03.08.2016, 11:53 Uhr

Engpass an Fachkräften

Viele Unternehmen sind auf der Suche nach geeigneten Arbeitskräften. (Foto: ferkelraggae - Fotolia)

Laut Fachkräftemonitor kann die Nachfrage an Fachkräften die nächsten Jahre nicht bedient werden.

BEZIRK. BEZIRK. Der Wirtschaft werden in Oberösterreich im Jahr 2020 rund 37.000 Fachkräfte fehlen. Das zeigt die aktuelle Auswertung des Fachkräftemonitors für Oberösterreich. Das sind doppelt so viele wie derzeit. Für das Jahr 2030 wird ein Engpass von 136.000 Fachkräften prognostiziert.
Um das Wirtschaftswachstum zu sichern, werden ausreichend Fachkräfte benötigt. Das Angebot an qualifizierten Arbeitnehmern nimmt aber immer mehr ab. Die Folge ist eine wachsende Fachkräftelücke, die Unternehmen vor große Herausforderungen stellen wird. „Darüber hinaus beeinflussen Entwicklungen, wie etwa die zunehmende Verlagerung hin zu technischen Berufsfeldern, der stets steigende Akademisierungsgrad sowie die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft, die Zusammensetzung des Fachkräftepotenzials“, betont Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl.
Das AMS wird bei knappen Personalressourcen vor zusätzliche große Herausforderungen gestellt. "Viele Unternehmen klagen, dass sie trotz der hohen Arbeitslosigkeit keine geeigneten Arbeitskräfte finden. Es bedarf dann noch mehr an Aufklärung und Information, Beratung und natürlich Verbindlichkeit", erklärt Elisabeth Wolfsegger, Leiterin des AMS Linz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.