Zweiseitige Module am Beispiel von Balkonkraftwerken verstehen

Balkon oder Brüstung Photovoltaik Module in bifacialer Ausführung
3Bilder
  • Balkon oder Brüstung Photovoltaik Module in bifacialer Ausführung
  • Foto: Hitachi
  • hochgeladen von Thomas Reis

Die Grundlagen rund um zweiseitige(bifaciale) Photovoltaik Modulen gibt es schon seit den 1960er Jahren.  Aber erst mit den sinkenden Modulglaspreisen wurde es jetzt wirtschaftlich Interessant und wird in den nächsten Jahren einen Marktanteil von 35% erreichen.

Die Rückseite der Module können jetzt zurückgeworfene Strahlen(Albedo) auch in Strom umwandeln. Dadurch ergeben sich ganz neue Anwendungen. Am Beispiel eines Balkon Geländer ist es Eindrucksvoll zu beobachten. Es ist als ob ein zweites Modul auf der Rückseite hinzu kommt. Die Gebäude integrierte Photovoltaik(BIPV) hat meines Erachtens auch eine starke soziale Komponente, denn diese Technik erlaubt eine massive Entlastung bei der Stromrechnung auch für Wohnungen. 

So erzeugen diese neuen beidseitigen Solar Module bei gutem Albedo, wie einem spiegelnden Balkon- Boden,  fast 500 Watt bei einer Fläche von etwa 2 Meter mal 1 Meter. Wenn noch ein schöner Sommer mit fast 1400 Volllast Sonnenstunden angenommen werden kann, so erzeugt eine solche Anlage gut und gerne etwa 700 kWh. Bei einer angenommen Ersparnis von bis zu 20 Cent pro kwh, sind es 140 EUR pro Jahr. Oder in fünf Jahren gute 700 EUR weniger für Strom auszugeben.

Wer ein wenig selbst mit bifacialen Modulen oder einfachen Balkon Modulen nachrechnen will, dem habe ich auf Photovoltaik einen Rechner zur Verfügung gestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen