Feuerwehr Eisenstadt rettet Personen aus Lift

Mit konventionellen Mitteln konnten die Personen nicht aus dem Aufzug befreit werden.
2Bilder
  • Mit konventionellen Mitteln konnten die Personen nicht aus dem Aufzug befreit werden.
  • Foto: FF Eisenstadt
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

EISENSTADT. Am 5. Februar wurde die Feuerwehr Eisenstadt zu einer Personenrettung in einem steckengebliebenen Aufzug gerufen. Eine Alarmierung, die für die Floriani im Normalfall unter die Kategorie „Routine“ verbucht wird.

Gewaltsame Türöffnung

Doch am 5. Februar zeigte sich den zehn ausgerückten Feuerwehrmännern in der Neusiedler Straße ein anderes Bild. Weder durch erlernte Techniken für die Notbefreiung noch spezielles Werkzeug zur schonenden Türöffnung konnten angewendet werden.
Da eine Person im verschlossenen Lift über gesundheitliche Probleme klagte, konnte die Feuerwehr nicht länger zuwarten und entschied sich dazu, die Aufzugtür mittels eines hydraulischen Akku-Spreizgeräts gewaltsam zu öffnen.

Personen befreit

Diese Maßnahme griff, die Personen konnten aus dem Aufzug befreit werden. Der Lift wurde durch die Feuerwehr gesperrt, die Aufzugfirma informiert und die Floriani konnten nach rund einer Stunde Einsatzzeit wieder einrücken.

Mit konventionellen Mitteln konnten die Personen nicht aus dem Aufzug befreit werden.
So kam ein Akku-Spreizer zum Einsatz, um die Tür gewaltsam zu öffnen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen