14.04.2016, 08:31 Uhr

Nebengebäude in Flammen: Feuerwehren verhindern Wohnhausbrand

(Foto: BFKDO Schärding)
KOPFING. Vom Hauseigentümer selbst wurden am Mittwoch, 13. April um 15:44 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehren Kopfing, Engertsberg und St. Roman zu Hilfe gerufen.

Wie Einsatzleiter Hermann Jobst mitteilt, war aus bisher noch unbekannter Ursache in einem Nebengebäude eines Einfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen.

Unter Einsatz schweren Atemschutzes und zwei Wärmebildkameras konnten die Einsatzkräfte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Außerdem machten sie gefährliche Glutnester aus und löschten diese ab. Mittels Hochleistungslüfter wurde das Gebäude schnell rauchfrei gemacht. „Das Blechdach musste entfernt werden, um sicher gehen zu gehen, dass sich darunter keine Brandherde mehr befinden“, so Einsatzleiter Jobst.

Durch ihren Einsatz verhinderten die Feuerwehrkameraden, dass die Flammen auf das angebaute Wohnhaus übergreifen.

Insgesamt waren mehr als sechs Atemschutztrupps mit je drei Mann im Einsatz. Aufgrund des hohen Bedarfs an Atemschutzträgern wurde die Feuerwehr Mitterndorf als Reserve sowie das Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr Schärding zur Befüllung der Atemschutzflaschen nachalarmiert. Für Personen bestand während des Einsatzes keine Gefahr.

Die Brandursachenermittlung hat die Polizei bereits aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.