14.03.2016, 07:17 Uhr

Wanderer verirrte sich in "Endtalgraben"

Der deutsche Schneeschuhwanderer verlor im steilen Endtalgraben in Thierbach die Orientierung und setzte einen Notruf ab. (Foto: mev.de)

Bergrettung Auffach/Wildschönau musste den Deutschen bergen, verletzt wurde niemand.

WILDSCHÖNAU. Am späten Sonntagnachmittag war ein 51-jähriger Deutscher mit Schneeschuhen von der „Höslalm“ in Richtung Thierbach/Wildschönau talwärts unterwegs. Dabei versuchte er eine Variante über unwegsames Gelände in Richtung eines Forstweges, geriet dabei in den steil abfallenden bewaldeten „Endtalgraben“, wo er die Orientierung verlor. Auf Grund seiner Ausweglosigkeit setzte der Mann um 17:17 Uhr über Notruf einen Hilferuf ab. Durch die Leitstelle Tirol (Rettung) wurde die Bergrettung Auffach/Wildschönau verständigt, die mit mehreren Mitgliedern zur Bergung ausrückte. Der unverletzte Wanderer konnte von der Bergrettung im „Endtalgraben“ lokalisiert und unverletzt ins Tal begleitet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.