Versorgungssicherheit

Beiträge zum Thema Versorgungssicherheit

Kleine Lecks sorgen für eine schwierige Suche nach den Austrittstellen. Dennoch liegt man bislang im Zeitplan.

Leitungswasser-Großprojekt
Trinkwasser-Pipeline nach Zwettl: Suche nach Lecks

Die Großbaustelle der EVN beschäftigt die Anwohner – Stammtisch-Gerüchte werden dementiert. BEZIRK ZWETTL/REGION. Im Juli 2021 ist der Startschuss für den Bau einer 60 Kilometer langen Trinkwasser-Versorgungsleitung von Krems nach Zwettl durch die EVN gefallen. „Durch die Verbindungsleitung zwischen der Region Krems und dem Bereich Zwettl werden die Kapazitäten der Wasserversorgung im Waldviertel weiter erhöht. Unser Ziel ist ein Trinkwasserversorgungsnetz zu schaffen, das regionale Ausfälle...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Uwe Trampnau, Geschäftsführer von EQOS Energie Österreich

"Spannendes" Bauprojekt in Wagenham
EQOS Energie mit Neuerrichtung von Umspannwerk beauftragt

EQOS Energie ist von der Austrian Power Grid mit dem Neubau des 380/110 kV-Umspannwerks Wagenham beauftragt worden. PISCHELSDORF, WIEN. EQOS Energie, einer der führenden Dienstleister komplexer Netzinfrastrukturen, hat von der Austrian Power Grid AG (APG) den Zuschlag für den Neubau des Umspannwerks Wagenham erhalten. Das Projekt startet im September 2021, fertiggestellt werden soll es im September 2024. In der Gemeinde Pischelsdorf am Engelbach wird zur Abstützung des 110 kV-Verteilnetzes...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
 Josef Krickl, Roman Bayer, Johann Krickl, Thomas Staribacher, Leopold Steindorfer, Johannes Denner, Christoph Schild, Andreas Hauser, Manfred Schulz, Manfred Schöfmann, Bernd Holzinger

Hofgespräche des Bauernbunds
Versorgungssicherheit als Hauptthema der Landwirte

Die Hofgespräche des NÖ Bauernbundes sorgen für Geselligkeit, fundierte Fachgespräche und vor allem durch die aktuellen Corona-Lockerungen auch oft für ein persönliches Wiedersehen nach längerer Zeit. RÖHRABRUNN. Thomas Staribacher, Gemeindebauernrat Gnadendorf, der das heurige Hofgespräch in Röhrabrunn organisiert hat, freut sich, dass solche Zusammenkünfte wieder möglich sind um im direkten Gespräch mit den Bäuerinnen und Bauern die aktuellen Themen anzusprechen. Nur so sind wir gemeinsam...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Auch Bernd Lötsch, Umweltschutz-Doyen und früherer Direktor des Naturhistorischen Museums, tritt gegen den Bau der S34 ein und besuchte die Gegner bei Sankt Georgen.
1 7

Protest gegen S34
"Lärm und Transit nehmen zu!"

Die Gegner der geplanten S34 schickten einen offenen Brief an St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ). Man macht auf massive Flächenversiegelung sowie schwindene Ackerflächen aufmerksam und befürchtet mehr Straßen- und Transitlärm. ST. PÖLTEN. "Die Wälder brennen, Menschen sterben und mitten in Europa machen vom menschengemachten Klimawandel befeuerte Unwetterkatastrophen inzwischen ganze Ortschaften dem Erdboden gleich" - so beginnt der offene Brief, den die Gegner der Geplanten...

  • St. Pölten
  • Mathias Kautzky
Die Gesamtinvestition für das Kraftwerk Zürsbach mit einem Regelarbeitsvermögen von rund sieben Millionen Killowattstunden belaufen sich laut aktuellem Planungsstand auf 6,9 Millionen Euro.
2

Zürsbach
Gemeinde Lech realisiert eigenes Wasserkraftwerk

LECH. Der Grundsatzbeschluss für die Umsetzung des Kraftwerksprojekt Zürsbach wurde am 26. Juli gefasst. Die Gesamtinvestition für das Kraftwerk mit einem Regelarbeitsvermögen von rund sieben Millionen Killowattstunden belaufen sich laut aktuellem Planungsstand auf 6,9 Millionen Euro. Baubeginn ist im September, die Fertigstellung ist Februar 2023 geplant. Grundsatzbeschluss gefasst „Die nachhaltige Erzeugung und der sparsame Umgang mit Energie in unserem Dorf ist mir als Bürgermeister, vor...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
An der Kanalbaustelle in St. Marein: Der Leiter der Stadtwerke-Infrastruktur, Markus Godez (rechts) und Patrick Bedenk (Firma Erdbau Brunner)

Wolfsberger Stadtwerke
4 Millionen für Trink- und Abwasserversorgung

Im Rahmen des Stadtwerke-Bauprogramms 2021 werden aktuell drei Projekte zur Wasserversorgung umgesetzt. WOLFSBERG. Die Wolfsberger Stadtwerke arbeiten aktuell an drei Infrastruktur-Projekten: Die Erneuerung der Trink- und Abwasserversorgung im Ortsbereich von St. Marein, der Neubau einer rund 600 Meter langen Trinkwasser-Versorgungsleitung in Prebl – einschließlich Kapazitätserhöhung und der Erhöhung Löschwassersicherheit – und die kurz vor dem Abschluss stehende Kapazitätserhöhung der...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Die Fassade des neuen Datacenters der Linz AG an der Wiener Straße wird begrünt.
3

Linz AG
Grundstein für neues Linz Netz-Gebäude gelegt

58 Millionen Euro investiert die Linz AG in das neue Netz-Gebäude, ein Umspannwerk sowie ein neues Datacenter an der Wiener Straße. LINZ. Nach Beginn der Vorarbeiten im März 2021 erfolgte am Montag die formelle Grundsteinlegung für das neue Netz-Gebäude der Linz AG an der Wiener Straße. Das Unternehmen investiert insgesamt 58 Millionen Euro in die Netzverwaltungsgebäude, Umspannwerk sowie ein Datacenter. Auch eine Fernkälte-Zentrale wird am Standort errichtet. Damit in Linz nicht die Lichter...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Anzeige
Bei der Online-Diskussion geht es dieses Mal um das Thema "Versorgungssicherheit"
Video

Politik & Versorgungssicherheit
Wie sicher ist NÖs Lebensmittelversorgung?

Stell' dir vor, ein Blackout unterbräche die Stromversorgung in Österreich. Grenzen würden aus welchem Grund auch immer geschlossen. Stell' dir vor, wir wären aufgrund einer Naturkatastrophe, eines Krieges, einer Pandemie in Österreich plötzlich auf uns alleine gestellt. NÖ. Es gibt unzählige Szenarien, durch die Lieferketten unterbrochen werden können und wir auf einmal nicht mehr auf die Vorteile unserer globalisierten Welt bauen können. Wenn der internationale Handel unterbrochen wird und...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Leserbrief von Andreas Summerauer, Ortsbauernobmann Zams: "Bauern brauchen einen verlässlichen Partner für die Lohnschlachtung im Oberland."
2

Leserbrief
"Bauern brauchen verlässlichen Partner für Lohnschlachtung im Oberland"

ZAMS, FLIEß. Leserbrief von Obmann Andreas Summerauer im Namen des Ortsbauernrates Zams zum Projekt Schlachthof Fließ. Schlachthof Fließ an Kapazitätsgrenzen gelangt "Landwirt zu sein bedeutet sich nach den Kreisläufen der Natur zu richten und mit ihnen zu arbeiten. Die Landwirtschaft im Tiroler Oberland ist geprägt von der Bewirtschaftung des dort vorherrschenden Grünlandes und viele Landwirte verbinden dies mit der Tierhaltung. Um diese Tiere schlussendlich essen zu können müssen sie...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Leserbrief von Bernhard Pircher: "Grundversorgung geht uns alle an!"
Aktion 2

Leserbrief
Modellregion Landeck: "Grundversorgung geht uns alle an!"

BEZIRK LANDECK. Leserbrief von Bernhard Pircher, Projektleiter Modellregion Landeck, zum Thema Corona-Krise und die Wichtigkeit der heimischen Landwirtschaft für die Grundversorgung. Viele Teile der Wertschöpfungskette ausgelagert "Sollen wir das selber produzieren? Nein, das können andere günstiger! Diese Sätze hörte man in den vergangenen Jahren in punkto Kostenoptimierung quer durch die Bank, alle Branchen bzw. Länder und somit wurden oft viele Teile oder Produktionsstufen einer...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Von links: Gottfried Blumauer, Walter Pilgerstorfer, Alois Affenzeller, Klaus Reichinger, Bürgermeister Günter Lorenz, Erwin Haas, Markus Wahlmüller und Daniela Weglehner-Pilgerstorfer.

Versorgungssicherheit
Gemeinde Rainbach kaufte "Wasserbus"

RAINBACH. Für die Aufrechterhaltung der Wasserversorgung, aber auch andere Einsätze des Bauhofs kaufte die Marktgemeinde einen gebrauchten Transporter. ÖVP-Bürgermeister Günter Lorenz sowie die Fraktionsobmänner Gottfried Blumauer (ÖVP), Walter Pilgerstorfer (SPÖ), Alois Affenzeller (FPÖ) und Klaus Reichinger (BBfR) übergaben den Opel-Kastenwagen an die Wassermeister Erwin Haas, Markus Wahlmüller und Daniela Weglehner-Pilgerstorfer. Der Gesamtkaufpreis inklusive spezieller Ausstattung für die...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
4

MASSENSCHLÄGERUNG
EVN-Mikrotunnel Klosterneuburg / Kornneuburg

Der Mikrotunnel der EVN soll für Versorgungssicherheit geschaffen werden. Dabei werden die Versorgungssysteme von Klosterneuburg und Korneuburg miteinander verbunden. Leider waren dazu auch Schlägerungsarbeiten in der Klosterneuburger AU notwendig. Es bleibt zu hoffen, dass die Aufforstung auch bald wieder stattfinden kann.

  • Klosterneuburg
  • Peter Havel
Bürgermeister Günther Mitterer und Daniel Kofler, Bezirksgeschäftsführer des Roten Kreuzes St. Johann, mit dem neuen Rettungsfahrzeug.

Neuer Rettungswagen fürs Rote Kreuz in St. Johann

Die Stadtgemeinde St. Johann spendet der örtlichen Rot-Kreuz-Dienststelle einen neuen Rettungswagen. ST. JOHANN. Mit strahlenden Augen und voller Vorfreude hat das Rote Kreuz St. Johann Ende Oktober einen neuen Rettungswagen von der Stadtgemeinde St. Johann entgegen genommen. „Wir bedanken uns für den neuen Rettungswagen von ganzem Herzen und freuen uns über die Wertschätzung, die uns damit entgegengebracht wird", sagt Daniel Kofler, Bezirksgeschäftsführer des Roten Kreuzes St. Johann. Fahrzeug...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Die Brucker Firma Bachmann hofft auf eine "normale" Wintersaison.
2

Wintersaison
Die Vorbereitungen verlangen der Wirtschaft viel ab

Der erneute Lockdown beschäftigt die heimische Wirtschaft und birgt weitreichende Herausforderungen, die weit über den Lockdown im November hinausgehen.  BRUCK. Seit 1997 beliefert die Firma Eskimo Bachmann den Pinzgau, Pongau und das Tiroler Unterland. Die aus dem neuerlichen Lockdown resultierenden Schließungen von Hotellerie und Gastronomie treffen auch den in Bruck ansässigen Betrieb schwer. "Der Lockdown trifft uns – wie schon im Frühjahr – hart. Hotellerie und Gastronomie sind unsere...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Hier in etwa sollte ein Ende des Tunnels gebaut werden – Grün-Gemeinderat Johannes Edtmayer kritisiert den Eingriff in die Au.
2

Grüne kritisieren EVN-Tunnel

Schlägerungen in der Au und starke Eingriffe in die Natur befürchten die Grünen rund um das Projekt. KLOSTERNEUBURG. Um zehn Millionen Euro wollen die EVN einen etwa zwei Meter dicken Tunnel unter der Donau bauen: für Trinkwasser, Naturwärme, Internet, Strom und Gas (die Bezirksblätter berichteten). Die beiden Bürgermeister von Klosterneuburg und Korneuburg sehen durch den Bau die Versorgungssicherheit enorm verbessert. Offen sind aber bis jetzt die Fragen, wieso derzeit die...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Der Steirische Bauernbund präsentierte im Gasthaus Rothwangl in Krieglach ihre Spitzenkandidaten. Am Tisch Bezirksbäuerin Elisabeth Hörmann, Bezirkskammerobmann Johan Eder-Schützenhofer, Landesrat und Bauernbund-Obmann Johann Seitinger, Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher und Vizepräsidentin Maria Pein.

Landwirtschaftskammer
Im Jänner wird wieder gewählt

In Krieglach startete der Wahlkampf für die Landwirtschaftskammerwahlen. Johann Eder Schützenhofer tritt wieder als Kammerobmann für den Bezirk Bruck-Mürzzuschlag an. Um bei den Landwirtschaftskammerwahlen am 24. Jänner eine möglichst gute Ernte einzufahren, ist der steirische Bauernbund nun in den Wahlkampf gestartet und präsentierte am vergangenen Freitag im Gasthaus Rothwangl in Krieglach seine Spitzenkandidaten. Bauernbund-Obmann und Landesrat Hans Seitinger gab dabei die Marschrichtung...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Wasser verbindet: Stefan Schmuckenschlager, Bürgermeister von Klosterneuburg, Stefan Szyszkowitz, Vorstandssprecher der EVN AG, Christian Gepp, Bürgermeister von Korneuburg
2

Versorgungssicherheit
Tunnel soll Klosterneuburg und Korneuburg verbinden

EVN-Plan: Mikrotunnel unter der Donau soll Versorgungssicherheit für die Stadtgemeinden Klosterneuburg und Korneuburg nachhaltig erhöhen KLOSTERNEUBURG/KORNEUBURG (pa). Alles andere als alltäglich ist das Bauvorhaben, mit dem die EVN an Klosterneuburg und Korneuburg herangetreten ist: Mittels eines Tunnels unter der Donau sollen die Versorgungssysteme der beiden Stadtgemeinden miteinander verbunden werden. Für das Verlegen der unterschiedlichen Leitungen, also Trinkwasser, Naturwärme, Internet,...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Linzer Torte zum runden Geburtstag der Linz AG – V. l.: Vorstandsdirektor Josef Siligan, Bürgermeiser Klaus Luger, Generaldirektor Erich Haider und Vorstandsdirektorin Jutta Rinner.
13

20 Jahre Linz AG
Linz AG plant bereits Meilensteine der nächsten 20 Jahre

Genau vor 20 Jahren, am 1. Oktober 2000, nahm die Linz AG ihren Betrieb auf. LINZ. "Heute vor 20 Jahren hat die Linz AG ihren operativen Betrieb aufgenommen", so Erich Haider. Zum Geburtstag warfen der Linz AG-Generaldirektor gemeinsam mit Bürgermeister und Linz AG Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Luger und den VorstandsdirektorInnen Jutta Rinner und Josef Siligan im Rahmen eines Presseempfangs einen kurzen Blick zurück auf die vergangenen zwei Jahrzehnte. "Linz AG bleibt im Besitz der Stadt"...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
LHStv Josef Geisler besichtigte gemeinsam mit Thomas Danzl (re.), dem Geschäftsführer des Landeskulturfonds, den Hof der Familie Hildegard und Romed Plank in Thaur.
3

Landeskulturfonds
Regionalität und Tierwohl gefördert

TIROL. Durch die Coronakrise haben viele Menschen den Weg hin zu regionalen Lebensmitteln gefunden und schätzen gelernt. So hat es auch Familie Plank vom Bartlhof in Thaur erlebt. Sie haben ihren Betrieb mit Unterstützung des Landeskulturfonds (LKF) zu einem Direktvermarkter umgewandelt. Landeskulturfonds als Motor für RegionalitätAm Beispiel der Familie Plank vom Bartlhof in Thaur lässt sich wunderbar zeigen, was der Landeskulturfonds leisten kann. Durch die Förderung ist er ein wichtiger...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Kammerobmann Werner Pressler, Bezirksbäuerin Anita Suppanschitz und Erwin und Waltraud Plettig vor dem Plakat in Stallhofen
1

Info-Kamapgne
Die stillen Alltagshelden der sicheren Lebensmittelversorgung

Eine steiermarkweite Info-Kampagne soll die Wichtigkeit der stillen Alltagshelden, also der Bäuerinnen und Bauern, in den Vordergrund rücken. Wer schon aufmerksam war, konnte vielleicht schon einige Großplakate entdecken. "Es sind bereits zehn Plakate an gut frequentierten Stellen im ganzen Bezirk Voitsberg zu sehen. In weiterer Folge werden noch 30 Transparente aufgehängt", erzählt Werner Pressler, Kammerobmann der Bezirkskammer Voitsberg. "Mit unserer Info-Kampagne zeigen wir die Gesichter...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Selina Wiedner
Lukas Brandweiner, Franz Dinhobl, Franz Mittermayer, Elfriede Mayrhofer, Stephan Pernkopf, Michael Widermann, Franz Mold (v.l.).
2

EVN-Mega-Projekt
Neue Trinkwasserleitung bis Zwettl

EVN-Mega-Projekt soll Versorgungssicherheit für den Bezirk Zwettl und das obere Waldviertel erhöhen. ZWETTL. Vergangenen Freitag ist der Startschuss für den Bau einer 60 Kilometer langen Trinkwasser-Versorgungsleitung von Krems (Brunnenfeld Grunddorf/Donaudorf) nach Zwettl durch die EVN gefallen. „Durch die Verbindungsleitung zwischen der Region Krems und dem Bereich Zwettl werden die Kapazitäten der Wasserversorgung im Waldviertel weiter erhöht. Unser Ziel ist ein Trinkwasserversorgungsnetz zu...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Technologie aus Hart: Mit dem Apostore-Kommissionierroboter werden Medikamente schnell und zuverlässig ein- und ausgelagert.
1 2

Hart bei Graz
Versorgungssicherheit durch Knapp-Technik

Automatisierungs-Spezialist Knapp aus Hart bei Graz hilft mit besonderen Technologien. In einer Welt des Überflusses und der ständigen Verfügbarkeit von Waren waren viele durch die Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen verunsichert. Plötzlich wurde klar, wie wertvoll und wichtig die lückenlose Versorgung mit lebensnotwendigen Produkten ist. Roboter im Apotheken-EinsatzDiese Verunsicherung hat am Beginn der Corona-Krise zu einem deutlich verstärkten Einkaufsverhalten...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Hans Reisetbauer packt an wenn es darauf ankommt.

Desinfektionsmittel gesichert
Edelbrandhersteller Reisetbauer unterstützt Apotheken

Sehr gefragt in den heimischen Apotheken waren von Beginn der Corona-Krise an dieDesinfektionsmittel.  Um dieser großen Nachfrage gerecht zu werden, stellten die  Apotheken Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis selbst her, auch mit der Unterstützung des Schnapsproduzenten Hans Reisetbauer aus Kirchberg-Thening. KIRCHBERG-TH. (red). „Als ich von diesem hohen Bedarf gehört habe, war für mich klar, dass ich meine Produktionsanlagen in den Dienst der guten Sache stelle und ab sofort Alkohol für...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.