Ausbau
Energie Burgenland investiert 415 Millionen in erneuerbare Energien

Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits hält die langfristigen und großvolumigen Investitionen für "wichtig".
  • Energie Burgenland Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits hält die langfristigen und großvolumigen Investitionen für "wichtig".
  • Foto: Maria Hollunder
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

EISENSTADT. Bis 2025 fließen seitens der Energie Burgenland 415 Millionen Euro in die dritte Windausbauphase, in Photovoltaik-Projekte sowie in den Fernwärmeausbau und in das Netz. Dies teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit. 

#mission2030

„Zur Erreichung der Klima- und Energiestrategie #mission2030 sind langfristige und großvolumige Investitionen wichtig. Wir leisten mit unseren kontinuierlichen Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Energien einen wesentlichen Beitrag“, erklärt Michael Gerbavsits, Vorstandsvorsitzender der Energie Burgenland anlässlich des Beschlusses eines großen Investitionsprogramms für erneuerbare Energie.

Die dritte Windausbauphase

Rund 233 Millionen Euro der Investitionssumme werden in die dritte Windausbauphase investiert. 51 moderne, leistungsfähige Anlagen werden errichtet, 61 bestehende Anlagen abgebaut. Trotz der Reduktion der Anlagenanzahl von 225 auf 215 wird die Stromproduktion aus den Windparks um über 25% steigen. In ein weiteres Standbein der Energie Burgenland – die Photovoltaik – fließen 35 Millionen Euro. Damit soll die Stromproduktion aus Sonnenenergie verzehnfacht werden. Voraussetzung für den Wind- und Photovoltaikausbau ist der weitere Ausbau des Stromnetzes. Zur Steigerung der Netzkapazitäten werden 115 Millionen Euro investiert. Für den Fernwärmeausbau aus Biomasse sind rund 31 Millionen Euro vorgesehen.

Innovationen als Motor für Erfolg

Um Innovationen im Energiebereich voranzutreiben, investiert die Energie Burgenland laufend in neue Projekte. Im Mai wird beispielsweise der Spartenstich für eine power2heat-Anlage in Neusiedl am See gesetzt. In der Anlage werden verschiedene Technologien intelligent miteinander kombiniert, so wird Windstrom in Wärme umgewandelt und über das bestehende Fernwärmenetz an die Kunden geliefert. „Innovationen sind Treiber für unseren Erfolg von morgen. Mit der power2heat-Anlage in Neusiedl können wir etwa die Hälfte des Wärmebedarfs aus Windenergie mit Wärmepumpen produzieren“, so Gerbavsits. Die Energie Burgenland investiert 3,3 Millionen Euro in die Anlage, deren Inbetriebnahme im Sommer 2020 geplant ist.

Autor:

Franz Tscheinig aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.