Kavaliersdelikt oder Gefahr
Parken gegen die Fahrtrichtung

Das parken gegen die Fahrtrichtung scheint für viele Autofahrer völlig normal zu sein. Selbst die Verkehrshüter ahnden es nur sehr selten, obwohl es eigentlich verboten ist. Aber hier scheiden sich auch die Geister, man braucht nur im Internet schauen.

Generell gilt im öffentlichen Straßenverkehr das Rechtsfahrgebot. Parkt man gegen die Fahrtrichtung verletzt man dieses Rechtsfahrgebot.
Unabhängig davon ist das Parken gegen die Fahrtrichtung auch sehr gefährlich. Besonders dann das Ausparken. Der Fahrer sitzt dann auf der "falschen" Seite und kann den Verkehr nicht wirklich einsehen. Auch die Spiegel bringen dabei nicht wirklich was.

In Bad Vöslau ist es besonders im Bereich vor dem Billa und der Ampelanlage sehr gefährlich. Das ganze verschärft sich, wenn die Ampel gerade umspringt.

Das große Problem kommt dann aber, wenn es wirklich kracht. Hier sieht die Versicherung die Schuld beim parkenden Auto gegen die Fahrtrichtung. Gerade wegen des Rechtsfahrgebotes. Im Internet habe ich gelesen, dass die Strafe laut Bussgeldkatalog 28€ beträgt. Eigentlich nicht der Rede wert, da es kaum praktiziert wird. Die Gefahr für uns alle wird aber unterschätzt. Vielleicht denkt der ein oder andere Verkehrsteilnehmer  daran, wenn er wieder einen Parkplatz sucht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen