05.04.2016, 16:30 Uhr

Neuer Rekord fürs Kurhaus

Matina Scherer, Konditorin des Kurhaus mit Kurhausleiter Harald Schopf und "Scardinga Torte".

Nie kamen mehr Gäste ins Kurhaus als 2015. Auch erstes Quartal 2016 sorgt für Rekord. Nun wird gepilgert.

SCHÄRDING (ebd). Mit einem Umsatzplus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr und der Stabilisierung der Zimmerauslastung auf 80 Prozent konnte das Jahr 2015 als umsatzstärkstes Wirtschaftsjahr seit Bestehen des Kurhauses abgeschlossen werden. Auch das erste Quartal 2016 gibt laut Schopf Anlass zur Freude. "Noch nie konnten in den ersten drei Monaten eines Jahres so viele Gäste bei uns begrüßt werden wie heuer. Und dies bei einer tendenziell längeren Aufenthaltsdauer als in den Vorjahren", so der Kurhausleiter. Und noch einen Rekord kann Schopf verkünden: "In der letzten Märzwoche hatten wir erstmals mehr bayerische als österreichische Gäste. Das hat es bisher auch noch nie gegeben."

Pilgern und Handyverzicht
Was die aktuellen Angebot betrifft, setzen die Verantwortlichen heuer schwerpunktmäßig auf Entschleunigung – nach den Lehren Sebastian Kneipps. Heißt im Klartext: Dem Gast wird eine Wochen lang ein Leben ohne Handy, Radio und TV geboten. "Es geht darum, dass sich die Gäste wieder selbst finden. Wir wollen einen Gegenpol zur heutigen, schnellen Zeit bieten", so Schopf. Zudem wird ab Juni geführtes Pilgern auf dem internationalen Pilgerweg "Via Nova" angeboten. Dabei wird mit den Gästen am Vormittag zu sakralen Stätten und Orten der Kraft dies- und jenseits des Inns gewandert.

Eigene Torte und Eis zum 700er

Aber auch das 700-Jahr-Jubiläum geht am Kurhaus nicht spurlos vorüber. Da der historische Themenweg „Via Scardinga“ direkt am Haus vorbeiführt, wird es im Kurhaus-Cafe eine "Scardinga Torte" nach mittelalterlichem Rezept geben. Ebenso eine raffinierte, kalorienarme Eiskreation namens "Coppa Scardinga". Apropos Kurhaus-Cafe: Ab Mai stehen Freitag und Samstag ganz im Zeichen ayurvedischer Gaumenfreuden – mit Tridosha-Tee nach eigener Rezeptur, Ingwer-Wasser, Goldener Milch sowie Mandelsüßspeisen und Sesambällchen. Mehr zu den Angeboten finden Sie hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.