12.04.2017, 08:47 Uhr

Jahresrückblick der Rot-Kreuz Ortsstelle Braunau

Bild: Beförderungen; Abdruck honorarfrei, Credit: RK/LV OÖ v.l.n.r. 1. Reihe: BH Dr. Georg Wojak, OS-Leiterin Dr. Christine Holzmann, Manuel David, Linda Eisschiel, Rainhard Eslbauer, Simon Fuchs, Rieder Johannes, BGL Ing. Herbert Markler 2. Reihe: DF Stefan Ortner, Andreas David, Georg Priewasser, Daniel Groder, Maximilian Doppler, Maximilian Strasser, Katharina Grill, Sebastian Wilhelm
Braunau am Inn: Rotes Kreuz | Am 03. April 2017 fand die Ortsstellenversammlung der Rot-Kreuz Ortsstelle Braunau statt. Ortsstellenleiterin Dr. Christine Holzmann konnte neben Bezirksstellenleiter Dr. Georg Wojak zahlreiche MitarbeiterInnen begrüßen und berichtete über die hervorragende Arbeit der verschiedenen Sparten.

Die Sparte GSD (Gesundheits- und Soziale Dienste) betreute unter der Leitung von Bezirkspflegedienstleitung Silvia Angelberger mit ihrem 34-köpfige Team 351 Klienten zu Hause und bietet Leistungen wie Hausprankenpflege, Mobile Hilfe und Betreuung sowie Heimhilfe an.
Der Besuchsdienst unter der Leitung von Christine Herejek ermöglicht mit 11 Aktiven Mitarbeiterinnen den Montagstreff, eine Handarbeits- und Spielegruppe sowie zahlreiche Ausflüge für ältere Mitbürger.

Sterbe- und Trauerbegleitung bietet die Hospizgruppe unter der Leitung von Barbara Huber an. 22 Männer und Frauen haben mehr als 2000 Stunden aufgewendet, um für diese ganz speziellen Betreuungsaufgaben zur Verfügung zu stehen.

Die Jugendgruppe „Die roten Drachen“ hat derzeit 14 Mitglieder. In den Gruppenstunden wird von den 3 Gruppenleiterinnen (Dr. Christine Holzmann, Marlene Kücher, Stefanie Wimmer) neben dem Erlernen von Erste Hilfe Maßnahmen auch auf soziales Engagement Wert gelegt, zB. bei der Müllsammelaktion im Frühjahr oder beim Lebkuchen backen für die Lebenshilfe.

453 Rufhilfeklienten werden durch die OS Braunau betreut. Mit ihrem Armband können sie jederzeit Hilfe auf Knopfdruck anfordern und so möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben.

Seit 1.4.2016 gibt es den Hausärztlichen Notdienst (HÄND) in Braunau. 1.188 Visiten wurden durchgeführt. Dafür wurden insgesamt 4.732 Stunden aufgewendet – fast die Hälfte davon freiwillig.

Die Sparte Rettungsdienst ist mit 125 Freiwilligen, 10 Beruflichen und 7 Zivildienstleistenden im Jahr 2016 mehr als 10.000-mal mit ihren 6 Einsatzfahrzeugen ausgerückt. Dafür wurden insgesamt 60.765 Stunden (mehr als 28.000 davon freiwillig) aufgewendet und ca. 265.000 km zurückgelegt. Das entspricht einer täglichen Fahrtstrecke von 726 km.

Um auch weiterhin den täglichen Anforderungen gewachsen zu sein, wird laufend in die Ausbildung der MitarbeiterInnen investiert:
12 KollegInnen konnten ihre Ausbildung zum Rettungssanitäter abschließen, weitere 8 absolvierten die Ausbildung zum Praxisanleiter, 3 MitarbeiterInnen absolvierten die Führungskräfteausbildung Teil 1, 1 Kollege legte die Prüfung zum Lehrbeauftragen für Erste Hilfe ab und 2 Kollegen schlossen die Ausbildung zum Lehrsanitäter ab.
Somit ist die Sparte Rettungsdienst für das Jahr 2017 bestens gerüstet.

Für ihren Einsatz und ihr Engagement wurden folgende MitarbeiterInnen befördert:

Rot-Kreuz HelferIn: Manuel David, Maximilian Doppler, Linda Eisschiel, Simon Fuchs, Katharina Grill, Georg Priewasser, Thomas Steiger, Maximilian Strasser, Sebastian Wilhelm, Lukas Wimmer

Rot-Kreuz OberhelferIn: Christoph Gödl, Eva Maria Kreil, Ingrid Leherbauer, Gabriele Pommer, Thomas Wolf

Rot-Kreuz HaupthelferIN: Andreas David Lukas Fink, Florian Fürtbauer, Martin Schwab, Michael Würinger

Rot-Kreuz ZugsführerIn: Rainhard Eslbauer, Daniel Groder, Nicole Salaberger

Rot-Kreuz Hauptzugsführer: Johannes Rieder, Thomas Schmid

Rot-Kreuz Hauptsanitätsmeister: Mag. Simon Riffert

Aufgrund der langjährigen Treue zum Roten Kreuz konnten folgende Auszeichnungen vergeben werden:

Das Dienstjahresabzeichen in Bronze für 10-jährige Mitgarbeit erhielten Herbert Scherzer Herbert und David Stögmüller.
Das Dienstjahresabzeichen in Silber für 15-jährige Mitarbeit erging an Mag. Simon Riffert und an Dr. Doris Streif.
Das Dienstjahresabzeichen in Gold für 20-jährige Mitarbeit bekamen Stefan Ortner und Sigrid Zeilinger.
Das Dienstjahresabzeichen in Gold für 30-jährige aktive Mitarbeit erhielt Heinrich Zoglauer.

Ein Besonderer Dank und Anerkennung erging an den langjährigen Ortsstellenleiter Erwin Huber, der aufgrund von gesundheitlichen Problemen sein Amt an Dr. Christine Holzmann übergeben hat. Er bleibt aber weiterhin im Ortsstellenausschuss aktiv als ihr Stellvertreter und unterstützt das Rote Kreuz hoffentlich noch viele Jahre tatkräftig.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.