FPÖ Burgenland
Tschürtz tritt als Parteichef zurück

Johann Tschürtz zieht die Konsequenz aus der Wahlniederlage der FPÖ Burgenland und tritt als Parteichef zurück
  • Johann Tschürtz zieht die Konsequenz aus der Wahlniederlage der FPÖ Burgenland und tritt als Parteichef zurück
  • Foto: Tscheinig
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

Johann Tschürtz zieht die Konsequenz aus der Wahlniederlage der FPÖ Burgenland und tritt als Parteichef zurück – sein Nachfolger soll der bisherige Wirtschaftslandesrat Alexander Petschnig werden. Dies gaben die Freiheitlichen bei einer Pressekonferenz am Dienstag bekannt

BURGENLAND. Der Abrutsch der FPÖ Burgenland am vergangenen Wahlsonntag auf unter 10 Prozent hat für Parteichef Johann Tschürtz Folgen: Er wird als Parteichef zurücktreten und künftig als Klubobmann tätig sein. 


Petschnig soll Nachfolger werden

Nachfolger wird voraussichtlich Alexander Petschnig – er wird sich beim nächsten Parteitag der FPÖ Burgenland am 7. März der Wahl zum Parteichef stellen. Der 46-jährige Kärntner war im letzten rot-blauen Regierungsteam für Wirtschaft und Tourismus zuständig. 

Hofer nimmt Mandat nicht an

FPÖ-Chef Norbert Hofer hat am Dienstag bekannt gegeben, dass er sein bei der Landtagswahl erhaltenes Mandat nicht annehmen werde. Hofer hat am Wahlsonntag 902 Vorzugsstimmen erhalten. Seine Reihung am letzten Listenplatz sei jedoch nur ein symbolischer Akt gewesen. Statt ihm wird Geza Molnar im Landtag Platz nehmen.

FPÖ Burgenland will mit Strache "nichts mehr zu tun haben"
Doskozil holt die absolute Mehrheit
Autor:

Franz Tscheinig aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen