstein sowie zwei Patrouillen der Polizei beteiligt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.