17.04.2016, 20:21 Uhr

Bilder von der Feier zur Grundstückzusammenlegung in Piesendorf.

Familie Bayr in Feierlaune.
Piesendorf: Veranstaltungshalle | Viele Bilder von der

Feier zur Grundstück Zusammenlegungsfeier in Piesendorf "Ein Dorf mit neuen Grenzen".
Wissenswertes: (Kurze Zusammenfassung)

Die Talbodenwiesen in Piesendorf werden seit vielen Generationen von den Piesendorfer Bauern bewirtschaftet. Vor ca. 30 Jahren bot das Schwemmland der Salzach nur feuchte und ertragsarme Böden. Mithilfe der Unterstützung des Landes Salzburg wurden damals Vorfluter geschaffen.
Durch die neuen Fließgewässer wurden jedoch viele Gründe durchschnitten und Grundstücksteile abgetrennt, sodass oft sehr ungünstige Besitzverhältnisse entstanden sind.

Bereits im Jahre 1997 wurde bei der Agrarbehörde Salzburg ein Ansuchen auf Grundzusammenlegung eingebracht.
Nach mehreren mühsamen Anläufen gab es erst im Herbst 2013 eine für alle Parteien zufriedenstellende Neueinteilungsvariante, die vor allem durch den Einsatz und dem Verhandlungsgeschick von Obm. Aberger Anton und Obm. Stv. Geisler Josef zustande gekommen ist.
Im Herbst 2014 konnte endlich mit den Baumaßnahmen begonnen werden.

Durch die Neuordnung der Besitzverhältnisse im 600 ha großen Projektgebiet konnte zersplitterter Grundbesitz beseitigt und für die Landwirte eine zeitgemäße Wirtschaftsgrundlage geschaffen werden.
Neue Wege ermöglichen technisch und rechtlich optimale Zufahrtsverhältnisse und können auch von der Öffentlichkeit als Wanderwege benutzt werden. Umfangreiche Hecken- und Baumpflanzungen gewährleisten in Zukunft auch die ökologisch wertvolle Diversifizierung der Landschaft im Talboden von Piesendorf.

Eckdaten:
Gebietsgröße 600 ha
Anzahl der Parteien 145
Anzahl der Grundstücke alt 860
Anzahl der Grundstücke neu 320

Projektdauer: 1997 bis 2017
Baumaßnahmen: 2014 bis 2016

Gerade die Zeit während der Baumaßnahmen war sehr arbeitsintensiv und verlangte großen Einsatz aller Beteiligten (Agrarbehörde, Zusammenlegungsgemeinschaft, Gemeinde,…). Manchmal ging es bis an die Grenzen der Belastbarkeit, doch man half zusammen und so konnte man das Projekt Grundzusammenlegung Piesendorf realisieren.
Als Dank findet am 17.04.2016 ein Fest für alle Piesendorfer unter dem Motto „ Ein Dorf mit neuen Grenzen“ statt.

Text: Kathrin Steiner
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
75.852
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 18.04.2016 | 21:41   Melden
14.288
Karl Pabi aus Bruck an der Mur | 19.04.2016 | 17:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.