Donaustadt
Offizielle Grundsteinlegung für Vienna Twentytwo

Christoph Stadlhuber, Geschäftsführer SIGNA, Finanzstadtrat Peter Hanke, Bezirksvorsteher-Stellvertreter Karl Gasta und ARE-Geschäftsführer Hans-Peter Weiss (v.l.) inmitten des aktuellen Großbauprojekts Vienna Twentytwo.
9Bilder
  • Christoph Stadlhuber, Geschäftsführer SIGNA, Finanzstadtrat Peter Hanke, Bezirksvorsteher-Stellvertreter Karl Gasta und ARE-Geschäftsführer Hans-Peter Weiss (v.l.) inmitten des aktuellen Großbauprojekts Vienna Twentytwo.
  • Foto: Sellner
  • hochgeladen von Conny Sellner

Auf einer Gesamtgrundfläche von 15.000 Quadratmetern entsteht direkt bei der U1-Station Kagran das städtebauliche Großprojekt Vienna Twentytwo. Jetzt erfolgte die Grundsteinlegung. 

DONAUSTADT. Es ist eines der wichtigsten städtebaulichen Bauprojekte in Wien und wird – wenn es nach den Verantwortlichen geht – nach der Fertigstellung 2023 das neue Bezirkszentrum der Donaustadt darstellen. Vienna Twentytwo ist ein Mix aus 600 Wohnungen, Bürogebäuden, einem Hotel, Gastronomiebetrieben und Nahversorgung und wird aktuell auf dem ehemaligen Parkplatz bei der U1-Station Kagran realisiert.

Am Mittwoch erfolgte im Beisein von Finanzstadtrat Peter Hanke, Bezirksvorsteher-Stellvertreter Karl Gasta, ARE-Geschäftsführer Hans-Peter Weiss und Christoph Stadlhuber, Geschäftsführer SIGNA, die offizielle Grundsteinlegung für das Großprojekt. Auch die Bezirksvorstehung Donaustadt und das ansässige Magistrat sollen in einem der Bürogebäude von Vienna Twentytwo  bis 2021 eine neue Heimat finden. Noch gibt es dazu jedoch keine konkreten Pläne oder Verträge, heißt es aus dem Büro von Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy. 

Details zum Projekt

Vienna Twentytwo besteht aus insgesamt sechs Bauteilen und einer verbindenden Erdgeschoßzone. Die Hohe der Gebäude beträgt 27 bis maximal 155 Meter. Seit Februar 2019 wird auf dem ehemaligen Parkplatz bei der U1-Station Kagran gebaut. Die Tiefbauarbeiten und der ca. 12,5 Meter tiefe Aushub sind bereits abgeschlossen. In Kürze beginnen die Baumeisterarbeiten, bei denen zuerst die Tiefgarage mit 500 Stellplätzen realisiert wird.

Im Sommer 2020 startet der oberirdische Bau des Großprojekts der Joint Venture Partner ARE Development und SIGNA. Dabei wird an vier Bauteilen gleichzeitig gearbeitet, wobei ein 110 Meter hoher Wohnturm, ein Hotel, Apartments sowie ein Bürohaus entstehen. Im zweiten Bauabschnitt, der ein Jahr später erfolgen soll, wird ein Wohn- und Bürohochhaus mit rund 155 Metern sowie ein einzelnes Bürohaus realisiert. Die Fertigstellung von Vienna Twentytwo ist für 2023 geplant.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen