Ferien 2019
Feuerwehr und Zoll, Polizei und Rettung

Das Scharndorfer Ferienspiel feierte mit einem Blaulichttag einen gelungenen Auftakt, auch die Kleinsten hatten einen Riesenspaß!
19Bilder
  • Das Scharndorfer Ferienspiel feierte mit einem Blaulichttag einen gelungenen Auftakt, auch die Kleinsten hatten einen Riesenspaß!
  • Foto: © bme
  • hochgeladen von Bianca Mrak

Was nach einem Großeinsatz der Blaulichtorganisationen klingt war der Auftakt des Scharndorfer Ferienspiels.

WILDUNGSMAUER. Pünktlich zu Ferienbeginn lud die Gemeinde Scharndorf zum Auftakt des diesjährigen Ferienspiels. Beim "Blaulichttag" am Donauufer in Wildungsmauer staunten sowohl die Kleinen als auch deren Begleitpersonen. Rund 50 Kinder erfuhren an einem Vormittag bei strahlendem Sonnenschein die Aufgaben von Zoll, Polizei, Feuerwehr und Rettung.

Spaß an erster Stelle

Das bunte Programm wurde von Maria Schäfer organisiert, die auch Bürgermeister Hubert Zwickelstorfer und Vizebgm. Rudolf Trakall begrüßte. Die Kinder durften sich im Zielspritzen genauso üben wie im Geschicklichkeitsbewerb mit der Bergeschere. Drogen- und Bargeld-Spürhund "Spike" vom Zoll zeigte eindrucksvoll sein Können, während OBI Eduard Groß Kinder und Erwachsene in sein Boot zu einer rasanten Donau-Runde einlud. Die teilnehmenden Organisationen Rotes Kreuz Hainburg, Polizei Regelsbrunn, Zoll Flughafen Schwechat und die Feuerwehren Scharndorf, Regelsbrunn und Wildungsmauer sorgten für einen unvergesslichen Ferienauftakt.

Autor:

Bianca Mrak aus Bruck an der Leitha

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen