08.09.2014, 13:47 Uhr

Die Gemeinderatswahl 2015 wurde vorgezogen

Am Sonntag um 17 Uhr schließt das letzte Wahllokal im Bezirk. (Foto: Grießner)

Sonntag Nachmittag gab LH-Vize Sobotka den Wahltermin bekannt.

NÖ/BEZIRK (bm). Die Überraschung war groß, als Sonntag Nachmittag LH-Stellvertreter Wolfgang Sobotka bekanntgab, dass der Termin für die kommenden Gemeinderatswahlen um knapp zwei Monate auf den 25. Jänner 2015 vorgezogen wird. "Der Wahltermin ist ein deutliches Zeichen dafür, dass wir nach einem kurzen und sparsamen Wahlkampf rasch die Arbeit für NÖ und unsere Gemeinden und Bürger fortsetzen wollen", betont Sobotka. Die Reaktionen auf diesen frühen Wahltermin fallen bei der Opposition naturgemäß nicht so euphorisch aus.

FPÖ und Grüne empört

FP-Bezirkschef Werner Herbert ortet eine gezielte Maßnahme gegen die FPÖ. "Der vorgezogene Wahltermin zielt gegen uns ab! Der gemeinsame Schulterschluss von ÖVP und SPÖ lässt uns vermuten, dass die politischen Mitbewerber daran gehindert werden sollen, den Wahlkampf voll ausschöpfen zu können. Naturgemäß ist der Advent und die Zeit nach Neujahr keine Zeit, wo Wahlkampf angenommen wird", empört sich Herbert. Die selben Töne schlägt auch Roman Kral von den Grünen Bruck an: "Das bedeutet für uns Grüne maximale Erschwernis! Und das Argument der Kostenersparnis ist reine Augenauswischerei, denn das Wahlkampfbudget steht ohnehin fest!"

ÖVP und SPÖ zuversichtlich

VP-Bezirksparteiobmann Gerhard Schödinger stellt schlagkräftig fest: "Wir stehen vor einem kurzen Wahlkampf, in dem wir unsere Schlagkraft wieder unter Beweis stellen werden. Wir sind die Organisation, die in den letzten fünf Jahren hart gearbeitet hat. Anders als verschiedenste Gruppierungen tauchen wir nicht nur kurz vor den Wahlen auf, sondern sind für die Leute da, wenn sie uns brauchen!" Die SPÖ mit Christa Vladyka sieht es gelassen und nicht minder optimistisch: "Die SPÖ ist in den zwanzig Gemeinden des Bezirkes gut aufgestellt. Diejenigen Organisationen in den Gemeinden, die fünf Jahre gute Arbeit geleistet haben können dem Wahltermin am 25. Jänner positiv entgegenblicken!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.