22.09.2014, 00:40 Uhr

Carnuntum ist die Feinspitz-Bastion

Hermine Smutny-Brinda mit ihrer kleinen, aber feinen Auswahl an reinen Broten, ohne Zusätze und Chemie.

Es scheint, als ob unser täglich Brot ganz in der Hand von Konzernen liegt. Doch der Schein trügt!

BEZIRK (bm). Wir schreiben das Jahr 2014. Die gesamte Lebensmittelproduktion ist fest in der Hand von Konzernen. Die gesamte Produktion? Nein! Eine Handvoll regionaler Produzenten hört nicht auf erfolgreich Widerstand zu leisten. Und es werden mehr!

Bio von der Ziege

Elisabeth und Gerhard Brandl aus Prellenkirchen betreiben eine Bio-Ziegen-Landwirtschaft mit Schwerpunkt Ziegenmilch und deren Produkten. Seit dem Jahr 1772 bewirtschaftet die Familie Brandl einen landwirtschaftlichen Betrieb, mit dem "Mizie-Hof" setzen sie diese Tradition fort. Gerhard Brandl erzählt mehr: "Wir sind von A bis Z Bio, jedes Korn, jeder Halm wird uns uns selbst angebaut und nach den Bio-Richtlinien nicht gedüngt oder gespritzt. Unsere Ziegen bekommen ausschließlich selbst erzeugtes Bio-Futter, und so schließen wir den Kreislauf." Der gelernte Konditor und Diätkoch hat nach 30 Jahren Lebensmittelbranche umgesattelt und ist jetzt Bio-Ziegen-Bauer. Der Grund ist so einleuchtend wie ernüchternd: "Das was wir heute zu kaufen kriegen hat mit Vollwert und Nährwert kaum mehr zu tun. Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn mehr als genug gesehen um zu sagen, da mache ich nicht mehr mit!" Beim Verkosten seiner Produkte weiß man was Brandl meint, und der Erfolg gibt ihm Recht.

Bäckerei seit 1876

Hermine Smutny-Brinda ist Inhaberin der gleichnamigen Bäckerei in der Brucker Wiener Straße 6. Der Familienbetrieb besteht seit dem Jahr 1876, das Geschäftslokal versetzt die Kunden in längst vergangene Zeiten, die Backstube ist in einem Gewölbe untergebracht. Der Charme ist unwiderstehlich, genauso wie der Geschmack ihrer Bäckereien. "Meine Tochter und ich stehen von Montag bis Samstag in der Bäckerei und backen. Wir verzichten auf Weizen und verwenden stattdessen Dinkel, das ist verträglicher", erzählt die über 80-jährige Grand-Dame des Brotes. Preislich, das weiß auch die treue Kundschaft zu schätzen, kann Smutny locker mit den "Großen" mithalten. Ein heißer Tipp der Redaktion: die Topfengolatschen sind ein Gedicht!
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
6
Richard Morgan aus Bruck an der Leitha | 13.01.2015 | 21:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.