08.05.2016, 11:47 Uhr

90 Jahre Trachtenmusikkapelle Piesendorf

Der Piesendorfer Bürgermeister Hans Warter, Obmann und Stabführer Siegfried Höller und die beiden Landesräte Heinrich Schellhorn und Josef Schwaiger. (Foto: Franz Neumayr)

Die Landesräte Schwaiger und Schellhorn sind sich einig: "Ehrenamt und Tradition sind eine Grundlage für lebendige Gemeinschaft"

PIESENDORF. Mit einem dreitägigen Fest feierte die Trachtenmusikkapelle Piesendorf ihr 90-jähriges Bestehen. "Die Trachtenmusikkapelle ist ein Eckpfeiler der lebendigen Gemeinschaft in Piesendorf. Der ländliche Raum braucht engagierte und aktive Bürger, die sich ehrenamtlich für die Stärkung der Gemeinschaft einsetzen und in Piesendorf auch ganz besonders die Jugend für die Musik begeistern. Musikappellen prägen die Lebensqualität im Land entscheidend mit und schaffen Identität für Land und Leute", sagte Landesrat Schwaiger, der gestern in Vertretung von Landeshauptmann Wilfried Haslauer die Glückwünsche des Landes überbrachte.

"Mehr als ein Klangkörper"

"Musikkapellen sind mehr als Klangkörper: Sie sind wichtige Kulturträger in den Gemeinden. Sie sind musikalische Ausbildner und tragen zu sozialem Zusammenhalt, Gemeinschaft und Geselligkeit bei. Sie bringen Klang und Freude ins Land. Was wären die Feste des Jahreskreises ohne musikalische Begleitung durch Musikkapellen?", so Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn, der sich bei den Musikerinnen und Musikern, bei den Funktionärinnen und Funktionären sowie beim Jugendorchester der Trachtenmusikkapelle Piesendorf, allen voran Obmann Siegfried Höller und Kapellmeister Michael Bayer, für ihr ehrenamtliches Engagement und ihren Enthusiasmus bedankte.

Die Trachtenmusikkapelle Piesendorf wurde am 3. Oktober 1926 gegründet. Derzeit hat sie 46 Mitglieder und ein eigenes Jugendorchester, die "Musik-Anten" mit rund 15 aktiven Mitgliedern.

Text: Landeskorrespondenz
Fotos: Franz Neumayr
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.