09.08.2016, 13:41 Uhr

St. Thomas rüstet sich für die Zukunft

Die Engstelle St. Thomas wird am 29. und 30. August aufgrund der Bauarbeiten in beide Fahrtrichtungen gesperrt (Foto: KK)

Rund 350.000 Euro fließen ab August im Wolfsberger Ortsteil in neue Instruktur.

petra.moerth@woche.at

WOLFSBERG. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung werden seitens des Wasserwerkes Wolfsberg in den nächsten Monaten mehrere teils über 50 Jahre alte Leitungen erneuert. Der Startschuss dafür fällt am 16. August im Bereich der St. Thomaser Straße, wo die Leitung zwischen der Engstelle St. Thomas und dem Bahnübergang St. Thomaser Straße komplett neu verlegt wird.

Kurzfristige Teilsperre bei der Engstelle St. Thomas


Die Arbeiten auf der rund 900 Meter langen Strecke werden abschnittsweise in der Zeit von 16. August bis 30. November durchgeführt. Dabei muss die St. Thomaser Straße am 29. und am 30. August von Hausnummer 10 bis Hausnummer 12 in beiden Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt werden. Umleitungen über den Hügel- bzw. Feldweg und die Packer Straße werden eingerichtet. Die Erneuerungsarbeiten werden in insgesamt vier Abschnitten in Form einer "Wanderbaustelle" durchgeführt, wobei es im jeweiligen Abschnitt in der Folge ebenfalls zu Sperren der St. Thomaser Straße (ausgenommen Anrainer) mit örtlichen Umleitungen kommen wird.

Neuer Asphalt folgt im Jahr 2017


Da nach Abschluss der Wasserbauarbeiten noch die Verlegung einer Fernwärmeleitung durch die Kelag erfolgt, die aus technischen Gründen nicht gleichzeitig möglich ist, ist die gänzliche Neuasphaltierung der St. Thomaser Straße in diesem Bereich 2017 vorgesehen. Der Wolfsberger Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz (SPÖ) betont die große Bedeutung des Vorhabens: „Der Ausbau der St. Thomaser Straße gehört mit zum Gesamtverkehrskonzept Wolfsberg-Priel, mit dessen Umsetzung bereits im Bereich St. Michaeler Straße/Ackerweg begonnen wurde. In der St. Thomaser Straße wird nun die Wasserversorgung auf den neuesten Stand gebracht, der Ortsteil wird für die Fernwärme erschlossen und zugleich wird die Straße nach Abschluss der Fernwärme-Arbeiten saniert und für Fußgänger und Radfahrer sicherer gemacht, einschließlich der Querung des Bahnüberganges.“

30 Millionen Euro bis zum Jahr 2026


Die gesamten Baukosten betragen rund 350.000 Euro. Die Planung ist durch die Ziviltechnikfirma CCE Wolfsberg erfolgt, die Bauarbeiten werden von der Firma Kostmann durchgeführt. Weitere Erneuerungsarbeiten am Trinkwasser-Versorgungsnetz sind in den kommenden Wochen noch in Pollheim, in der Sajovitz-Siedlung sowie in der Bamberger Straße geplant. Insgesamt werden von den Wolfsberger Stadtwerken laut dem zuständigen Referenten Christian Stückler (SPÖ) in den nächsten zehn Jahren für die Bereiche Wasserversorgung und Kanalisation rund 30 Millionen Euro investiert.

ZUR SACHE:
Aufgrund der Bauarbeiten in der St. Thomaser Straße (siehe dazu auch rechts) ist von 16. August bis 30. November auch eine Änderung der Citybus-Route L4 (Wolfsberg-St. Marein) notwendig geworden.
Die Umleitung Richtung St. Marein erfolgt über die St. Michaeler Straße-Feldweg. Richtung Wolfsberg fährt der Bus auf der Packer Straße (B70). Die Haltestellen „Wolfsberg Priel Bauhof“ und „Wolfsberg Bäckerei Kraschowitz“ können während dieser Zeit nicht bedient werden. Die Haltestelle „Wolfsberg Veranstaltungszentrum“ kann nur in Richtung St. Marein bedient werden.
Folgende Ersatzhaltestellen werden eingerichtet: Für "Wolfsberg Priel-Bauhof" ist es „Wolfsberg ARBÖ", für "Wolfsberg Bäckerei Kraschowitz" ist es „St. Thomas Ort“ und für "Wolfsberg Veranstaltungszentrum" Richtung Wolfsberg ist es „Wolfsberg Alois-Huth-Straße“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.