Jubiläumsfeierlichkeiten
150 Jahre Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha

Die Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha feierte ihr 150-jähriges Jubiläum und lud zum Tag der offenen Türe: "GEMEINSAM.SICHER" mit der Polizei Bruck.
9Bilder
  • Die Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha feierte ihr 150-jähriges Jubiläum und lud zum Tag der offenen Türe: "GEMEINSAM.SICHER" mit der Polizei Bruck.
  • Foto: © bme
  • hochgeladen von Bianca Mrak

BRUCK/L. Die Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha feierte am 19. Oktober mit einem Tag der offenen Türe ihr 150-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass, zu dem Bezirkshauptmann Peter Suchanek lud, öffneten sich alle Türen zu den verschiedenen Abteilungen. Für besonders Interessierte wurden auch Führungen durch das Amtsgebäude angeboten.

Festliche Eröffnung

Bezirkshauptmann Peter Suchanek führte in seiner Eröffnungsrede aus, welche Aufgaben die Bezirkshauptmannschaft erfüllt: "Wir, die Bezirkshauptmannschaft Bruck, sind nah und immer für Sie da. Seit 150 Jahren ist die BH für die Sicherheit der Bevölkerung im Bezirk verantwortlich. Das passiert Hand in Hand mit unseren unersetzlichen Partnern der Einsatzorganisationen, denen wir alle dafür danken. Auch den Gemeinden danken wir für die hervorragende Zusammenarbeit."
LAbg. Gerhard Schödinger, Bgm. von Wolfsthal, unterstrich in seiner Rede ebenfalls die Bedeutung der Einsatzkräfte, aber auch jener der Bezirkshauptmannschaft: "Der heutige Tag der offenen Türe steht unter dem Motto ‚Die BH ist immer für Sie da‘. Es gibt kaum ein Thema für das man auf der BH nicht einen Experten findet. Und das Spektrum der Aufgaben ist breit gefächert. Die kompetenten Sachbearbeiter und Fachleute der BH finden stets Lösungen, vom bellenden Hund bis zur Genehmigung eines Gewerbebetriebes." 

Einsatzkräfte vor Ort

Vor dem Gebäude wurde an verschiedenem Stationen über die Tätigkeiten der Einsatzkräfte informiert, darunter der Niederösterreichische Zivilschutzverband, das Rote Kreuz, die Feuerwehr, Polizei und das Bundesheer mit Vertretern aus der Götzendorfer Wallensteinkaserne. In seiner eingangs der Veranstaltung gehaltenen Rede lobte LAbg. Schödinger die Einsatzkräfte: "Im Katastrophenfall laufen auf der BH alle Fäden zusammen. Die BH ist ständig, 24 Stunden an sieben Tagen, erreichbar und ist jederzeit in der Lage einen Krisenstab einzuberufen. Aus eigener Erfahrung als Exekutivbeamter weiß ich speziell durch meine Auslandsaufenthalte, dass es nirgends anders eine derart gut organisierte Verwaltung gibt."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen