15.07.2016, 12:16 Uhr

Ersatzreligion Grün-Weiß: Die zehn Gebote für Rapid-Fans

Rapid bastelt eifrig an seinem Image. Wir haben - passend zum geflügelten Wort der "Ersatzreligion" - die 10 Gebote für alle Rapid-Fans gesammelt.

1. Gebot: Du sollst deinen Sohn in der Rapid-Kapelle taufen lassen. Am besten auf den Namen Steffen, Mario oder Louis.

2. Gebot: Du sollst auf jedes "Danke" mit einem lauten "Bitte" antworten.

3. Gebot: Du sollst nicht begehren des anderen Erfolg. Schon gar nicht, den der Violetten aus Favoriten.

4. Gebot: Du sollst keine Pyrotechnik anwenden. Auch wenn sie noch so schön ist.

5. Gebot: Du sollst den Namen "Hofmann" nicht im Zorne ausrufen. Denn er ist der einzig wahre Fußballgott.

6. Gebot: Du sollst dich ausschließlich von Produkten ernähren, die Rapid Wien auch sponsern. Wir empfehlen Ottakringer Bier und Wiener Zucker. Genau in dieser Reihenfolge.

7. Gebot: Du sollst deinen Verein lieben und achten, auch wenn Salzburg den Meistertitel holt.

8. Gebot: Du sollst den Isländer Arnór Ingvi Traustason verehren, obwohl er bei der Fußball-EM ein Tor gegen Österreich erzielt hat. Huh!

9. Gebot: Du sollst "Allianz-Stadion" sagen, obwohl du eigentlich Weststadion meinst.

10. Gebot: Du sollst die bz-Wiener Bezirkszeitung lesen. Denn sie ist auch grün-weiß!

Hintergrund:

Analyse: Rapid - von der Wiege bis zur Bahre
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.708
Zoltán Odri aus Josefstadt | 22.07.2016 | 07:18   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.