.

Elisabeth Wolfsegger

Beiträge zum Thema Elisabeth Wolfsegger

Goldschmied Klaus Anselm baut auf Trauringe.
5

Urfahr-Umgebung
Das Jahr 2021 wird wirtschaftlich nicht einfach

Niemand kann derzeit eine exakte Wirtschaftsprognose für 2021 abgeben, aber Optimismus ist spürbar. URFAHR-UMGEBUNG. Vieles hängt vom Corona-Infektionsgeschehen der nächsten Monate ab und von der Impfung – wie wirkungsvoll sie ist und wie sie von der Bevölkerung angenommen wird. Franz Tauber, Geschäftsstellenleiter der Wirtschaftskammer Urfahr-Umgebung probiert eine vorsichtige Prognose. Er rechnet im nächsten Jahr mit einem weiteren Rückgang des privaten Konsums, mit Ausnahme des...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Mehr als 100 Betriebe präsentieren sich bei der 7. Linzer Lehrlingsmesse.

100 Unternehmen
Die Linzer Lehrlingsmesse wird am 25. November digital

Die Lehrlingsmesse wird heuer erstmals digital abgehalten. Fast 100 Lehrbetriebe in Linz und Linz-Land können am 25. November virtuell besucht werden.  LINZ. Eine Lehrlingsmesse wie gewohnt wird es dieses Jahr Corona-bedingt nicht geben. Doch auch heuer können Schüler, Lehrer und Eltern viele Lehrbetriebe aus Linz und Linz-Land kennenlernen. Die 7. Linzer Lehrlingsmesse wurde nämlich kurzerhand ins Internet verlegt. Es gibt sogar einen Vorteil: Die Messestände der Unternehmen bleiben auch über...

  • Linz
  • Christian Diabl
2

Arbeitsmarkt
"Dramatisch – aber nicht hoffnungslos!"

URFAHR-UMGEBUNG (vom). Elisabeth Wolfsegger, Leiterin des Arbeitsmarktservice (AMS) Linz, spricht über die aktuelle Situation. Wie viele Arbeitslose gibt es derzeit in Urfahr-Umgebung? Ende Februar waren im Bezirk Urfahr-Umgebung 1.119 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug 3,1 Prozent. Üblicherweise beginnen im März wieder viele Baustellen und die Arbeitslosigkeit sinkt. Nicht so in diesem Jahr. Aufgrund der verordneten Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus konnten...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Die Entscheidung, welche Arbeit in Zeiten des Corona-Virus als unaufschiebbar gilt, trifft der Arbeitgeber.

Corona-Virus
Alternativen zur Kündigung

Viele Linzer bangen aufgrund der Coronakrise um ihren Arbeitsplatz. Alleine in den Bezirken Linz und Urfahr-Umgebung sind gestern rund 1.000 Meldungen beim Arbeitsmarktservice eingegangen. Die Arbeiterkammer rät, einvernehmlichen Kündigungen nicht zuzustimmen. LINZ. Ungefähr 1.000 Meldungen sind gestern in den Bezirken Linz und Urfahr-Umgebung beim Arbeitsmarktservice eingelangt. Das ist mehr als zu Beginn der Wintersaison üblich, berichtet Elisabeth Wolfsegger, Leiterin der Geschäftsstelle....

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer

Videos: Tag der offenen Tür

Im Mühlviertel ist der Frauenanteil bei den Fachkräften mit 47 Prozent am höchsten in ganz Oberösterreich.
2

Fachkräftemonitor
9.500 Fachkräfte fehlen im Mühlviertel im Jahr 2030

URFAHR-UMGEBUNG (fog). Der wesentlich durch den demographischen Wandel bedingte Fachkräftemangel wird sich in den nächsten Jahren im Mühlviertel weiter verschärfen. Laut dem Fachkräftemonitor der Agentur Business Upper Aus-#+tria, der Bedarf und Angebot von Fachkräften der Jahre 2019 und 2030 vergleicht, steigt das Mühlviertel noch am besten von allen Regionen aus. Aber: Der Fachkräfte-Engpass von 400 Personen im gesamten Mühlviertel wächst 2030 auf 9.500 Personen an. Der größte Mangel, so die...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Im Metallbereich werden dringend Fachkräfte gesucht.

Fachkräfte dringend gesucht

Laut Prognose fehlen 2030 rund 127.000 qualifizierte Arbeitskräfte. BEZIRK (vom). Die aktuelle Auswertung des OÖ. Fachkräftemonitors prognostiziert bis zum Jahr 2030 einen Mangel an qualifiziertem Personal von rund 127.000 Personen. Der fortschreitende demografische Wandel und auch die stärkere Nachfrage nach hochqualifiziertem Personal sorgen für eine Vergrößerung der Fachkräftelücke. „Die Verfügbarkeit von Fachkräften ist einer der wichtigsten Wachstumsfaktoren für unsere Wirtschaft. Daher...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
2

Erfolgreich im zweiten Anlauf

Berufliche Veränderungen sind mittlerweile keine Seltenheit mehr BEZIRK (vom). In der heutigen Berufswelt kommt es immer wieder vor, dass sich Arbeitnehmer beruflich neu orientieren und umschulen lassen müssen – sei es durch Personaleinsparungen, gesundheitliche Probleme oder Firmenpleiten. Ein Thema ist auch immer die unzureichende Berufsausbildung. Ende März waren beim Arbeitsmarktservice (AMS) Linz 9.465 Arbeitslose angemeldet, dabei befanden sich zusätzlich 2.859 Personen in einer...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Vor allem an weiblichen Technikern fehlt es massiv. Für sie gibt es viele attraktive Jobs und Berufsaussichten.

Großer "Griess" um Techniker

Der Arbeitsmarkt ändert sich schnell und signifikant. "Wir haben eine Phase von Rekordarbeitslosigkeit hinter uns, jetzt erleben wir genau das Gegenteil", sagt Elisabeth Wolfsegger vom AMS in Linz. Dabei wird der Mangel an Fachkräften immer größer, vor allem bei den Technikern. "Besondere Nachfrage gibt es im IT-Bereich, und zwar vom Support bis zur selbstständigen Projektabwicklung", so Wolfsegger. Hier steigt die Zahl an Stellenangeboten während es immer schwieriger wird Fachpersonal zu...

  • Linz
  • Stefan Paul Miejski
Klaus Anselm: "Ich muss ständig neue Märkte erschließen. Veränderung und Präsentation werden wichtiger."

Top Aussichten für Geschäftsjahr 2018

Die WKO-Prognose verspricht ein gutes Jahr – Urfahraner Unternehmer sind positiv zurückhaltend. BEZIRK (fog). Die Unternehmer erwarten sich ein positives Wirtschaftsklima im Geschäftsjahr 2018, wie das österreichweite WKO-Wirtschaftsbarometer zeigt. Größere Betriebe, mit mehr als 250 Mitarbeitern, äußerten sich besonders positiv bezüglich Umsatz, Investitionsvolumen, Auftragslage, Wirtschaftsklima und Anzahl der Beschäftigten. Kleinere Unternehmen, mit weniger als 50 Mitarbeitern, sind...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
So viele offene Stellen wie noch nie gibt es derzeit in Linz. Für Unternehmen ist es schwer, Mitarbeiter zu finden.

Weniger Arbeitslose, steigender Mangel an Arbeitskräfte

Die Situation am Arbeitsmarkt ist dabei, sich radikal zu verändern. Die Arbeitslosigkeit in Linz beträgt nur mehr 7,3 Prozent und ist kontinuierlich rückläufig. In allen Altersgruppen gab es im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang. Auch die Zahl der Schulungsteilnehmer ist gesunken. Die positive Entwicklung für Arbeitnehmer ist gleichzeitig eine wachsende Herausforderung für Arbeitgeber. Bei den offenen Stellen gibt es einen Zuwachs von 29 Prozent, das sind 860 Job-Angebote mehr als noch Ende...

  • Stefan Paul Miejski
Gastronomen werden besonders gesucht.

"Großer Bedarf in Gastronomie"

Fachkräftemonitor zeigt: Alle Branchen suchen derzeit Fachkräfte BEZIRK (vom). "Für Oberösterreich als starken Wirtschaftsstandort ist ein Mangel an Fachkräften besonders gravierend. Denn die Verfügbarkeit von qualifizierten Fachkräften ist ein wichtiger Standortvorteil im Wettbewerb der Regionen", weiß Wirtschaftsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl. Derzeit gibt es laut WKO Urfahr-Umgebung mehr als 70 offene Lehrstellen im Bezirk. "Dabei geht es quer durch alle Branchen....

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Elektrotechniker werden in Urfahr-Umgebung einige gesucht. Dennoch verzeichnet das Arbeitsmarktservice Linz gar nicht wenig Arbeitslose unter den Technikern.
2

"Roter Teppich" für die jungen Techniker

Viele offene Stellen und attraktive Angebote für Maschinenbauer sowie für IT- und Elektrotechniker. BEZIRK (fog). Ende Dezember zählte das Arbeitsmarktservice (AMS) Linz 628 offene Stellen für Techniker im Arbeitsmarktbezirk Linz, zu dem auch Urfahr-Umgebung zählt. Laut der Leiterin des AMS Linz, Elisabeth Wolfsegger, besteht zur Zeit der größte Bedarf in den Bereichen Maschinenbau sowie in der IT- und Elektrotechnik. Auch im Bereich Chemie- oder Kunststofftechnik sind in Linz Arbeitsplätze zu...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
5

Urfahraner Betriebe kämpfen um Lehrlinge

Die Gastronomiebranche leidet derzeit am meisten unter dem Lehrlingsmangel im Bezirk. BEZIRK (fog). Der Lehrlingsschwund ist ein allgemeiner Trend. In Urfahr-Umgebung wirkt er sich noch drastischer aus als im oö. Durchschnitt. Per 31. Dezember 2016 arbeiteten laut Wirtschaftskammer (WKO) Urfahr-Umgebung 568 Lehrlinge im Bezirk. Das ist ein Rückgang bei den Lehrlingen gegenüber dem Jahr zuvor um 5,8 Prozent, oö-weit liegt der Schwund bei 2,85 Prozent. Auch bei den Lehrbetrieben hat der Bezirk...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Viele Unternehmen sind auf der Suche nach geeigneten Arbeitskräften.
3

Engpass an Fachkräften

Laut Fachkräftemonitor kann die Nachfrage an Fachkräften die nächsten Jahre nicht bedient werden. BEZIRK. BEZIRK. Der Wirtschaft werden in Oberösterreich im Jahr 2020 rund 37.000 Fachkräfte fehlen. Das zeigt die aktuelle Auswertung des Fachkräftemonitors für Oberösterreich. Das sind doppelt so viele wie derzeit. Für das Jahr 2030 wird ein Engpass von 136.000 Fachkräften prognostiziert. Um das Wirtschaftswachstum zu sichern, werden ausreichend Fachkräfte benötigt. Das Angebot an qualifizierten...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Spannende Infos rund um die Entstehung des und das Leben im Kobernaußerwald bietet Naturcoach Elisabeth Wolfsegger in ihren Führungen.
3

"Wie alt ist der Kobernaußerwald?"

Einst Palmen, heute Fichten: Naturcoach Elisabeth Wolfsegger gewährt in ihren Führungen Einblicke in die spannende Welt des Kobernaußerwaldes. BEZIRK (lenz). Heidelbeeren pflücken, Schwammerl suchen oder einfach die frische Waldluft genießen – der Kobernaußerwald bietet seinen Besuchern viele Möglichkeiten. Mit einer Fläche von rund 600 Quadratkilometern gehört er in Verbindung mit dem Hausruckwald zu den größten zusammenhängenden Waldgebieten Mitteleuropas. Neben Beeren, Schwammerln und Bäumen...

  • Ried
  • Linda Lenzenweger
Nicht nur für die Kleinen ein Highlight: die Fossiliensuche in Tumeltsham.
10

Entdeckungsreise in die Geologie des Innviertels

Meeresfossilien, kleine Nashörner und Edelsteine: Die Geologie erzählt die spannende Geschichte des Innviertels. BEZIRK (lenz). Geologie – bei vielen weckt dieser Begriff wenig spannende Erinnerungen an die Schulzeit. Die Verschiebung der Kontinentalplatten, die Erdzeitalter oder die vielen Gesteinsarten kommen einem dabei in den Sinn. Dass Geologie aber durchaus spannend sein kann, beweist Elisabeth Wolfsegger. Die studierte Geowissenschaftlerin ist als diplomierter Naturcoach in der Region...

  • Ried
  • Linda Lenzenweger

Manchmal kann das Umsatteln helfen

Elisabeth Wolfsegger, Geschäftsleiterin des Arbeitsmarktservice (AMS) Linz zum Thema Umschulungen. BezirksRundschau: Was halten Sie von Umschulungen? Elisabeth Wolfsegger: Grundsätzlich sei erwähnt, dass das AMS keine Bildungseinrichtung ist. Wir verbinden Mensch und Arbeit, unser Hauptaugenmerk gilt der Stellenvermittlung. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Menschen ohne Berufsausbildung schlechte Chancen am Arbeitsmarkt haben. Sie sind es, die als erste gekündigt werden und in schwierigen...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

Naturschauspiel Innviertel für die ganze Familie

REICHERSBERG/OBERNBERG. Die Naturvermittler Brigitte Gaisböck und Erwin Kampl entführen auch heuer wieder in die Reichersberger Au. Zur Auswahl stehen die Programme "Kräuterschätze nach Hildegard von Bingen" sowie das "Abenteuer Zauberwurzel". Neu ist die "Expedition am Inn" mit Elisabeth Wolfsegger in Obernberg. Alle Infos unter www.naturschauspiel.at Fixierte Termine für 2015 (weitere auf Wunsch): Kräuterschätze der Hildegard von Bingen rund um Reichersberg 8. Mai, 6.Juni, 8. Juli, 18....

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
2

Ensemble "LaLa" gibt Konzert in der Bruckmühle

PREGARTEN. Man nennt "LaLa" die „goldenen Stimmbänder aus Oberösterreich“. Zu Recht, denn die vier Musiker Ilia Vierlinger (Sopran), Julia Kaineder (Mezzo-Sopran), Johann Reiter (Tenor) und Mathias Kaineder (Bass) sind aus der österreichischen A-capella-Szene nicht mehr wegzudenken. Am Samstag, 25. April, gastiert das Ensemble in der Bruckmühle (19.30 Uhr). Das Motto „spürbar hörbar“ ist in seinen erfrischenden und feinfühligen Interpretationen allgegenwärtig. Ebenso spürbar, aber nicht...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Bei einer Wanderung durch den Kobernaußerwald erfährt man viel über Geologie.

Geologie "be-greifen" mit geologischer Wanderung

LOHNSBURG. Woraus hat sich der Boden unter unseren Füßen geformt und worauf stößt man, wenn man in den Boden ein tiefes Loch bohrt? Wie alt ist unsere Erde und wer hat uns den Mond geschenkt? Diese und viele andere Fragen wird Elisabeth Wolfsegger bei einer geologischen Wanderungen durch den Kobernaußerwald in Lohnsburg am Samstag, 18. Oktober 2014, von 13 bis 17 Uhr beantworten. Anschließend können die geologischen Ein- und Ausblicke bei einer Jaus'n in der Schlaga Stub'n weiter vertieft...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
1

Obstsammeln für einen guten Zweck

PREGARTEN, TRAGWEIN. Bereits zum dritten Mal ruft der Lionsclub Pregarten-Aisttal heuer zum großen Obstsammeln für einen guten Zweck auf. "Ob im eigenen Garten, beim Nachbarn oder bei Freunden und Bekannten: Äpfel sollen nicht unter den Bäumen verrotten, sie sind der wertvolle Rohstoff für schmackhafte gesunde Säfte", sagt Elisabeth Wolfsegger, Präsidentin des Lionsclub Pregarten-Aisttal. Sie ruft alle Obstbaumbesitzer, die die Äpfel nicht selbst verwerten wollen, auf, diese zu sammeln und die...

  • Freistadt
  • Roland Wolf

Arbeitnehmer kann seit 2013 in Bildungsteilzeit gehen

Neben der Bildungskarenz existiert eine neue Weiterbildungsform, ohne der Firma völlig fernzubleiben. LINZ. Es gibt heutzutage etliche Möglichkeiten, einen Bildungsabschluss nachzuholen. Die Bildungskarenz ist eine davon. Dabei steigt der Arbeitnehmer zum Zwecke der Weiterbildung für einige Zeit aus dem Betrieb aus und erhält die finanzielle Unterstützung des Arbeitsmarktservices (AMS). Seit 2013 gibt es eine neue Variante: die Bildungsteilzeit. Dabei vereinbaren Arbeitnehmer mit Arbeitgebern...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Jana Gasper könnte sich auch vorstellen, mehr Verantwortung zu übernehmen.

"Meine letzte Chance"

Jana Gasper lernte ihren Beruf im zweiten Bildungsweg. Dank dem Abschluss fand sie sofort einen Job. Als Jana Gasper nach Österreich kam, besuchte sie zuerst das Gymnasium. "Ich war dann knapp bei Kasse, also begann ich zu arbeiten", sagt die 24-Jährige. Als die Kleinmünchnerin dann ihren Job verlor, war es schwierig für sie, eine neue Stelle zu finden. "Wer keine abgeschlossene Ausbildung vorweisen kann, wird eher gekündigt und bleibt länger arbeitslos", bestätigt auch Elisabeth Wolfsegger,...

  • Linz
  • Gabriele Hametner

25 Prozent mehr Arbeitslose in Linz

Sehr unerfreuliche Nachrichten gibt es vom Linzer Arbeitsmarkt: Ende Dezember 2013 waren fast 2000 arbeitslose Menschen mehr als Ende Dezember 2012 gemeldet. Mit dem Anstieg von 25,4 Prozent liegt Linz auch weit über dem oberösterreichischen Durchschnitt. In Linz liegt die Arbeitslosenquote demnach bei rund 8 Prozent, in Gesamt-Oberösterreich bei sieben Prozent. Wie auch schon in den letzten Monaten ist die Gruppe der Älteren – insbesondere jener über 50 Jahre – am stärksten von den...

  • Linz
  • Gabriele Hametner
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.