20.11.2017, 08:53 Uhr

„Unbeschreiblich weiblich“: Kreative Frauen in der Orangerie Eisenstadt

EISENSTADT. „Ich bin stolz auf die Frauen im Burgenland“, so LR Verena Dunst bei ihrer einleitenden Eröffungsrede zum zweitägigen Kunsthandwerksmarkt „Unbeschreiblich weiblich“, der am Wochenende in der Eisenstädter Orangerie stattfand.

Markt mit Erfolg

„Im Vorjahr hatten wie 2.000 Besucher und längst mehr Anfragen als Ausstellerinnen hier Platz haben“, spricht Dunst über den Erfolg der österreichweit drittgrößten Veranstaltungen dieser Art – und wirft ein Versprechen nach: „Für alle, die hier nicht ausstellen können, werde ich einen andere Märkte finden!“ Dunst betonte auch, dass sich ein Event dieser Größenordnung nicht von alleine auf die Beine stellen lässt und dankte Frauenreferat-Chefin Karina Ringhofer und dem gesamten Team für die tatkräftige Unterstützung.

Vielfalt als Trumpf

Besonders war der Markt in erster Linie aufgrund der Vielfalt auf den Verkaufstischen, aber auch aufgrund von Genussmeile, Marktcafe und ganztägiger Kinderbetreuung. Von der bunten Vielfalt und Kreativtiät der Aussteller überzeugten sich auch heuer wieder zahlreiche Besucher – unter ihnen auch Astrid Eisenkopf, Lisa Vogl oder Renee Wisak, die Event in der Orangerie genossen.

Ermöglicht durch:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.