22.05.2016, 17:02 Uhr

Bundespräsidenten-Stichwahl: Ergebnisse in Schwaz

Am 22. Mai 2016 findet die Bundespräsidenten-Stichwahl statt. (Foto: MEV Verlag GmbH/Kitting)
Endlich ist es soweit. Die lange Zeit des Wahlkampfes findet mit dem heutigen Tag ein Ende. Die 43 Gemeinde im Erscheinungsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Schwaz haben bereits alle gewählt. Ab 17 Uhr erfahren Sie hier alle Ergebnisse.

Der Bezirk

Der Bezirk Schwaz ist blau. Mit eindeutigen 58,75 % liegt Norbert Hofer vor seinem Gegenkandidaten Alexander van der Bellen. Die Wahlbeteiligung lag bei 53,98 % und somit doch deutlich höher als im ersten Wahlgang (47,22 %). Jede außer eine Gemeinde hat mehrheitlich Norbert Hofer gewählt.

Die Ausreißer

In den meisten Gemeinden des Bezirkes erreicht der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer zwischen 50 % und 70 %. Ganz starke Zustimmung erhielt Hofer in der Gemeinde Gerlosberg mit 83,66 %. Mit 77,45 % der Wählerstimmen für Hofer reiht sich Stummerberg auch unter die Spitzenreiter im Bezirk. Zellberg ist mit 74,46 % Hofer-Stimmer auch ganz oben. Auch Rohrberg mit 71,30 % zählt zu den Spitzenwerten. Schließlich erreicht Norbert Hofer auch in Wattenberg über 70 % der Stimmen (71,35 %).

Eine einzige grüne Gemeinden

Nicht alle Gemeinden im Bezirk haben sich mehrheitlich für Norbert Hofer Entschieden. Mayrhofen wählte mit 51,85 % den grünen Kandidaten Alexander van der Bellen und ist somit die einzige Gemeinde im Erscheinungsgebiet der Bezirksblätter Schwaz, die mehrheitlich für van der Bellen votiert hat.

Interessantes

In Kolsass ging's sehr knapp her. Norber Hofer erhielt 50,57 % der Stimmen, Alexander van der Bellen 49,43 %.
Steinberg am Rofan war im ersten Wahlgang die einzige Gemeinde im Bezirk, die sich nicht mehrheitlich für Norbert Hofer entschieden hat, sondern damals für den ÖVP-Kandidaten Andreas Kohl. Im zweiten Wahlgang erreichte Hofer jetzt allerdings 59,48 %.

Große Gemeinden im Detail

Die Bezirkshauptstadt Schwaz hat sich mit 51,86 % für Norbert Hofer entschieden. Jenbach hat hier eindeutiger gewählt. 58,33 % machten hier ihr Kreuzerl beim FPÖ-Kandidaten Hofer. In der Mitte liegt Eben am Achensee mit 56,09 % Hofer-Wähler. Achenkirch wählte auch sehr eindeutig: fast zwei Drittel entschieden sich für Norbert Hofer (64,08 %). Fügen wählte sogar knapp über zwei Drittel für den jüngsten Kandidaten zur Wahl: 66,10 % votierten für Norbert Hofer. Zell am Ziller liegt mit 58,89 % Hofer-Wählern ganz knapp über dem Bezirks-Durchschnitt. Wattens liegt mit 56,35 unter dem Bezirksschnitt im Bezirk Schwaz, jedoch deutlich über dem Bezirksschnitt für Innsbruck-Land (50,52 %).

Mehr zum Thema:

* Hier geht's zum Ergebnis in Tirol und in den Bezirken.
* Hier finden Sie das österreichweite Ergebnis der Bundespräsidentenwahl.


Angezeigt wird der tatsächliche Auszählungsstand, nicht die Hochrechnung.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.