Wasserversorgung

Beiträge zum Thema Wasserversorgung

Lokales
Lokalaugenschein im Juni 2019: Bgm. Schöpf (Hatting) und Walch (Inzing).

Behördliche Genehmigung wegen Corona verschoben
Hatting noch ohne Wasser aus Inzing

HATTING/INZING. Genau vor einem Jahr, im Juni 2019, kündigten die Gemeinden Hatting und Inzing eine nicht alltägliche Kooperation an: Sie werden sich künftig das Wasser teilen! Die Hattinger bekommen Überwasser aus Inzing. Die Trinkwasserversorgung steht dann auf drei Beinen, informierte der Hattinger Bgm. Dietmar Schöpf. "Wir hatten bisher so viel Überwasser, dass wir täglich Hatting damit versorgen hätten können", erklärte der Inzinger Bgm. Sepp Walch beim Lokalaugenschein. Die Bauarbeiten...

  • 27.05.20
Politik
Förderzusagen beschäftigten die Mitglieder des Kärntner Wasserwirtschaftsfonds.

Kärntner Wasserwirtschaftsfonds
1,5 Millionen Euro Förderungen für Wasserwirtschaft

In der Sitzung des Kärntner Wasserwirtschaftsfonds wurden 38 Bauvorhaben genehmigt. Es sollen Investitionen von fast zehn Millionen Euro ausgelöst werden. KÄRNTEN. 93 Prozent beträgt der Anschlussgrad der Wasserversorgung und Abwasserversorgung in Kärnten. "Nichtsdestotrotz haben wir im Rahmen der 42. Sitzung des Kärntner Wasserwirtschaftsfonds (K-WWF), die kürzlich stattgefunden hat, wieder neue wichtige Projekte auf Schiene gebracht", so der zuständige Referent Daniel Fellner. "Insgesamt...

  • 17.05.20
Wirtschaft
Bei der Besichtigung: Bürgermeister Siegfried Ronacher, Stadtrat Günter Pernul und Helmut Wilscher, Leiter der Abteilung Tiefbau der Stadtgemeinde Hermagor (von rechts)

Hermagor
Gewerbepark Tröpolach vor der Fertigstellung

Die Erschließung mit Wasser- und Abwasserversorgung ist der letzte Schritt vor der Eröffnung des Gewerbeparks Tröpolach. Kostenpunkt: 155.000 Euro. HERMAGOR. Der Gewerbepark Tröpolach steht vor der Fertigstellung. Die Stadtgemeinde Hermagor investiert nun in einem letzten Schritt 155.000 Euro in die Erschließung mit Wasser- und Abwasserversorgung. Für Klein- und Mittelbetriebe „Mit der Fertigstellung des Gewerbeparks nimmt meine Vision einer wirtschaftlich noch stärkeren Gemeinde immer...

  • 15.05.20
Lokales
Stadtrat Werner Ratay, die Wassermeister Rainer Rolek und Peter Wieseneder, Bürgermeister Franz Aigner, Vizebürgermeister Martin Luger, Stadtamtsdirektor Gerhard Nenning und Bauhofleiter Andreas Kurz inspizieren den neuen VW-Kastenwagen für die Wasserversorgung der Stadtgemeinde.

Spende des Bürgermeisters
Neuer Wasserbus fährt in Scheibbs ein

SCHEIBBS. Eines ist klar: Die Wasserversorgung in Scheibbs ist eine wichtige Sache. Für deren Aufrechterhaltung wurde von der Stadtgemeinde ein neues Allradfahrtzeug angekauft. Der VW Kastenwagen LR TDI 4Motion von der Firma Pruckner in Scheibbs wurde von Bürgermeister Franz Aigner an die Wassermeister Peter Wieseneder und Rainer Rolek übergeben. Der Anschaffungspreis beträgt 42.560,- Euro. Dazu kommt noch die spezielle Ausstattung für die Wasserversorgung durch die Firma Sortimo in der Höhe...

  • 11.05.20
Lokales
Blumen gießen oder Auto waschen soll vermieden werden.

Trockenheit
Lavanttaler Bürgermeister appellieren: „Wasser sparen!“

Die Bürger von Wolfsberg, St. Andrä, St. Paul und St. Georgen sind aufgerufen, das Gießen von Gärten zu reduzieren und vom (privaten) Waschen des Autos Abstand zu nehmen. LAVANTTAL. Die Trockenheit macht sich im Lavanttal spürbar. Sie veranlasst die Bürgermeister der Gemeinden Wolfsberg, St. Andrä, St. Paul und St. Georgen dazu, gemeinsam zu einem sorgsamen Umgang mit dem Wasserverbrauch aufzurufen – zur Sicherung der Trinkwasser-Versorgung und der notwendigen Bereitstellung von...

  • 07.05.20
Lokales

Wasserversorgung in Wels
16 Trinkbrunnen sprudeln wieder

Nach einer mehrwöchigen Verzögerung aufgrund der Corona-Krise sprudelt seit Mittwoch, 6. Mai, wieder Trinkwasser aus den insgesamt 16 Trinkwasserbrunnen der Stadt Wels. WELS. „Das ist nicht nur für alle Spaziergänger, Läufer und Radfahrer eine gute Nachricht, sondern für alle ein weiterer Schritt hin zur Normalität“, freut sich Bürgermeister Andreas Rabl. Das Wasser für Wels kommt aus dem Almtal, aus einem Grundwasserstrom in 50 Metern Tiefe, der von den Bergen ringsum gespeist wird und...

  • 06.05.20
Lokales
Dem Badespaß im Swimmingpool steht trotz Trockenheit nichts im Wege.
5 Bilder

Befüllen von Swimmingpools
Keine Probleme mit der Wasserversorgung

Während die Trockenheit einigen Gemeinden bereits zu schaffen macht, kann in Villach und Villach Land aufgeatmet werden. Hier ist keine Rede von Wasserknappheit.  VILLACH, VILLACH LAND. Es ist Frühling und damit auch Zeit den Swimmingpool für die Badesaison fit machen und mit Wasser zu befüllen. Ein Pool im Garten ist nicht nur der Traum jedes Hausbesitzers. Gerade in Zeiten wie diesen, wo der Saisonstart der Badeseen noch in der Schwebe ist, können sich Swimmingpool-Besitzer umso...

  • 24.04.20
Lokales
Die Trinkwasserversorgung ist in Oberösterreich laut Landesrat Wolfgang Klinger gut aufgestellt.

Trockenheit
Schwankende Grundwasserstände vermeiden

Die Corona-Pandemie hat zu einem höheren Wasserverbrauch geführt. Zudem war der März niederschlagsarm. Die Trinkwasserversorgung sei in Oberösterreich grundsätzlich gut aufgestellt, versichert jetzt Wasser-Landesrat Wolfgang Klinger. OÖ. "Die Monate Jänner und März waren eher niederschlagsarm. Trotz der aktuellen Trockenheit besteht kein Grund zur Sorge, denn Schwankungen bei Grundwasserständen hat es immer schon gegeben“, erklärt Wasser-Landesrat Wolfgang Klinger (FPÖ).  Hauptgrund für...

  • 17.04.20
Lokales
Investition in Oberndorf nötig.

Oberndorf - Gemeindevorhaben
Tiefbrunnen muss saniert werden

OBERNDORF. Beim Tiefbrunnen Wiesenschwang drang aufgrund des Alters und der Bauweise Wasser ein. Bereits im Herbst wurden die Schäden untersucht und nun wurden diese besprochen. Laut Expertenmeinung z(u. a. Landesgeologe) zeichnete sich eine Sanierung des Brunnens ab. Mittlerweile wurde der Auftrag zur Planung der Sanierungsmaßnehmen vergeben.

  • 16.04.20
Freizeit
Heuer ist im Großteil Österreichs deutlich weniger Niederschlag gefallen als in durchschnittlichen Jahren.

Kampf gegen Trockenheit
Langfristprognosen sichern Wasserversorgung ab

Aufgrund der Trockenheit unternehmen die Wasserwirtschaft und Trinkwasserversorger alles, um sich für extreme Situationen der Dürre vorzubereiten. Ein Instrument ist die mit der Zentralanstalt für Meterologie und Geodynamik (ZAMG) und den Bundesländern Salzburg und Oberösterreich entwickelte Wettervorhersage, die Langfristprognosen für Niederschlag und Dürre erstellt. ÖSTERREICH. Heuer ist bis jetzt im Großteil Österreichs deutlich weniger Niederschlag gefallen als in durchschnittlichen...

  • 15.04.20
Lokales

Rohrgebrechen
Trinkwasserleitung wurde chloriert

BEZIRK MISTELBACH. Ein Rohrgebrechen einer Trinkwasserleitung, die Teile der Bezirke Mistelbach und Hollabrunn versorgt, wurde von Technikern der EVN Wasser behoben. Für wenige Tage wird nun als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme eine Schutzdesinfektion des Trinkwassers mit Chlor erfolgen. „Diese vorsorgende Maßnahme kann sich bei unseren Kunden durch einen leichten Chlorgeruch des Trinkwassers bemerkbar machen. Das Trinkwasser ist aber jederzeit uneingeschränkt genießbar und kann weiterhin ohne...

  • 15.04.20
Lokales
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Wasserversorgung im Bundesland Salzburg. Landesrat Josef Schwaiger und Bernd Niedermoser im Gespräch
2 Bilder

Trinkwasservorräte werden knapp
Trockenheit setzt Wasservorräten zu

Wasserstand im Tennengau unter dem Landesweiten Durchschnitt. Prognostizierte Niederschläge werden Mangel nicht ausgleichen. Wasserversorgung der Gemeinden gesichert. OBERALM Während des trockenen März sind die Grundwasserstände im Tennengau deutlich gesunken. Sie liegen regional unter dem Durchschnitt, das zeigt die Trinkwasserprognose des Landes. Vorausgesagte Niederschläge in der zweiten Aprilhälfte werden laut diesen Prognosen die Vorräte noch nicht auffüllen können. "Das Grundwasser...

  • 14.04.20
Wirtschaft
Michael Tauber, Geschäftsführer der cell GmbH aus St. Johann, ist auch im Home Office aktiv und überwacht die Daten von zu Hause.

Mit Technik die Ressource Wasser im Überblick behalten

Fernwirklösungen aus St. Johann helfen, die Wasserversorgung zu sichern. ST. JOHANN (aho). Auf dem Sektor Wasserversorgung stehen Obmänner und Wassermeister vielerorts vor großen Herausforderungen: Wichtige, tagesaktuelle Informationen über die Betriebsanlagen sind bei den Ausgangsbeschränkungen sowie auch aufgrund von wetterbedingten Gegebenheiten nicht immer einfach zu beschaffen. Kenntnisse über den aktuellen Anlagenzustand liefert die cell GmbH aus St. Johann. Fernüberwachung sei...

  • 06.04.20
Wirtschaft
Reinitzhuber (Umwelt- und Energieberater), Stückler (KLAR!-Manager), Oswald (WKO) und Jöbstl (Jöbstl Haustechnik)

Wirtschaftskammer
Wasserqualität im Klimawandel

Im Zuge der KLAR!-Veranstaltung drehte sich in der Wirtschaftskammer Wolfsberg alles um den Klimawandel und die richtige Wasserversorgung. WOLFSBERG. Anfang März fand in der Wirtschaftskammer Wolfsberg die KLAR!-Veranstaltung "Wasserqualität im Eigenheim" statt, wo die Auswirkungen des Klimawandels auf die Trinkwasserversorgung im Fokus von Bernhard Reinitzhuber standen. Gemeinden und Installateure  Die Klimawandel-Anpassungsregion (KLAR!) Klimaparadies Lavanttal hat sich die regionale...

  • 21.03.20
Lokales
Die Bevölkerung ist auch bezüglich Trinkwasser verunsichert.

Wasserversorgung
Trinkwasser-Hotline ist täglich erreichbar

Die Trinkwasser-Hotline ist nun täglich zwischen 8 und 17 Uhr erreichbar. "Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, der Bevölkerung Sicherheit zu geben. Als erste Ansprechpartner für Fragen zu unserem Wasser stehen die Gemeinden und Genossenschaften als Betreiber der Wasserversorgungsanlagen zur Verfügung. Aufgrund der derzeitigen Situation wurde auch die Erreichbarkeit der Trinkwasser-Hotline unter der Nummer 0732/7720-14422 des Landes Oberösterreich für die Bürger ausgedehnt. Sie...

  • 18.03.20
Wirtschaft
Förderung für die Bergbahn.

St. Jakob in Haus
Wirtschaftsförderung für die Bergbahn Pillersee

ST. JAKOB, ST. ULRICH. Der Gemeinderat St. Jakob genehmigte im November eine Wirtschaftsförderung an die Bergbahn Pillersee GmbH für die notwendige Installation einer UV-Anlage für die Wasserversorgung des Restaurants „Das Weitblick“ (geschätze Gesamtkosten 10.000 bis 12.000 €). Die Kosten werden zu je einem Viertel von den Gemeinde St. Jakob und St. Ulrich und zur Hälfte von der Bergbahn übernommen.

  • 12.03.20
Lokales
Programmstart: Johann Wiedner, Josef Ober, Michael Fend, Landesrat Johann Seitinger und Franz Fartek (v.l.).

Das Wasser steht im Fokus

Die Umsetzung eines Planes rund um das wichtige Gut Wasser hat begonnen. Mit dem Raab-Memorandum am 5. November vergangenen Jahres wurde ein Maßnahmenprogramm für ein zukunftsfähiges Raabtal entwickelt, das nun offiziell gestartet wurde. In dem Programm dreht sich alles rund um unser wichtigstes Gut, das Wasser. Mit der Implementierung der Maßnahmen, die vom Land Steiermark, den Gemeinden und der EU finanziert werden, soll laut den Beteiligten unsere Region auch für die Zukunft ein...

  • 06.03.20
Politik
Bgm. Hannes Döller

Reichenau
Zwei Sitzungen hintereinander für Reichenaus Gemeinderat

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Marktgemeinde Reichenau hält am 10. März, 19 Uhr, im großen Sitzungssaal des Rathauses ihre konstituierende Sitzung ab. Danach gibt's keine Verschnaufpause. Denn Bürgermeister Hannes Döller setzt die zweite Sitzung des Gemeinderats ebenfalls für den 10. März, 20.30 Uhr, an. Themen dabei sind neben der neuen Wasserversorgungsanlage auch die Aufnahme von Ferialpraktikanten für diesen Sommer.

  • 03.03.20
Lokales
Die Wasserversorgung des WLV im Nordburgenland bekam in einer Umfrage eine sehr gute Benotung.
3 Bilder

WLV-Kundenbefragung
Neun von zehn Nordburgenländern mit Wasserversorgung sehr zufrieden

Das Marktforschungsinstitut Hoffmann & Forcher hat Ende 2019 die Meinung von 300 Nordburgenländern zur Wasserversorgung des Wasserleitungsverbands Nördliches Burgenland erhoben. Das Ergebnis wurde am Dienstag präsentiert und fällt sehr positiv aus NORDBURGENLAND. Die Kernaussagen der Studie: Die 300 befragten Kunden beurteilen das gelieferte Wasser mit 1,6 (nach Schulnoten 1 bis 5) als hochqualitativ. 91 Prozent (+9 Prozent gegenüber der letzten Kundenbefragung 2016) sprechen sich für...

  • 04.02.20
Lokales
[f]Am Bohrfeld[/f] beim Sportplatz: Bernd Böchzelt, Gottfried Schanner, Achim Konrad, Michael Mehsner, Josef Ober, Franz Fartek, Gerhard Eibl, Kurt Schuster, Roland Eder (v.l.).

Wasserversorgung
Aus neuen Brunnen altes Wasser

Feldbach lässt Arteser verschließen. Neue moderne Brunnen sichern die Versorgung. Die Versorgungssicherheit ist der Stadt Feldbach in allen Bereichen ein Anliegen – so auch in puncto Wasser. Aktuell lässt die Gemeinde für 1,5 Millionen Euro vier Brunnen neu errichten. Denn: Nach Überprüfung der bestehenden Anlagen durch das Land sind die Brunnen auf den Stand der Technik zu bringen. Frühestens im Mai, aber spätestens im Juni zur Zeit des höchsten Wasserverbrauchs sollen die Arbeiten...

  • 01.02.20
Lokales
Der Plan vom "Neuen Forum Magdalensberg", das in den nächsten Jahren entsteht
2 Bilder

Gemeindevorschau
Bau von Gemeindezentren steht an

In Techelsberg und Magdalensberg steht 2020 das Ortszentrum im Fokus. In beiden Bezirken entsteht ein neues Gemeindezentrum.  TECHELSBERG. Das Großprojekt 2019/2020 in der Gemeinde Techelsberg ist der Bau des neuen Gemeindezentrums. Bereits im Herbst erfolgte der Spatenstich für die erste Bauphase. "Der Rohbau ist zu 90 Prozent fertig, am 20. Jänner werden die Arbeiten wieder aufgenommen", informiert Bürgermeister Johann Koban. 2,2 Millionen Euro kostet der Bau des neuen Gemeindezentrums,...

  • 21.01.20
Politik
Trinkwasserprojekt (v.l.): Anton Holzer (Rotes Kreuz), Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Sabine Kornberger-Scheuch (Rotes Kreuz), Landesrätin Andrea Klambauer, Amelie Höring und Saleh Kaddura.

Entwicklungshilfe
Eine Million Euro für Entwicklungshilfe

Eine Million Euro beträgt das Entwicklungshilfebudget des Landes Salzburg im Jahr 2020. 2019 wurde damit u.a. die Wasserversorgung in der Syrischen Stadt Al Fijeh wiederhergestellt. SALZBURG. Zu Jahresende befanden sich in Salzburg 1.475 Personen in der Grundversorgung. Die meisten werden vom Land betreut, 88 vom Bund. Österreichweit werden im Schnitt 275 Asylanträge wöchentlich eingebracht. „Fluchtursachen bekämpfen und die Lebenschancen in den Herkunftsländern der Flüchtlinge ist ein...

  • 20.01.20
Lokales
Beim Spatenstich zum Wasserleitungsbau Tulbing mit beiden Landtagsabgeordneten Christoph Kaufmann und Bernhard Heinreichsberger sowie beide Bürgemeister Peter Eisenschenk aus Tulln und Thomas Buder aus Tulbing.

Stadtgemeinde Tulln
Investition in Wasserversorgung

Es wurden seit 2015 13,8 Mio Euro in die öffentliche Wasserversorgung im Bezirk Tulln investiert. Die Wasserversorgung ist wesentlich für eine hohe Lebensqualität in Niederösterreich verantwortlich. TULLN (pa). „Wir müssen nachhaltig mit unserer Lebensgrundlage Wasser umgehen. Deshalb ist es auch wichtig, dass wir laufend in unsere Wasserversorgung und Abwasserentsorgung investieren. Denn nur mit einem modernen Leitungsnetz können wir die Versorgungssicherheit auch in Zukunft sicherstellen....

  • 12.01.20
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.