04.07.2016, 09:29 Uhr

Vier Iraner stritten im "Landhaus" – zwei Verletzte durch Messer

Durch widersprüchliche Angaben der vier Beteiligten ist der Tathergang noch Gegenstand von Ermitlungen. (Foto: BMI/Weissheimer)
REITH. Am 3. Juli gegen 22.35 Uhr kam es in einer Flüchtlingsunterkunft in der Gemeinde Reith i. A. zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen vier männlichen, iranischen Asylwerbern im Alter von 23 bis 34 Jahren. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung dürfte zumindest ein Asylwerber ein Messer verwendet haben, worauf es in der Folge während eines Handgemenges zu teilweise schweren und leichten Schnittverletzungen der Beteiligten gekommen war.
Ein 23- und ein 28-jähriger Beteiligter mussten nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in die Krankenhäuser Schwaz und Kufstein zur weiteren Versorgung der Schnittverletzungen eingeliefert werden. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben der Beteiligten ist der Grund und der genaue Tathergang noch nicht bekannt und Gegenstand der Ermittlungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.