19.10.2017, 22:53 Uhr

1.000 Jahre Geschichte geballt auf 1.256 Seiten

Alois Gehart (Mitte) und Bgm. Zwickelstorfer beim Signieren.

Hexenverbrennungen in Rohrau, 1784 die erste Poststation in Regelsbrunn: Präsentation einer Chronik.

WILDUNGSMAUER. Im zum Bersten gefüllten Heurigen Wiesböck wurde vergangenen Freitag die Gemeindechronik "Regelsbrunn, Scharndorf, Wildungsmauer - Drei Orte, eine Gemeinde im Wandel der Zeit" vorgestellt. Der beeindruckende "Wälzer" behandelt die Chronik seit dem Jahr 1100, fasst gesamt 1.256 Seiten und wiegt rund 4,5 Kilogramm. Geschrieben wurde dieses Meisterwerk von Dr. Alois Gehart.

"Großartige Hilfe"

Bürgermeister Hubert Zwickelstorfer dankte in der Eröffnungsrede vor rund 250 Gästen den Helfern und Unterstützern dieses Werkes: "Zuerst möchte ich mich herzlich bei Familie Abensperg-Traun für die Öffnung des Familienarchivs bedanken! Die großartige Unterstützung durch die Einwohner der Gemeinden verdient ebenfalls große Anerkennung, einen Großteil der Bilder und Unterlagen hat die Bevölkerung beigesteuert. Dr. Gehart hat diese Chronik unentgeltlich geschrieben, ein herzliches Dankeschön! Ein Gemeinschaftsprojekt, das seinesgleichen sucht."

Ein Muss für jeden Haushalt

"Wir meinen, diese Chronik sollte in jedem Haushalt zu finden sein. Um das möglich zu machen haben wir beschlossen einen Symbolpreis von 15 Euro festzusetzen. Damit sind freilich die Druckkosten nicht annähernd gedeckt, aber so kann es sich jeder leisten", so Bürgermeister Zwickelstorfer.

Ehrenbürger Gehart

Zum Abschluss wurde Alois Gehart zum Ehrenbürger ernannt: "Ich danke meiner Familie für die Unterstützung und ganz speziell meiner Frau für ihre Geduld!"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.