Alles zum Thema Wasserversorgung

Beiträge zum Thema Wasserversorgung

Wirtschaft
Der Vorstand des baldigen "Wasserverband Wasserversorgung Vulkanland" mit Mitarbeitern bei der Mitgliederversammlung in Sinabelkirchen.

Wasserverband Grenzland Süd-Ost
Bei der Mitgliederversammlung wurde für die Zukunft vorgesorgt

Der Wasserverband Grenzland Süd-Ost versorgt über 100.000 Einwohner mit frischem, qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Die Verbandsfläche erstreckt sich dabei von Mureck im Süden bis ins Kulmland bei Weiz im Norden. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung konnte Obmann Josef Ober von einer "soliden Entwicklung des Wasserverbandes" berichten, auch wenn einige Herausforderungen anstehen würden. So kam es im letzten Jahr, es war das wärmste Jahr seit Aufzeichnungsbeginn, zu hohen...

  • 08.02.19
Lokales
Geplante Sanierungen in Neulengbach.

Politik
Sanierungen im Gemeindegebiet Neulengbach

Wasserleitungen, Straßenbeläge, Nebenanlagen werden erneuert NEULENGBACH (pa). Die Sanierung der Wasserversorgungsanlagen im Gemeindegebiet Neulengbachs geht auch im Jahr 2019 weiter. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 29. Jänner den Grundsatzbeschluss für die Sanierung der Wasserleitungen und des Straßenbelags in der Stifterstraße, Berggasse und Hohlweggasse gefasst. Mit der Planung der erforderlichen Arbeiten in diesem Bauabschnitt wurde die Neulengbacher Kommunalservice GmbH...

  • 04.02.19
Lokales
Wasserverband: Die Gemeinden arbeiten künftig bei der Wasserversorgung zusammen.

Gemeindekooperation
Kaunertaler Wasser für die Fisser und Lader

PRUTZ/FISS/LADIS (otko). Lösung für Wasserknappheit: Der bisherige Wasserverband Prutz-Faggen-Ried wird durch den Einstieg von Fiss und Ladis erweitert. Wasserverband erweitert Die touristische Entwicklung in den beiden Sonnenplateau-Gemeinden Fiss und Ladis schreitet weiter positiv voran, allerdings benötigt es dafür auch Wasserreserven. Vor allem in den Wintermonaten ist Wasser in den Tourismusgemeinden oftmals ein knappes Gut. Genügend kühles Nass haben hingegen die Gemeinden am...

  • 25.01.19
Politik
Bgm. Heinz Kofler mit dem Plan für die neue Begegnugszone im Prutzer Dorfzentrum.
3 Bilder

6,2 Mio. Euro Budget
Prutz investiert in Begegnungszone und "Innopark"

PRUTZ (otko). Eine Begegnungszone samt Neugestaltung des Dorfplatzes wird 2019 umgesetzt. Fleißig gebaut wird auch am neuen "Innopark". Ausbau der Kinderbetreuung Der Gemeinderat in Prutz hat kürzlich einstimmig ein knapp 6,2 Millionen Euro Budget für das Jahr 2019 beschlossen. Auf den ordentlichen Haushalt entfallen dabei rund 4,6 Mio. Euro (2018: 4,1 Mio. Euro) an Einnahmen und Ausgaben. Für Investitionen sind im außerordentlichen Haushalt 1,6 Mio. Euro (2018: 1,3 Mio. Euro)...

  • 24.01.19
  •  1
Lokales
8 Bilder

Wasserversorgung sicherstellen
Freiwillige Feuerwehr Längenfeld schaufelte Hydranten frei

LÄNGENFELD(bek).  Nach den doch ergiebigen Schneefällen der letzten Tage machte sich die Freiwillige Feuerwehr Längenfeld am Abend auf den Weg um die Wasserversorgung für den Ernstfall zu sichern. So waren es an die 150 Hydranten und Wasserentnahmestellen, die vom Schnee befreit, und auch überprüft  wurden. Es konnte festgestellt werden dass einige Gemeindebürger  dies bereits erledigt hatten. " DANKE" Die Feuerwehr möchte aber darauf hinweisen, dass im Einsatz ein völlig verdeckter Hydrant...

  • 17.01.19
Lokales
Versuche des Wasserverbandes, zwischenzeitlich wenigstens 50 Liter/Sekunde in den Kanal zu pumpen, blieben erfolglos.

Zwei Orte trocknen aus

Seit dem Bruch der Wehranlage bei der Weißbleiche führt der Rauscher-Werkskanal kein Wasser. SCHÖNAU/GÜNSELSDORF (mw). Durchschnittlich zwei Kubikmeter Wasser wurden pro Sekunde aus der Triesting in den Kanal abgezweigt, jetzt steht er leer. Für die Firma Lohmann&Rauscher, die längst kein Turbinenkraftweg mehr betreibt, ist das kaum problematisch, wohl aber für nächstgelegene Grundeigentümer. Saubere Energie Das Wasser, das als "Schleiferbach" das Werksgelände verließ, versorgte...

  • 17.12.18
Lokales
2 Bilder

Neue Probleme wegen langer Trockenheit

REGION (milo). 2018 war bisher ein sehr niederschlagsarmes Jahr für Oberösterreich. Besonders das Frühjahr lag bei den Durchschnittswerten der vergangenen Jahre im untersten Bereich. Auch im Sommer wurde es nicht besser. Viele Bäche trockneten aus und der Grundwasserspiegel sank weiter. Derzeit liegen die Grundwasserstände nur mehr knapp über den tiefsten bisher gemessenen Spiegellagen. In einigen Regionen, wie im Linzer Feld oder der Welser Heide, wurden sie sogar schon...

  • 04.12.18
Lokales
Das "Zentrum der Begegnung" hat eröffnet, die Entwicklung des Ortskernes soll aber weitergehen

Workshop zur Ortskernbelebung in Köttmannsdorf

Zur weiteren Ortskernbelebung in Köttmannsdorf findet am Wochenende ein Workshop statt. KÖTTMANNSDORF (sas). Gemeinsam mit den Bürgern will man beim ersten Workshop zur Ortskernentwicklung Ideen sammeln und Ziele für die Belebung entwickeln. Ortskern weiterentwickeln Nachdem der Nahversorger in Form des Spar-Marktes im Ort erhalten werden konnte, wurden die neue Ortseinfahrt und kürzlich das "Zentrum der Begegnung" eröffnet. An einem Standort finden sich eine Kindertagesstätte, ein...

  • 28.11.18
Lokales
Idyllisch ist die Altstadt von Bad Radkersburg. Alles andere als "verschlafen" zeigen sich die Zukunftsvisionen.
2 Bilder

Stadtreportage Bad Radkersburg
Vorsorge in jeder Lebenslage

In Bad Radkersburg stellt man sich nicht nur bei Gesundheitsthemen stärker auf. Das Spektrum der aktuellen Projekte in Bad Radkersburg ist ein breites. Ein großes Thema spielt die Gesundheit. Bad Radkersburg wurde ja als bislang einzige steirische Gemeinde auserkoren an einem steirischen Humantechnologie-Cluster teilzunehmen. Zu diesem Zweck hat man auch die "Arbeitsgemeinschaft Bad Radkersburg" gegründet. Schwerpunktthema des Arbeitsprozesses ist das gesunde und aktive Altern. Hier will man...

  • 26.11.18
Lokales
Bsilna was Rondeau am Friedrich-Engels-Platz trist und grau.
2 Bilder

Brigittenau
Vor dem Engelshof tut sich so einiges

Gemeindebau: Mehr Lebensqualität durch Begrünung und neuen Gehsteig des Friedrich-Engels-Platzes  BRIGITTENAU. Der "Engelshof", auch "Engelsplatzhof" genannt, ist trotz umfangreicher Renovierung von 1998 bis 2001 etwas in die Jahre gekommen. Kaum verwunderlich, denn er wurde bereits in den 1930ern erbaut. Um mehr Lebensqualität für die Bewohner der rund 1.500 Gemeindebauwohnungen zu schaffen, brachte Bezirksvorsteher Hannes Derfler Anfang 2018 eine Umgestaltung ins ins Rollen. „Das Rondeau...

  • 26.11.18
Lokales
Sichern die Wasserversorgung: Vertreter des Wasserverbandes und Bürgermeister Gerhard Konrad (2.v.l.).

Wasserversorgung
Lebensader für Straden erneuert

Die Wasser-Transportleitung von Hof nach Straden wird neu verlegt. 1985 errichtete die Wasserversorgung Grenzland Südost (GSO) eine Transportleitung mit einer Länge von rund 2,6 Kilometern vom Pumpwerk Hof zum Hochbehälter in Straden zur Versorgung der Marktgemeinde. Es ist die einzige Zuleitung von Trink-, aber auch Löschwasser für rund 1.200 Gemeindebewohner. Durch vermehrte Rohrbrüche entstand eine dringende Notwendigkeit zur Erneuerung der Leitung. Seit September sind die Arbeiten...

  • 20.11.18
Lokales

Wasserversorgung und Hochwasserschutz in Altheim

ALTHEIM. Bei der Gemeinderatssitzung in Altheim wurde über die Wasserversorgung abgestimmt.  Wasserversorgung in AltheimSchon länger wird über die Wasserversorgung der sogenannten Untner-Gründe in Altheim diskutiert. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde eine Vertagung dieses Antrages gefordert, da noch nähere Informationen eingeholt werden müssen. Bis zur folgenden Sitzung soll geklärt werden, ob etwas völlig neues geschaffen werden soll, oder ob die genannten Gründe an die...

  • 16.11.18
Lokales
Baustart ist erfolgt: Bürgermeister Gregor Löffler und Projektverantwortliche präsentieren die Pläne zu Burgaus Anschluss an den Wasserverband Thermenland.
2 Bilder

Anschluss an Wasserverband Thermenland
Marktgemeinde Burgau sichert sich ihre Wasserversorgung

Fließender Austausch über Landesgrenzen hinweg: Marktgemeinde Burgau macht künftig mit dem Wasserverband Thermenland "gemeinsame Sache." Um die Wasserversorgung langfristig zu sichern beschreitet die Marktgemeinde Burgau künftig länderübergreifende Wege. "Unser gemeindeeigener Hochbehälter ist durch den aufgrund des Bevölkerungszuwachses in den vergangenen Jahren zu klein geworden. "Wir sind vom Land Steiermark beauftragt worden unsere Wasserversorgungsanlage zu erweitern und an den Stand...

  • 07.11.18
Lokales
Sorgten für eine zügige Umsetzung des Projektes: GF Manfred Boschitsch (l.) und die Firma Beyer
2 Bilder

Willersdorf
Neues Wasserversorgungsnetz steht

St. Radegund. Nicht nur Hochwasser, auch Trockenperioden können zum Problem für Gemeinden werden. So wie im Ortsteil Willersdorf von St. Radegund, wo die Wasserversorgung aufgrund des immer häufiger werdenden geringen Niederschlags in den vergangenen Jahren zu einer Belastungsprobe für die Bewohner wurde. Mit tatkräftiger Unterstützung der Gemeinde und des Wasserverbands Schöckl Alpenquell, der fünf GU-Gemeinden versorgt, konnte nun ein Hochbehälter errichtet und entsprechende...

  • 03.10.18
Politik
In der Gemeinde Lurnfeld arbeitet man am Bachgeländer neben der Straße in Göriach
10 Bilder

Halbzeitbilanz
Flattach und Lurnfeld investieren in Hochwasserschutz

Lurnfeld will gelbe Zone ausmerzen, in Flattach wartet man noch immer auf das Gletscherprojekt. LURNFELD, FLATTACH (ven). Im März 2015 wurde in Kärnten Gemeinderat und – zum Teil – ein neuer Bürgermeister gewählt. Die WOCHE fragte nun in allen 33 Gemeinden nach, welche Vorhaben aus den damaligen Wahlversprechen bereits umgesetzt wurden und wo es noch hapert. Lurnfeld im Plan Im Lurnfeld sind die geplanten Projekte mehrheitlich auf Schiene. Gerade wird deshalb am Hochwasserschutz...

  • 02.10.18
Politik
In Obervellach in Mölltal hat Bürgermeisterin Anita Gössnitzer das Ruder in der Hand
4 Bilder

Halbzeitbilanz
Bauprojekte haben in Gemeinden Vorrang

In Mühldorf und Obervellach wird viel in Straßen- und Wasserbau investiert. OBERVELLACH, MÜHLDORF (ven). Im März 2015 wurde in Kärnten Gemeinderat und – zum Teil – ein neuer Bürgermeister gewählt. Die WOCHE fragte nun in allen 33 Gemeinden nach, welche Vorhaben aus den damaligen Wahlversprechen bereits umgesetzt wurden und wo es noch hapert. Straßen und Brücken In Obervellach ist Bürgermeisterin Anita Gössnitzer das erste Mal Ortschefin. Unter ihrer Feder wurde bereits das Gemeindeamt...

  • 24.09.18
Lokales
Einstandsgeschenk zum Start ins neue Schuljahr: Stadträtin Elisabeth Mayr, Direktorin Gerlinde Prazeller, Bgm. Georg Willi und die IKB-Vorstände Thomas Pühringer und Helmuth Müller mit Erstklässlern der Volksschule Saggen.

Für den Durst der Erstklässler

Für rund 1.300 Innsbrucker Kinder hat kürzlich das erste Schuljahr begonnen. Zum Einstand gab es von der IKB in Kooperation mit der Stadt Innsbruck eine gratis Trinkwasserflasche. „Das Innsbrucker Wasser ist der beste Durstlöscher. Der gesamte Wasserbedarf in unserer Landeshauptstadt wird zu 100 Prozent aus Quellwasser abgedeckt“, weiß Bgm. Georg Willi. Schulstadträtin Elisabeth Mayr ergänzt: „Wasser ist nicht nur gesund, mit dieser Initiative schaffen wir bereits bei den Kleinsten Bewusstsein...

  • 20.09.18
Lokales
Die desolate Wehr ist der Grund dafür, dass kein Wasser mehr in den Schlosspark fließt und die Bäume vertrocknen.
2 Bilder

Durststrecke für den Schlosspark Schönau

GÜNSELSDORF/ SCHÖNAU (mec). Der Schlosspark von Schönau an der Triesting bzw. Günselsdorf sitzt auf dem Trockenen. Der Grund dafür ist bekannt. Die alte Wehr am ehemaligen Werkskanal der Firma Rauscher ist so desolat, dass die Wasserläufe in dem Areal nicht gespeist werden. Wer für die Behebung des Problems zuständig ist, darüber scheiden sich die Geister. Seit 2001 wird die Wehr nicht mehr für die Stromerzeugung benötigt und wurde daher von der Republik zum Naturzustand erklärt. Rohrsystem...

  • 18.09.18
Lokales
Gelungene Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg – das Motto des Wasserverbandes Region Steyr. Im Bild (von rechts): Steyrs Stadtchef Gerald Hackl, der Sierninger Bürgermeister Manfred Kalchmair, Mag. Anton Silber, der Bürgermeister von Garsten, sowie der Steyrer Vizebürgermeister Wilhelm Hauser, Obmann des Wasserverbandes.

Wasserverband nimmt neuen Brunnen in Betrieb

BEZIRK. Der Wasserverband Region Steyr hat vor kurzem auf dem Brunnenfeld Tinsting einen neuen Trinkwasser-Brunnen in Betrieb genommen. „Damit wird auch die Versorgungssicherheit für das gesamte Steyrer Stadtgebiet erhöht“, erklärt dazu Vizebürgermeister Wilhelm Hauser, der Obmann des Wasserverbandes Region Steyr. Der Bau des Brunnens hat 1,2 Millionen Euro gekostet. Diese Summe wird unter den Mitglieds-Kommunen Steyr, Sierning und Garsten aufgeteilt. Die Anlage liefert 45 Liter pro Sekunde....

  • 14.09.18
Politik
Das Reißecker Schwimmbad glänzt wieder für seine Gäste. Es wurde generalsaniert
2 Bilder

Reißeck: Nächstes Millionenprojekt wartet

Weniger Miete, neue Schule und Schwimmbad sowie Vereinslokale in Reißeck umgesetzt. REISSECK. Im März 2015 wurde in Kärnten Gemeinderat und - zum Teil - ein neuer Bürgermeister gewählt. Die WOCHE fragte nun in allen 31 Gemeinden nach, welche Vorhaben aus den damaligen Wahlversprechen bereits umgesetzt wurden und wo es noch hapert. Kleine Brötchen Der Reißecker Bürgermeister Kurt Felicetti habe bereits bei der Wahl versprochen, nur "kleine Brötchen zu backen, die auch machbar sind. Aber es...

  • 05.09.18
Lokales

Baustelle Lichteneggerstraße/ Fichtenstraße

Keine Straßensperre, mit Behinderungen ist jedoch zu rechnen. WELS (sw). Im Zuge der Erweiterung der Wasserversorgung wird eine Transportleitung in der Traunaustraße und Noitzmühlstraße verlängert. Der Baustellenbereich liegt zwischen der Lichteneggerstraße und der Fichtenstraße, die Grabungsarbeiten erfolgen zum Großteil außerhalb der Fahrbahn in den Gehsteig- und Parkplatzbereichen. Die Arbeiten beginnen am 10. September und dauern voraussichtlich vier Wochen. eine Sperre der genannten...

  • 30.08.18
Lokales
Bürgermeister Bernd Strobl, Wasserwart Jürgen Kranz und Vizebürgermeister Richard Kranz (von links) im renovierten Wasserhochbehälter in der Hochfeldsiedlung.
2 Bilder

Zwei Ollersdorfer Wasserhochbehälter saniert

Rund 160.000 Euro hat die Gemeinde Ollersdorf in die bauliche Sanierung der beiden Wasserhochbehälter in der Hochfeldsiedlung und im Hocheck investiert. Die Segnung der neuen Bauwerke nahm Pfarrer Karl Hirtenfelder bei einer Feldmesse vor. "Durch diese Investition ist die Trinkwasserversorgung in der gewohnten Qualität auch in Zukunft gewährleistet", sagt Bürgermeister Bernd Strobl.

  • 28.08.18
Wirtschaft

Hohe Temperaturen fordern die Wasserversorgung heraus

Vereinzelt bereits Probleme mit Grundwasserentnahmen MARCHFELD. Große Hitze und Trockenheit bestimmen zur Zeit die Wetterlage in weiten Teilen unseres Landes. Damit rückt wieder die Wasserversorgung und die Frage nach den verfügbaren Wasserreserven in den Mittelpunkt des Interesses. Ein Blick auf die Wetterstatistik zeigt, dass der Bezirk Gänserndorf bei den Niederschlägen im Vergleich zu anderen Landesteilen noch gimpflich davon gekommen ist: die monatlichen Niederschlagswerte weichen hier...

  • 10.08.18
Politik
Kommen Teuerungen durch EU-Trinkwasser-Richtlinie? LR Daniel Fellner befürchtet das - Foto: https://pixabay.com/de/wasserstrahl-trinkwasser-wasserhahn-482504/

LR Fellner warnt vor Teuerung durch EU-Trinkwasserpläne

Mögliche strengere Kontrollen ab nächstem Jahr könnten für kleine Wasserversorger existenzbedrohend sein, meint der Landesrat. KÄRNTEN. Im Herbst will die Europäische Union eine neue Trinkwasser-Richtlinie beschließen. Sie soll Anfang 2019 in Kraft treten und sieht konkret strengere Kontrollen und Grenzwerte vor. Wasserwirtschaftsreferent LR Daniel Fellner ortet in diesem Zusammenhang Probleme für kleine Wasserversorger (bis 100 m3/Tag). Diese könnten zukünftig statt einmal zehnmal jährlich...

  • 10.08.18
  •  1