Fachkräfte

Beiträge zum Thema Fachkräfte

Geschäftsklimaindex 4. Quartal 2021 (Der Geschäftsklimaindex ist der Mittelwert der Einschätzung der aktuellen Geschäftslage und der in sechs Monaten erwarteten.)

Industrie-Konjunktur
Industrie blickt optimistisch in die Zukunft

TIROL. Trotz Omikron hat die Industrie ihren Optimismus nicht verloren wie die Dezember Konjunkturumfrage der Industriellenvereinigung Tirol zeigt. 77 Prozent der befragten Unternehmen beurteilen den Auftragsstand als "gut". Ergebnisse der KonjunkturumfrageDie Ergebnisse der Konjunkturumfrage der Industriellenvereinigung Tirol zeigen ein optimistisches Bild der Wirtschaft. Demnach beurteilten 77 Prozent der befragten Unternehmen den Auftragsbestand als "gut". Das sind um 11 % weniger als im...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
V.l.: Lehrlingsbeauftragter Thomas Praxmarer mit den Lehrlingen Hannes Denifl, Georg Zorn, Matthias Direndl und Gabriel Barth
6

Brandauer GmbH Mieders
Fachkräfte aus dem eigenem Haus

Die Brandauer GmbH wächst stetig. Um neue Fachkräfte zu gewinnen, bildet das Unternehmen selbst Lehrlinge aus. MIEDERS. Die Corona-Krise spüren die Kunststoffspezialisten kaum. An den hochmodernen Maschinen in den mittlerweile vier Hallen im Miederer Industriegebiet wird nach wie vor im Schichtbetrieb produziert. Aber dazu braucht es auch Fachkräfte. Und um hier Engpässe zu vermeiden, bietet der Familienbetrieb seit 2012 Lehrlingsausbildungen zum Werkzeugbautechniker sowie zum...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Lösungen für Fachkräfteproblematik: Bezirksobmann Michael Gitterle, WK-Präsident Christoph Walser und Bezirksstellenleiter Otmar Ladner (v.l.).
2

Wirtschaftskammer Landeck
Fachkräfteproblematik trifft besonders den Tourismus

LANDECK (otko). Der Arbeitskräftemangel quer über alle Branchen ist mittlerweile zum Problem geworden. Verfügbare Potenziale sollen aktiviert werden und es braucht auch stärkere Anreize für Arbeitslose sowie für NeueinsteigerInnen im Tourismus. Lehrlingszahlen steigen erstmal wieder Quer über alle Branchen hinweg dominiert derzeit in der Wirtschaft ein Thema – der Arbeitskräftemangel. Allein in Tirol fehlen zwischen 30.000 und 33.000 Arbeitskräfte. Erfreulich ist laut WK-Präsident Christoph...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Gewinner der Austria Skills holen sich ein Ticket für den europaweiten Wettkampf.
3

Austrian Skills
200 junge Fachkräfte kämpfen um WM- und EM-Tickets

Rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kämpfen von Donnerstag  dem 20.01 bis Sonntag dem 23.01 bei den AustrianSkills in Salzburg um die Qualifikation für die kommenden Welt- und Europameisterschaften. Die österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe „AustrianSkills 2021“ finden nach mehrmaliger Verschiebung besucherlos im Messezentrum Salzburg statt. SALZBURG. In den mehrtägigen Wettbewerben treten die besten jungen Fachkräfte Österreichs in 32 Berufen gegen ihre Berufskollegen an, um...

  • Salzburg
  • Johanna Janisch
Gabi Proschofski, ÖGB-Landesgeschäftsführerin und Peter Eder Präsident der Salzburger Arbeiterkammer mit der Petition und Vertretern der Berufsgruppe bei der Übergabe der Petition an die Landesregierung.
4

Pflegenotstand
Bessere Rahmenbedingungen in der Pflege angestoßen

Ausschuss  beschließt einstimmig den Erledigungsvorschlag zur Petition #MehrWärFair. Er soll Verbesserungen der Rahmenbedingungen in der Pflege bringen. Abzuwarten bleibe, wie viel die Landesregierung tatsächlich umsetzt, heißt es von ÖGB und SPÖ.  SALZBURG. Im Rahmen der im Landtagsausschuss behandelten Petition zur Stärkung der Pflegekräfte in Salzburg wurde am Mittwoch ein Fünf-Parteien-Antrag beschlossen. "Ein erster Schritt in Richtung besserer Rahmenbedingungen für die Pflege ist...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
2

AMS/Fachkräftemangel
Der Fachkräftemangel wird weiter zunehmen

Aktuelle Analyse zum grassierenden Fachkräftemangel in Tirol; politische Handlungsoptionen diskutiert. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Im November diskutierten Land, WK, Sozialpartner und Tiroler Betriebe im Rahmen einer Workshop-Reihe des AMS mögliche politische Handlungsoptionen in Bezug auf den Fachkräftemangel. Der Fokus lag auf der Frage, wo es noch politisches und auch betriebliches Handlungspotenzial gibt. Der Fachkräftemangel wird in Tirol seit mindestens 30 Jahren beobachtet. "Unbestritten...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Landeshauptmann Thomas Stelzer mit den Ökonomen Stefan Fink (l.) und Josef Baumgartner (r.).

Wirtschaft 2022
Holpriger Start mit Hoffnung auf „rasche Erholung“

Die Omikron-Welle bremst die ursprünglichen Erwartungen an das Wirtschaftsjahr 2022. Auf längere Sicht soll der Klimawandel zur großen Chance für Oberösterreichs Wirtschaft werden. OÖ. „Das Jahr hat holprig geendet und wir starten holprig“, sagt WIFO-Ökonom Josef Baumgartner. Eine „rasche Erholung“ der heimischen Wirtschaft sieht Baumgartner allerdings schon im zweiten Quartal. Ab dem Sommer sollten dann auch die nun teils noch bremsenden Lieferengpässe bei Rohstoffen und Vorprodukten...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Die Lehre – oder duale Ausbildung – ist vor allem bei Burschen beliebt.

Duale Ausbildung
Oberösterreich bleibt „Lehrlingsbundesland“ Nummer eins

Oberösterreich bleibt das „Lehrlingsbundesland“ Nummer eins – Mehr als 22.000 Jugendliche absolvierten 2021 eine Lehre im Land ob der Enns. OÖ. „Die Lehre ist und bleibt die beliebteste Ausbildungsform in Oberösterreich“, sagt Wirtschaftskammerpräsidentin Doris Hummer. Konkret absolvierten per 31. Dezember 2021 15.235 Burschen und 7.238 Mädchen und damit insgesamt 22.473 Personen eine Lehre in Oberösterreich. „Erfreulich ist, dass sich damit im abgelaufenen Jahr erneut knapp die Hälfte (konkret...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Holzbau Moser ist ein erfolgreiches, regionales Unternehmen, welches auf langjährige Mitarbeiter zählt. Mehr Leute sind gewünscht.
2 3

Bezirk Spittal
Fachkräftemangel- Ein Medienphänomen?

Überall liest man vom Fachkräftemangel. Die Woche hat bei heimischen Unternehmen nachgefragt. BEZIRK SPITTAL. Firmen müssen Aufträge ablehnen, weil sie zu wenig Arbeitskräfte haben. Manche Unternehmen werben nun mit Vier-Tages-Wochen oder anderen "Goodies". Wie sieht es im Bezirk aus? Sichere JobsNina Moser vom Familienbetrieb Holzbau Moser versteht den existierenden Fachkräftemangel nicht. "Menschen sollten ja eigentlich froh sein, einen sicheren Job in der Region zu haben. Viele Unternehmen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Larissa Bugelnig
Pandemie "erschafft" Arbeitsplätze für die Salzburger
3

Arbeitsmarkt
Pandemie "erschafft" Arbeitsplätze für die Salzburger

77,3 Prozent mehr offenen Stellen als im Jahr 2019 verzeichnet das AMS Salzburg. Das sind zum einen neue Arbeitsplätze wegen der guten Wirtschaftslage, zum anderen Stellen, für die vor der Pandemie Menschen aus dem Ausland rekrutiert wurden – Reisebeschränkungen machen das "möglich".  SALZBURG. Selbst Arbeitsmarktservice-Salzburg-Chefin Jacqueline Beyer hatte die rasche Erholung des Salzburger Arbeitsmarktes nicht erwartet. Vor einem Jahr sprach sie von einer Rückkehr auf Vorkrisenniveau...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Tanja Graf vermittelt rund 53.000 Bewerber.
2

Karriere
"Die Arbeitskräfteüberlassung ist besser als ihr Ruf"

Arbeitskräfteüberlassung stellen ihre eigenen Arbeitskräfte anderen Arbeitgebern zur Verfügung. Grund dafür kann z.B. sein, dass Produktionsspitzen in einem Unternehmen abgedeckt werden müssen. "Die Arbeitskräfteüberlassung ist besser als ihr Ruf", sagt die Kuchlerin Tanja Graf.   SALZBURG. Bei den vielen offenen Stellen, aber quasi Vollbeschäftigung in Salzburg, wird es in vielen Branchen immer schwieriger, Mitarbeiter zu finden. Darauf spezialisiert ist die Arbeitskräfteüberlassung. In dieser...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Geschäftsführer Christoph Jordan (9.v.r.), Betriebsratsvorsitzender Manfred Ebenführer (8.v.r.) und Ausbildungsleiter Erich Wenighofer (2.v.r.) mit den Lehrlingen der Firma Busatis in Purgstall

Busatis
Fleißige Lehrlinge wurden in Purgstall geehrt

Die Busatis-Lehrwerkstätte in Purgstall bildete den Rahmen zur Ehrung der Leistungen des Firmen-Nachwuchses. PURGSTALL. Christoph Jordan, Geschäftsfürer der Firma Busatis in Purgstall – Spezialist für verschleißbeständige Schneidkomponenten und Maschinenbauteile aus legierten Hochleistungswerkstoffen – bedankte sich bei seinen Lehrlingen für die exzellenten Leistungen im vergangenen Jahr. Ehrung in der Lehrwerkstätte Die Feier zur Ehrung der Lehrlinge fand wegen der Corona-Pandemie in der...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Heinz Kettner: "Wir gehen gestärkt in die Zukunft."
1 2

Stahl Judenburg
"Die Aussicht ist definitiv positiv"

Heinz Kettner zieht nach einem Jahr als Geschäftsführer der Stahl Judenburg positive Bilanz über Entwicklung, Kurzarbeit und "Green Steel". MeinBezirk.at: Herr Kettner, um wie viele Jahre sind Sie im vergangenen Jahr älter geworden? Heinz Kettner (lacht): Ich habe definitiv ein paar graue Haare bekommen. Im Ernst: Ich habe viele Erfahrungen sammeln und eine neue Sicht auf das Gesamtunternehmen gewinnen können, manche Dinge habe ich mir auch anders vorgestellt. Man ist Kommunikator, Verbinder...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Die Arbeitslosenquote lag im Dezember 2021 in Tirol bei 4,7 Prozent.

Arbeitspolitik
4,7% Arbeitslosenquote für Dezember 2021 in Tirol

TIROL. Erfreuliche Nachrichten vom Arbeitsmarkt: Der positive Trend hält in Tirol an. Die Arbeitslosenquote lag im Dezember bei 4,7 Prozent. Damit gab es 5.600 weniger Arbeitslose als im November 2021. Spitzenplatz für TirolMit der Dezember-Arbeitslosenquote von 4,7 Prozent liegt Tirol auf einem Spitzenplatz, nur Salzburg kann mit 4,6 Prozent bessere Zahlen vorweisen. Gegenüber dem Vormonat November sind damit rund 5.600 Personen weniger arbeitslos, mit insgesamt 342.000 unselbständig...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Johanna Schnöll muss in ihrem Lehrberuf besonders genau arbeiten.
2

Techniklehre
Johanna Schnöll spricht über ihre Karosseriebaulehre

Johanna Schnöll macht ihre Lehre in der Karosseriebautechnik im Autohaus Frey in Salzburg. Damit ist sie eines der  Mädchen, die sich im Autohaus Frey für eine technische Lehre entschieden haben. Im Schnitt befindet sich unter zehn Bewerbern nur ein Mädchen. Der Lehrberuf wird meistens von Männern ergriffen. Sie erzählt warum sie sich für die Lehre entschieden hat und was ihren Beruf besonders macht.  SALZBURG. Johanna Schnöll befindet sich im vierten Lehrjahr. In wenigen Monaten wird sie...

  • Salzburg
  • Johanna Janisch
In Salzburg sind aktuell viele Stellenangebote offen.
2

Lehre
Noch immer mehr Lehrstellen ausgeschrieben als Suchende

1.336 offene Lehrstellen gibt es derzeit. Im November 2020 waren es 832 offene Lehrstellen und im Jahr davor 886. Dem gegenüber stehen nur 214 Lehrstellensuchende. Im Vergleich: Im November 2020 waren es 360 und im November 2019 296 Personen, die auf der Suche nach einer Lehrstelle waren. Es sind also deutlich weniger auf der Suche nach einer Lehrstelle als in den beiden Jahren zuvor.  Mit Jahresende befanden sich insgesamt 8.344 Personen in einem Lehrverhältnis.  SALZBURG. Noch immer suchen...

  • Salzburg
  • Johanna Janisch
Für 2022 hat der Arbeitsminister nun 118 Berufe auf die Liste gesetzt, darunter auch Köch:innen.
2

Ruf nach höheren Löhnen
Momentum-Institut kritisiert Ausweitung der Mangelberufe

Elektromechanikerinnen, Maler, Fleischerinnen, Bäcker: Schon heute ist die Liste jener Berufe lange, bei denen ein Mangel an Arbeitnehmern herrscht. Im kommenden Jahr wird sie noch deutlich länger. Höhere Löhne statt Mangelberufe fordert das Momentum-Institut. ÖSTERREICH. Mangelberufe sind Berufe, für die es in Österreich bzw. im EU-Raum zu wenige Fachkräfte gibt, um den Bedarf zu decken. So dürfen Unternehmen auch außerhalb der EU Arbeitskräfte rekrutieren. Für 2022 hat das Arbeitsministerium...

  • Adrian Langer
In vielen handwerklichen Berufen fehlen die Fachkräfte.
2

Lehrlingsmangel in Salzburg
Schwierig qualifizierte Lehrlinge zu finden

Immer schwieriger werde es qualifizierte Lehrlinge für den Betrieb zu finden, heißt es vonseiten des Ausbildungsmeisters Reinhold Schager im Autohaus Frey. Den Hauptgrund sieht er darin das sich weniger für einen traditionellen Handwerksberuf entscheiden und stattdessen eine höhere Schule besuchen und studieren. Dabei könne man auch mit einer Lehre einiges erreichen.  SALZBURG. 18 Lehrlinge arbeiten am Autohaus Frey Standort in der Alpenstraße in Salzburg. Reinhold Schager, ist für die...

  • Salzburg
  • Johanna Janisch
Bei Austria Email in Knittelfeld gibt es positive Aussichten.
1 2

Austria Email
Sonderbonus für die Mitarbeiter

Beschäftigte der Austria Email werden für "besondere Leistungen" belohnt. 2022 wird investiert und neue Mitarbeiter sind gefragt. KNITTELFELD. Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk haben die Mitarbeiter der Austria Email in Knittelfeld erhalten. "Erstmals wurden heuer mehr als 195.000 Speicher in Knittelfeld gefertigt, damit konnten wir den Produktionsrekord des Vorjahres noch übertreffen - eine großartige Leistung unseres Teams, die wir nun entsprechend honorieren", sagt CEO Martin Hagleitner....

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Mario Eckmaier (Digitalisierungsbeauftragter der WK Tirol), WK-Präsident Christoph Walser und WK-Vizepräsident Manfred Pletzer (v.l.) fordern von der Politik Rahmenbedingungen für die Herausforderungen der Zukunft.
4

Wirtschaft
Die Herausforderungen abseits von Corona

TIROL. Tirol denkt wirtschaftlich wieder über die Pandemie hinaus. Die Wirtschaftskammer will die großen Herausforderungen abseits Corona angehen: Fachkräftemangel, Klimaschutz und Digitalisierung sind die Stichworte. Die Herausforderungen abseits CoronaDie Inzidenz auf einem vertretbaren Niveau halten, um weitere Schließungen zu verhindern, das ist eine der wichtigsten Prämissen in der Pandemie für die Wirtschaft. Gedanklich war für sie der vierte Lockdown der letzte, so WK-Präsident Christoph...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth lobt die Zusammenarbeit mit der Landesregierung und das Pandemie-Management des Landes.

WK-Präsident Nemeth
„Ein neuerlicher Lockdown kann nicht die Lösung sein“

Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth spricht im Interview mit den RegionalMedien Burgenland über Corona-Wirtschaftshilfen, Impfpflicht, Arbeitskräftemangel, Mindestlohn und die Zusammenarbeit mit der Landesregierung. REGIONALMEDIEN BURGENLAND: Sie fordern, dass die Wirtschaftshilfen für die vom Lockdown hart getroffenen Betriebe rasch nachgebessert werden. Können Sie das konkretisieren? PETER NEMETH: Durch die Corona-Krise sind viele Unternehmer unverschuldet in Schwierigkeiten geraten. Die...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Bereist auf der Landeshauptleute-Konferenz am Achensee vor wenigen Wochen war die Pflege eines der Hauptthemen der Länderchefs.

Pflege in Tirol
Länder fordern Gesamtlösung von Bund

TIROL. Im Forderungskatalog der Bundesländer wird ein Maßnahmenpaket gewünscht. Der Bund soll die "Gesamtlösung für die Pflege" ins Rollen bringen. Thema bei der Landeshauptleute-KonferenzBereist auf der Landeshauptleute-Konferenz am Achensee vor wenigen Wochen war die Pflege eines der Hauptthemen der Länderchefs. Gemeinsam entwarfen sie einen Forderungskatalog der dem Bund vorgelegt werden soll. Darin enthalten eine Gesamtlösung für den Bereich Pflege. „Im Wesentlichen geht es um die Bereiche...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Landeshauptmann Wilfried Haslauer im Gespräch zum Jahreswechsel mit Julia Hettegger, Chefredakteurin der RegionalMedien Salzburg.
1 Video 9

Gespräche zum Jahreswechsel
"Der Ton ist so aggressiv wie noch nie"

Landeshauptmann Wilfried Haslauer im Gespräch zum Jahreswechsel: "Die mangelnde Toleranz hat ein extremes Ausmaß erreicht." SALZBURG. Ein ereignisreiches Jahr liegt bald hinter uns, mit Umwettern und Überflutungen, einer angespannten Lage auf den Intensivstationen, der anhaltenden Corona-Pandemie, beunruhigenden Prognosen, was den Klimawandel betrifft und dem Problem aller Branchen Arbeitskräfte zu finden. Dazu haben die RegionalMedien Salzburg Landeshauptmann Wilfried Haslauer im "Gespräch zum...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Andreas Obojes ist Rauchfangkehrer mit Leidenschaft.

Andreas Obojes
Rauchfangkehrer mit Leib und Seele

BRAUNAU A. INN (gwz). Schon in der Pflichtschule war für Andreas Obojes klar, dass er eines Tages in die Fußstapfen seines Vaters treten würde. Etwa um 1986 startete Obojes mit seiner Lehre zum Rauchfangkehrer. Seinem Vater gehörte damals der Betrieb Obojes, der seinen Standort seit jeher in Braunau am Inn hat. "Bald sind es 36 Jahre seit ich diesen Beruf ausübe", berichtet Obojes. Schon als Kind war er von der Tätigkeit seines Vaters angetan. Die Entscheidung, den Betrieb zu übernehmen, traf...

  • Braunau
  • Gwendolin Zelenka

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.