26.04.2016, 18:02 Uhr

VergissDeinNicht-Demenzcafè: Am 11. Mai beantworten Pinzgauer Apothekerinnen viele Fragen

"VergissDeinNicht - Demenzcafè.: Immer am 2. Mittwoch im Monat. (Foto: Privat)
PINZGAU (cn). "VergissDeinNicht" - diesen neuen, passenden Namen hat sich das Pinzgauer Demenzcafè gegeben. Zur Erinnerung: Das Projekt, in dessen Rahmen zum einen ein Erfahrungsaustausch von Angehörigen (inklusive Vorträgen von Experten) und zum anderen stimulierende Unterhaltung für von Demenz betroffene Menschen angeboten wird, ist von Diplomkrankenschwester Gabi Fankhauser initiiert worden, Obfrau ist Landesrätin a. D. Tina Widmann.

Sie stehen Rede und Antwort: Barbara Niedan & Ursula Höller

Sie und ihr Team können nun im Rahmen eines der nächsten "VergissDeinNicht"-Treffen mit einem ganz besonders interessanten Angebot aufwarten: Zwei renommierte Pinzgauer Apothekerinnen - Susana Niedan-Feichtinger von der Adler Apotheke in Schüttdorf und Ursula Höller von der Maishofner Vitamia Apotheke - halten Vorträge und beantworten Fragen zur medikamentösen Behandlung von Demenz.

"Ein brisantes Thema..."

Barbara Niedan: "Die richtige Anwendung von Arzneimitteln ist ganz besonders wichtig. Nur so können die verordneten Therapien optimal wirken und die Nebenwirkungen minimiert werden. Gerade für Menschen, die mehrere Medikamente täglich einnehmen müssen, ist dieses Thema brisant. Darüber werde ich sprechen, ebenso über die Teilbarkeit von Tabletten, den richtigen Zeitpunkt der Einnahme und über die Wichtigkeit, Dauermedikamte auch regelmäßig einzunehmen."

"Demenz hat viele Gesichter"

Und Ursula Höller sagt im Vorfeld: "Orientierungslosigkeit, Vergesslichkeit, Probleme, den Alltag zu bewältigen - Demenz hat viele Gesichter. Etwa jeder Dritte über 85 Jahre wird mit der Diagnose Alzheimer konfrontiert. Heilbar ist die Erkrankung noch nicht, aber man kann den Verlauf verlangsamen und durch vorbeugende Maßnahmen das Risiko minimieren. Entscheidend dafür sind ein gesunder Lebensstil und vor allem eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitalstoffen ist."

Das Team kann kostenlos angefordert werden

"VergissDeinNicht" mit neuem Stützpunkt in Schüttdorf ist auch mobil und kann von jeder Gemeinde oder Institution kostenlos angefordert werden. Das Team besteht unter anderem aus einer Aktivierungs- und Demenztrainerin, einer Expertin für Validation (eine spezielle Kommunikationsmethode), einer diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester sowie aus einer Sozialarbeiterin und einer Juristin.

ZUR SACHE

Am 11. Mai 2016 von 15.00 bis 16.30 Uhr stehen Barbara Niedan (Adler Apotheke) und Ursula Höller (Vitamia Apotheke) im neuen Demenzcafé-Stützpunkt in Schüttdorf für Fragen zur Verfügung.
Die Treffen finden jeweils am 2. Mittwoch im Monat um 15 Uhr in der Kitzsteinhornstraße 43, Schüttdorf/Zell am See statt.
Infos: Tel. 0664-8565777 oder 0660-6544477.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.