07.05.2018, 13:44 Uhr

Morgenrituale und Geldsorgen: Mit Erwin Steinhauer über das Leben reden

Bei der Sprechstunde der Vielfalt erzählen wildfremde Menschen am Platz der Kinderrechte über ihre Lebenssituation.

Mit Wildfremden Gemeinsamkeiten finden konnten Brigittenauer am Gesellschaftsklimatag.

BRIGITTENAU. „Wir reden nicht mehr miteinander – dabei könnte Reden Vorurteile und Krisen abbauen“, so Schauspieler und Kabarettist Erwin Steinhauer zur Eröffnung der Sprechstunde der Vielfalt. Einen ganzen Tag lang widmeten sich verschiedene Vereine und Institutionen der Verbesserung des gesellschaftlichen Klimas – in der Brigittenau hat das Event am Platz der Kinderrechte stattgefunden.

Hier saßen sich in zwei langen Reihen Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten, aus verschiedenen Kulturkreisen und mit unterschiedlichen Berufen gegenüber und sprachen miteinander. Im Brigittenauer Speedtalk ging es um Kinderrechte, Kindheitserinnerungen, die Arbeit mit jungen Menschen und darüber, wie Menschen in Österreich und besonders im Bezirk zusammenleben wollen. „Der Gedanke hinter dem Gesellschaftsklimatag ist, dass wir die angespannte Situationen und die Debatten über Herkunft, soziale Situationen und Religionen aufbrechen und die Gemeinsamkeiten hervorstreichen wollen“, so Alexander Pollak, Sprecher von SOS Mitmensch.

Die Gespräche bei der Sprechstunde der Vielfalt folgen dabei einem Leitfaden. Unter der Moderation von Erwin Steinhauer sprechen die Teilnehmer über ihren perfekten Start in den Tag oder über Zivilcourage und glückliche Kinder. Sehr schnell wenden sich die Gespräche aber der jeweiligen Lebenssituation und den Zukunftsplänen der Einzelnen zu.
Dabei wird auch klar, dass es viel Verbindendes gibt, wie etwa die frühen Aufstehzeiten und die vergleichbaren Probleme und Tätigkeiten in der Früh. Klar wird aber auch, wie viel Aufwand und Arbeit viele Menschen haben, um ihr Leben zu ermöglichen. Durch das Aufzeigen der Gemeinsamkeiten und der besseren Einschätzung der Unterschiede bekommt man Einblicke in den Alltag der Mitmenschen abseits der eigenen Filterblase in den Sozialen Medien.

"Gesellschaft in der Krise"

Das Ziel des Gesellschaftsklimatages ist, die Vielfalt an Lebensentwürfen und Weltanschauungen zu würdigen und anzuerkennen. Dass es dazu einen eigenen Gesellschaftsklimatag braucht, wird nicht nur positiv gewertet: „Die Tatsache, dass es ihn gibt, zeigt, dass unsere Gesellschaft in der Krise ist", meint Steinhauer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.