16.05.2017, 23:49 Uhr

Junges 'Gemüse' im Park

Manfred Marzy (re.) mit Bgm. Hemmer (2vl.), A. Petznek (li.), H. Lehner (3vl.) und den Bauhof-Mitarbeitern G. Wenk, P. Knieriem und J. Haas.

Mitten im Harrachpark wurden nun drei junge Sumpfzypressen gepflanzt, eine für Mitteleuropa eher seltene Art.

BRUCK/L. Der Harrachpark in Bruck wurde Anfang des 18. Jh. als Barockgarten von Johann Lukas von Hildebrandt für die Familie Harrach geplant und angelegt. Ende des 18. Jh. gestaltete der Gärtner und Botaniker Christoph Lübeck aus Anhalt-Dessau die Anlage zu einem englischen Landschaftsgartens um. Johann Nepomuk von Harrach (1828 - 1909) ließ rund 6.000 verschiedene Gehölzarten pflanzen, darunter viele botanische Raritäten.

Sumpfzypresse ersetzt

Der Verein "Österreichische Baumfreunde" mit Sitz in Gramatneusiedl spendete vergangene Woche drei junge Sumpfzypressen für den Harrachpark: "Ursprünglich standen drei alte Sumpfzypressen im Harrachpark, vor 15 Jahren ist dann eine abgestorben. An diesem Platz werden nun drei junge nachgepflanzt", so Obmann Manfred Marzy, dessen erklärtes Ziel es ist, dem Baum wieder mehr Platz einzuräumen und, "wir verstehen uns als Interessensgemeinschaft für Baumliebhaber und bieten unter anderen Beratung und Baumpatenschaften an. Vor allem pflanzen wir Bäume!" Auch Bürgermeister Hemmer freut sich über den Zuwachs im Park: "Die Sumpfzypresse ist ein untypischer Exote in unseren Breiten. Es ist im Sinne des Erfinders des Harrachparks, dass diese Art nun nachgepflanzt wird."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.