17.09.2014, 21:31 Uhr

Wohnung in Bruck an der Leitha völlig ausgebrannt

In den Abendstunden waren die Feuerwehren noch damit beschäftigt das verbrannte Mobiliar aus der Wohnung zu schaffen.

Zweifache Mutter vergaß eine Pfanne mit Öl am Herd.

BRUCK AN DER LEITHA (bm). In einer Wohnung am Brucker Raiffeisengürtel spielten sich heute dramatische Szenen ab. Eine junge Mutter bereitete ihren beiden kleinen Kindern das Mittagessen und stellte die Pfanne mit Öl wieder auf den E-Herd, den sie allerdings vergaß auszuschalten.

Heißes Fett entzündete sich

Während die Mutter mit ihren beiden Kindern im Kinderzimmer beschäftigt war entzündete sich das Öl und fing Feuer. Als die Frau bemerkte was geschehen war versuchte sie nich vergebens das Feuer selbst zu löschen, was jedoch mißlang. Sie schnappte noch ihre beiden kleinen Kinder und flüchtete.

15 Feuerwehrmänner im Einsatz

Auf der Flucht ins Freie verständigte die Mutter noch die Feuerwehr. Die FF Wilfleinsdorf rückte mit drei Mann und einem Tanklöschfahrzeug aus. Die FF Bruck an der Leitha unterstützte mit zwölf Mann und zwei Tanklöschwagen, einem Drehleiterwagen und einem Versorgungswagen den Einsatz. Die Feuerwehr Bruck konnte rund eine Stunde später, gegen 15 Uhr, Brand aus melden.

Wohnung völlig ausgebrannt

Die Wohnung ist dabei völlig ausgebrannt und durch Verrußung unbrauchbar geworden. Die Stadtgemeinde Bruck hat schnell und unbürokratisch geholfen und umgehend eine Ersatzwohnung für die junge Familie organisiert und zur Verfügung gestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.