06.10.2014, 16:30 Uhr

Vom Kater zum Schreiben inspiriert

Gabie Josef Herzlichst und Hans Dieter Zwirchmaier haben ein Herz für Katzen und andere Vierbeiner.

Gabie Josef Herzlichst veröffentlicht ihr erstes Buch: Einen Katzenroman.

TAUFKIRCHEN. Fünf Katzen, Hasen und allerlei Geflügel – darunter ein blinder, von der Straße vor dem Verhungern geretteter Erpel – tummeln sich im und um das Haus der beiden Tierfreunde Gabie Josef Herzlichst und Hans Dieter Zwirchmaier. Von Beruf sind die beiden Künstler und tingeln mit dem Ensemble Teatro Banal durch die Lande. Eines ihrer Haustiere hat Herzlichst nun zu einem Roman inspiriert: der bereits verstorbene Kater Fredi. "Katzen sind einzigartige Lebewesen", sind sich Herzlichst und ihr Theater- und Lebenspartner Zwirchmaier einig. Das Erstlingswerk von Herzlichst heißt "Schwanz auf weiß", Kater Fredi ist der Erzähler. Er berichtet aus seinem Leben. Dieses begann auf einem Bauernhof, führte ihn zu einer Familie, die ihn nach kurzer Zeit in ein Tierheim brachte und schließlich zu Herzlichst und Zwirchmaier, die ihn aus diesem Heim holten. Fredi erzählt auch von seiner Mitbewohnerin, der Katze Marie, und von den Abenteuern, die er erlebt hat, während er einige Tage abgängig war.
Die Geschichte über den schwarz-weißen Kater ist im Buchhandel erhältlich, und ein weiteres Katzenbuch ist bereits in Arbeit. "Es macht mir Spaß zu schreiben und dann ein fertiges Produkt in den Händen zu haben", so die Katzenfreundin.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.